Damen I des TSV Griedel siegten auch bei HSG Goldstein/Schwanheim

WJE: Sicheren Sieg gegen Kleenheim/Lang Göns eingefahren
09.12.2013
Wolllust Butzbach: Regina Brauneis strickt und häkelt mit den TSV-Mädels
11.12.2013

Damen I des TSV Griedel siegten auch bei HSG Goldstein/Schwanheim

Das erste Aufsteigerduell in der Landesliga Mitte fand am Sonntag für die Damen des TSV Griedel bei der HSG Goldstein/Schwanheim statt, die sich vor dieser Saison gegründet hatte. Sollten in den beiden letzten Spielen der Hinserie zwei Siege gelingen, ginge der TSV Griedel sensationell als Dritter in die Weihnachtspause!

Nach einer kleinen Rundfahrt durch Goldstein kamen alle Spielerinnen in der Goldsteiner Halle an. Nicht spielfähig war nur Jessica Strasheim, die aber die Mannschaft mit ihrer Anwesenheit unterstützte. Über die Gastgeberinnen war bekannt, dass sie eine etwas härtere Spielweise an den Tag legen. Griedel begann voll konzentriert und wach. Nach fünf Minuten hatten Madeléne Dietz, Nina Luh (2) und Mona Krausgrill ihre Mannschaft mit 0:4 in Führung gebracht, während die Gastgeberinnen Torfrau Jasmin Scheffer nicht einmal per Siebenmeter überwinden konnten. Zweimal Lena Wawrzinek, Nina Luh und Gianna Görlach bauten die Führung auf 2:8 aus. In der Folge kam die Heimmannschaft besser ins Spiel. Trotz der Tore von Gianna Görlach und Madeléne Dietz verkürzte die HSG bis auf 7:10 und nach einem Tor von Elena Schneider auf 8:11. Dann legte der TSV einen Zwischenspurt ein und setzte sich durch Tore von Katarina Dietz, Elena Schneider und Gianna Görlach (2) wieder auf 8:15 nach 23 Minuten ab. Die Damen des TSV wollten wohl diese Führung in die Pause mitnehmen, was ihnen aber nicht gelang. Selbst in doppelter Unterzahl gelang der HSG ein Treffer, so dass es mit 11:15 in die Kabinen ging.

Der Ballbesitz zum Wiederanpfiff brachte die Heimmannschaft wieder auf drei Tore heran. Die TSV-Damen nahmen das Heft wieder in die Hand und warfen durch Tore von Nina Luh (3), Lena Wawrzinek (2) und Jessica Ohrisch zum 15:21 wieder einen 6-Tore-Vorsprung heraus. Die folgende Verschnaufpause brachte drei Tore in Folge für Goldstein/Schwanheim. So waren es in der 45. Minute wieder nur drei Tore Unterschied! Dann traf in Unterzahl Elena Schneider zum 18:22. Diana Zehhuroglu hielt einen Siebenmeter, Mona Krausgrill und Lena Wawrzinek setzten die Treffer zum 18:24 in der 52. Minute. Die HSG konterte nochmal mit zwei Toren, aber die Griedelerinnen brachten das Spiel mit weiteren Treffern von Katarina Dietz und zweimal Gianna Görlach souverän nach Hause. Mit 20:27 nahmen die TSV-Damen wieder zwei Punkte aus fremder Halle mit.

Die Griedeler Damen halten weiter den sehr guten 3. Platz! Sollte ihnen auch am nächsten Sonntag ab 17:00 Uhr im Heimspiel gegen die FSG Bad Soden/Schwalbach/Niederhöchstadt auch ein Sieg gelingen, würden sie die Vorrunde nur 2 Punkte hinter dem Tabellenführer beenden! Diesen Erfolg wollen sicher wieder einige Gäste sehen. Die Damen freuen sich darauf!

TSV Griedel: Jasmin Scheffer, Diana Zehhuroglu (bei zwei Siebenmetern) im Tor, Laura Brück, Katarina Dietz (2), Madeléne Dietz (2), Gianna Görlach (6), Julia Hachenburger, Mona Krausgrill (2), Nina Luh (6/2), Jessica Ohrisch (1), Luisa Pausch, Elena Schneider (3) und Lena Wawrzinek (5).