TSV Griedel empfängt in der HH-Landesliga die TSF Heuchelheim

Männer III des TSV Griedel siegen gegen den TV Wetzlar II
27.09.2022
Griedel reist zum Ligaprimus – Handball/Landesliga Frauen: TV Hüttenberg wartet auf See-Team – „Schwierige“ Vorbereitungsbedingungen
01.10.2022

TSV Griedel empfängt in der HH-Landesliga die TSF Heuchelheim

Am 4. Spieltag der HH-Landesliga empfängt der TSV Griedel die TSF Heuchelheim. Anpfiff ist am Samstag um 18.00 Uhr in der Butzbacher Sporthalle. Aktuell verfügt die TSF Heuchelheim über 3:3 Punkte. Nach der Auftaktniederlage gegen die HSG Duten/Münchholzhausen III und dem Unentschieden bei der HSG Goldstein/Schwanheim setzte die Heuchelheimer Mannschaft am letzten Wochenende ein Statement mit dem deutlichen 33:24 Erfolg gegen den TUS Holzheim.

Die TSF Heuchelheim hatte nach der letzten Saison einige Abgänge. Besonders das Karriereende von Björn Hofmann ist ein herber Verlust für Trainer Claus Well. Mit Lukas Hennig (HSG Kinzigtal), Jan Reuschling (HSG Lollar/Ruttershausen) und Richard Ziems von der 2. Mannschaft gab es drei Neuzugänge. Trotz allem verfügt Trainer Claus Well über eine eingespielte Mannschaft, die am letzten Wochenende gezeigt hat, zu was sie fähig ist.

Im Rückraum der TSF Heuchelheim stehen mit Niko Hofmannn (14 Tore), Linkshänder Lukas Foos (19 Tore) und Daniel Schmidt (7 Tore) wurfgewaltige Spieler, die ein Spiel alleine entscheiden können. Auf der Spielmacherposition ist Henry Rinn eine feste Größe, der seine Mitspieler hervorragend in Szene setzen kann. Auf den Außenpositionen sind Torjäger Dennis Weber, der auch die Siebenmeter wirft, und Felix Brühl sehr zu beachten. Am Kreis ist die TSF Heuchelheim mit David Kröck, Julius Weber und Moritz Bender sehr gut besetzt.

Am letzten Samstag war die Griedeler Mannschaft beim Auswärtsspiel in der Landeshauptstadt bei der HSG VfR/Eintracht Wiesbaden nah an einem Punktgewinn. Auf diese Leistung will der TSV Griedel im Heimspiel gegen die TSF Heuchelheim anknüpfen. Leider waren die Trainingseinheiten unter der Woche aus verschiedenen Gründen (Verletzt, Krank, Urlaub, private Gründe) nicht ausreichend besucht. Trainer Jens Hohaus konnte seine Trainingspläne nicht umsetzen. Welche Spieler am Samstag im Kader stehen werden, wird sich erst kurzfristig entscheiden. Nach seinem Rücktritt vor über zwei Jahren, steht Timm Weiß, wegen der vielen Ausfälle auf der Kreisläuferposition, seiner Mannschaft wieder zur Verfügung. Trotz der mangelhaften Vorbereitung will die Mannschaft alles daran setzen das richtungsweisende Spiel zu gewinnen.

Die Griedeler Abwehr muss gegen den starken Heuchelheimer Rückraum agieren und die wurfgewaltigen Spieler nicht zur Entfaltung kommen lassen. Im Angriff sollte der TSV Griedel seine Konzeptionen wie in Wiesbaden mit einer hohen Effektivität spielen, damit das schnelle Spiel nach vorne der Heuchelheimer schon im Ansatz unterbunden werden kann.

Die Griedeler Mannschaft hofft natürlich auf lautstarke Unterstützung ihrer Fans in diesem wichtigen Spiel.

Am Samstag um 20.00 Uhr spielen die Männer II, der Tabellenführer in der Bezirksliga A, gegen die HSG Eibelshausen/Ewersbach.

TSV Griedel: Marco Pajung und Hendrik Krüger im Tor, Timm Weiß, Sascha Siek, Jannik Kuhl, Marvin Grieb, Nils Siek, Lukas Kipp, Sandro Krüger, Constantin Jantos, Joshua Diehl, Wanja Köhler, Henri Vogel, Thomas Graßl und Romeo Rejab

TSF Heuchelheim: Dennis Geier und Sascha Winter im Tor, Lukas Foos, Niko Hoffmann, Max Kruse, Henry Rinn, Daniel Schmidt und Stefan Stein, Moritz Bender, Jan Reuschling, Richard Ziems, David Kröck, Julius Weber,
Felix Brühl, Lukas Kunz, Marvin Meier, Dennis Weber und Lukas Hennig