Die „Siek-Brüder“ verstärken den TSV Griedel

TSV Griedel empfängt in der Butzbacher Sporthalle die TSF Heuchelheim
12.02.2016
TSV Griedel verliert das Heimspiel gegen Heuchelheim
13.02.2016

Die „Siek-Brüder“ verstärken den TSV Griedel

                                                         Sascha und Nils Siek

(jw) Sascha und Nils Siek wechseln im Sommer von der HSG Grünberg/Mücke zum TSV Griedel. Das erfolgreichste Brüderpaar der HH-Bezirksoberliga wird die Griedeler Mannschaft deutlich verstärken. Sascha, der „Ältere“ ist 26 Jahre und arbeitet als Metallbauer in der Konstruktionstechnik. Mit sechs Jahren begann Sascha Siek im Jahr 1995 bei dem TSV Grünberg mit dem Handball spielen und sucht nach über 20 Jahren eine neue sportliche Herausforderung. Seinen größten sportlichen Erfolg feierte der Linksaußen 2011 mit dem Meistertitel in der Bezirksliga A und dem damit verbundenen Aufstieg der HSG Grünberg/Mücke in die Bezirksoberliga. Seit 2011 hat er bis heute 730 Tore in der Bezirksoberliga erzielt, aktuell führt er die Torjägerliste mit 110 Treffern an. Nach den Gründen für seinen Wechsel zum TSV Griedel befragt, antwortete Sascha Siek: „In den Gesprächen mit den Verantwortlichen des TSV Griedel überzeugte mich, dass der Verein Ziele und Ansprüche hat, die meinen Vorstellungen entsprechen. Zudem sehe ich beim TSV Griedel die bessere sportliche Perspektive und damit verbunden auch, dass ich mich sportlich weiter entwickeln kann. Ich möchte mit meinen Fähigkeiten der Mannschaft helfen die sportlichen Ziele zu erreichen“.     

Nils, der „Jüngere“ ist 24 Jahre und begann bei den Minis des TSV Grünberg mit dem Handball spielen. Sein Talent wurde schnell erkannt und in der C-Jugend wechselte er zur HSG Dutenhofen/Münchholzhausen. Nach seiner Rückkehr nach Grünberg feierte Nils im Jahr 2011 zusammen mit seinem Bruder die Meisterschaft in der Bezirksliga A. Seit dem Aufstieg in die Bezirksoberliga hat er bis heute 702 Tore erzielt und belegt mit aktuell 83 Treffern den fünften Platz der Torjägerliste. Nach Aussage von Nils Siek möchte er, zusammen mit seinem Bruder, was Neues anfangen, zudem reizt ihn die sportliche Perspektive. Nach Aussage von Nils Siek hat sich der TSV Griedel durch seine hervorragende Jugendarbeit in den letzten Jahren einen sehr guten Ruf im Bezirk erarbeitet und verfolgt mit seiner spielstarken Mannschaft sportliche Ziele, die meinen Vorstellungen entsprechen. Die Verantwortlichen des TSV Griedel freuen sich auf die Zusammenarbeit mit Sascha und Nils Siek. Beide werden ihre Erfahrung, ihre Qualität und ihren sportlichen Ehrgeiz einbringen, um die Griedeler Mannschaft auf ihren Weg zu unterstützen.