TSV Griedel bezieht deutliche Niederlage gegen die U23 der HSG Wetzlar

TSV Griedel trifft in der Landesliga auf den Meisterschaftsfavoriten
20.09.2013
Erster Sieg der Damen 1
22.09.2013

TSV Griedel bezieht deutliche Niederlage gegen die U23 der HSG Wetzlar

Im ersten Auswärtsspiel der Saison traf der Aufsteiger aus Griedel auf die Meisterschaftsfavoriten der HSG Wetzlar und bekam bereits früh zu spüren auf welchem Level sich die Topteams der Landesliga bewegen.

Die starke 3:2:1-Deckung der Gastgeber und einige technische Fehler der Griedeler Mannschaft führten schon in der Anfangsphase zu unzähligen Tempogegenstößen, die das ambitionierte Team von Andreas Klimpke dankend annahm.

Zusätzlich fanden die Gäste zu Beginn keinen Weg durch die aggressive Deckung der Wetzlarer, was einen Zwischenstand von 8:1 zur Folge hatte. Die rote Karte für Goalgetter Ziad Rejab und die daraus resultierende Unterzahl, erschwerten die folgenden Minuten zusätzlich. In dieser Phase wirkte die Mannschaft von Ergün Sahin wie erdrückt und fand nur langsam in die Partie. Nach dem 11:1 in der 10. Spielminute befreite sich zumindest der Angriff allmählich und punktete bis zum 14:4.Nach dem 19:6 in der 25. Minute wechselte man letztlich beim Stand von 23:6 die Seiten.

Nach der enttäuschenden ersten Halbzeit, setzte das Gästeteam alles daran nicht vollkommen unterzugehen. Mit einer mutigen 3:3-Deckung hatte man den Gegner deutlich besser unter Kontrolle und mit schnellen und sicheren Spielhandlung kam man auch im Angriff zu größeren Erfolgen. Beim Stand von 26:11 startete dann jedoch die Heimmannschaft erneut einen 4:0-Lauf und egalisierte die vorangebrachten Mühen. Doch anders als in Hälfte eins hatten die Griedeler zumindest ein paar Tropfen Blut geleckt und kämpften weiter um den Anschluss zu halten. Die Abwehr erkämpfte sich nach und nach Ballverluste der Gegner und spielte den Ball sicher bis zum Torpfiff.

Über die Stationen 34:14 und 37:17 gelangte man schlussendlich zum 41:20 Endergebnis.

Für das kommende Spiel muss das durchaus positive Ergebnis der zweiten Hälfte zum Anreiz genommen werden erbittert zu kämpfen, auch wenn es mal nicht läuft.

 

 

TSV Griedel: Uwe Bonn und Lars Hilbert im Tor, Ziad Rejab (1), Daniel Müller, Timm Weiß, Björn Scheurich (2), Frederic Noll, Jan Leister, Marvin Grieb (2), Michel Stolte, Simon Lingenberg (3), Lukas Kipp (3), Leo Görlach (5/1) und Max Schepp (4/1)

 

HSG Wetzlar U23: Marius Sulzbach und Florian Gümbel im Tor, Julian Wallwaey (7/3), Edi Pjanic, Alexander Krell, Marvin Lindenstruth, Lukas Wallwaey (6), Christian Wick (1), Julian Weber (5), Marc Köhn (3), Handrik Schaus (3), Lukas Loh (3), Fabian Kraft (6), Dennis Agel (6)

 

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Uwe Sauermilch (HSG Maintal) und Sebastian Muhlberger (HSG Maintal); Zeitstrafen: 8:10; HSG Wetzlar U23: Julian Wallwaey, Marvin Lindenstruth, Lukas Loh, Dennis Agel; TSV Griedel: Jan Leister/zwei, Marvin Grieb ; rote Karte: Ziad Rejab (TSV Griedel) 8.25, Leo Görlach (TSV Griedel) 48.00 ; Siebenmeter: 3/3 – 5/2; Zuschauer: 150