TSV Griedel trifft in der Landesliga auf den Meisterschaftsfavoriten

Auftaktniederlage nach enttäuschendem Spiel
18.09.2013
TSV Griedel bezieht deutliche Niederlage gegen die U23 der HSG Wetzlar
22.09.2013

TSV Griedel trifft in der Landesliga auf den Meisterschaftsfavoriten

Nach dem Sieg zum Saisonstart in der Landesliga am letzten Wochenende gegen die TSG Eddersheim trifft der TSV Griedel auf den Meisterschaftsfavoriten. Am heutigen Samstag um 19.30 Uhr spielt der TSV Griedel in der Sporthalle in Münchholzhausen gegen die HSG Wetzlar U23. Die HSG Wetzlar U23 startete mit einem Kantersieg bei der TV Münster II (36:17) in die Hallenrunde.

 

Nach der letzten Saison gab es bei der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen einige Veränderungen. Die Mannschaft tritt nun unter dem Namen HSG Wetzlar U23 an. Einige ältere Spieler haben den Verein verlassen oder spielen in Zukunft bei der dritten Mannschaft. Weiterhin auf der Kommandobrücke steht der ehemalige Bundesligaspieler Andreas Klimpke. Die Abgänge von Philipp Schneider (TV Gelnhausen), Erik Sasse (TV Hüttenberg II), Eike Schuchmann (MSG Linden), Yannik Schindler ( Grün-Weiß Havel), Thimo Wagner, Marvin Pafla (beide Ziel unbekannt), Alexander Scholz und Jan Schuchmann (beide 3.Mannschaft) stehen die Neuzugänge mit Linkshänder Christian Wick (HSG Anspach-Usingen), Edi Pjanic, Lukas Wallwaey, Marius Sulzbach, Marc Köhn (alle eigene Bundesliga A- Jugend), Julian Weber (HSG Pohlheim) und Fabian Kraft (HSG Pohlheim – Zweitspielrecht) gegenüber. Das Saisonziel der HSG Wetzlar U23 ist der Aufstieg in die Oberliga. Das Team ist sehr ausgeglichen besetzt, verfügt aber mit Hendrik Schaus, Fabian Kraft, dem sicheren Siebenmeterschützen Julian Wallwaey und Lukas Loh über hervorragende Individualisten. Im Spiel in Münster überzeugte vor Allem die starke Abwehrarbeit der HSG Wetzlar U23, dadurch kamen die starken Außenspieler der HSG immer wieder zu Torerfolgen. In der Vorbereitung auf die Saison 2013-2014 traf der TSV Griedel beim Turnier der HSG Dilltal auf die HSG Wetzlar U23 und musste eine deutliche Niederlage hinnehmen. Auch zum Spiel am heutigen Abend fährt die Griedeler Mannschaft von Trainer Ergün Sahin als Außenseiter. Der TSV Griedel wird alles daransetzen ein gutes Ergebnis zu erzielen. Nach dem Sieg am letzten Wochenende konnte der TSV Griedel zumindestens nachweisen, dass er in der Landesliga mithalten kann. Im Spiel gegen die HSG Wetzlar U23 wird wichtig sein die eigenen Fehler zu minimieren und das schnelle Tempospiel zu unterbinden. Nur mit mannschaftlicher Geschlossenheit und Konzentration in Abwehr und Angriff kann der TSV Griedel, so lange wie möglich, das Spiel offen gestalten. Die Mannschaft freut sich auf die Aufgabe und die Unterstützung der treuen Griedeler Fans.

 

 

HSG Wetzlar U 23: Florian Gümbel und Marius Sulzbach im Tor, Alexander Krell, Fabian Kraft, Lukas Loh, Hendrik Schaus, Christian Wick, Tim Weber, Edi Pjanic, Dennis Agel, Marvin Lindenstruth, Julian Wallwaey, Lukas Wallwaey, Julian Weber und Marc Köhn.

 

TSV Griedel: Uwe Bonn, Björn Finholdt und Lars Hilbert im Tor, Ziad Rejab, Daniel Müller, Timm Weiß, Björn Scheurich, Moritz Bambey, Jan Leister, Marvin Grieb, Frederic Noll, Michel Stolte, Simon Lingenberg, Lukas Kipp, Leo Görlach und Max Schepp