Männer II des TSV Griedel gewinnen das Derby in Södel

TSV Griedel unterliegt nach starker Leistung in Wiesbaden
25.09.2022
Weibliche C-Jugend Griedel/Mörlen geht mit Fehlstart in die Saison 2022/2023
26.09.2022

Männer II des TSV Griedel gewinnen das Derby in Södel

Der TSV Griedel II gewann das Spitzenspiel der Bezirksliga A in der Södeler Sporthalle mit 28:24 (17:9) Toren. Mit diesem Derbysieg konnte der TSV Griedel II die Tabellenspitze mit 6:0 Punkten verteidigen. Der TSV Södel war bis zum Sonntag verlustpunktfrei und stellt mit Niklas Zehner den besten Torschützen der Bezirksliga A. Den Grundstein für den dritten Erfolg in Serie legten die Männer II von Trainer Paul-Christoph Lhotak vor allem in der ersten Halbzeit mit einer starken Abwehrleistung und einem guten Torhüter Jan Heller.

Zu Beginn des Spiels konnte Jan Schepp das erste Tor erzielen und die Griedeler Mannschaft stand in der Abwehr stabil. Der TSV Södel konnte sich gerade am Anfang nur schwer durchsetzen und so stand es schnell 6:2 (11. Min.) für den TSV Griedel.

In der 18. Minute konnte Thomas Graßl, der erfolgreichste Feldtorschütze des Tages, das 9:3 erzielen. Die Abwehrarbeit war bis zur Halbzeit sehr gut und Jan Heller im Tor konnte sich mit einigen Paraden und einem gehaltenen Siebenmeter auszeichnen. Bis zur Halbzeit konnte die Griedeler Mannschaft den Vorsprung weiter auf 17:9 ausbauen.

Danach wurde das Spiel wilder und es gab viele zwei Minuten Strafen auf beiden Seiten. In der 36. Minute konnte Södel auf 19:14 verkürzen. In der gleichen Minute erhielt Thomas Roth nach einem Foul an Jan Schepp zu Recht die rote Karte. Jan Schepp verwandelte danach den fälligen Siebenmeter und auch alle weiteren in diesem Spiel für den TSV Griedel sicher. Der TSV Södel deckte nun offensiver und konnte das Spiel ausgeglichener gestalten. Bis zur 45. Minute konnte Griedel den Vorsprung wieder auf 24:17 ausbauen. Das Spiel und die Stimmung in der Södeler Sporthalle waren weiter erhitzt. Der TSV Södel schaffte es in der 51. Minute auf 25:21 zu verkürzen. Danach konnte der TSV Griedel das Spiel aber kontrollieren und den Derbysieg letztendlich verdient mit 28:24 einfahren.

Der Griedeler Trainer Paul-Christoph Lhotak sah in der ersten Halbzeit eine sehr starke Leistung seiner Mannschaft. In der zweiten Halbzeit hat es sich die Mannschaft selbst etwas schwer gemacht, aber war in den entscheidenden Momenten da. Er lobte alle Feldspieler und die Torhüter und ist zufrieden, dass das Spiel diszipliniert zu Ende gespielt wurde. Die Mannschaft hat in dieser Saison noch nie mehr als 24 Gegentore kassiert. Wenn die Abwehr- und Torhüterleistung weiter so stabil ist, wird der TSV Griedel als Aufsteiger noch für die eine oder andere Überraschung sorgen können.

Das nächste Heimspiel findet am Samstag, den 1. Oktober, um 20.00 Uhr gegen die HSG Eibelshausen/Ewersbach statt. Wir freuen uns wieder über die Unterstützung der Fans!

TSV Södel: Marcel Hastermann und Yannick Dorn im Tor; Nick Schlichting, Florian Eulenkamp, Kevin Bayer (4), Vincent Steininger, David Bayer (1), Thomas Roth (3), Niklas Zehner (9/3), Maximilian Rosenbecker, Alexander Nagel (2), Johannes Glas (5), Benjamin Paul Eulenkamp und Sebastian Kanand.

TSV Griedel II: Jan Heller und Tilman Schomaker im Tor, Lukas Kipp (2), Tim Strasheim (1), Steffen Strasheim (4), Mohammad Farouk Al Mohamad (1), Jonas Krüger, Maximilian Schepp (2), Nick Stolte (2), Lars Hilbert, Jean-Pierre Kandemir (2), Sebastian Eichler, Thomas Graßl (6) und Jan Schepp (8/3).

Im Stenogramm/ Schiedsrichter: Henry Grambauer und Jens Langsdorf (HSG Wettertal); Zeitstrafen: 10:8; TSV Södel: Thomas Roth/drei, Florian Eulenkamp, Johannes Glas; TSV Griedel II: Jan Schepp/zwei, Lukas Kipp, Jonas Krüger; Siebenmeter: 4/3 – 3/3; rote Karte: TSV Södel: Thomas Roth, Disqualifikation, 36.53 Min.; Zuschauer: 100.