TSV Griedel gastiert in der Landesliga bei dem TuS Holzheim

Leckerbissen im U15-Floorball: Griedel richtet Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft aus
27.04.2022
TSV Griedel verliert in der HH-Landesliga in Holzheim
01.05.2022

TSV Griedel gastiert in der Landesliga bei dem TuS Holzheim

Am 2. Spieltag der HH-Landesliga Aufstiegsrunde steht das weiteste Auswärtsspiel für den TSV Griedel auf dem Programm. Die Griedeler Mannschaft ist zu Gast beim TuS Holzheim in der Nähe von Limburg. Anpfiff ist am Samstag um 19.30 Uhr im Sportzentrum „Zum Wasserwäldchen“ in Diez. In der Vorrunde der HH-Landesliga kam der TuS Holzheim mit 16:6 Punkten auf den zweiten Tabellenplatz. Am letzten Wochenende zeigte der TuS Holzheim seine Leistungsstärke und verlor nur knapp mit 21:20 Toren beim Tabellenführer in Hüttenberg. Lange Zeit bot der TuS Holzheim dem Aufstiegsfavoriten Paroli und führte zwischenzeitlich sogar mit 13:8.

Die Holzheimer Mannschaft von Trainer Christian Bittkau musste keine Abgänge hinnehmen und wurde durch Ben Fischer, Leonhard Klein, Felix Chodykin, Fin Langenau, Paul Ohl, Lukas Fischer, Marcel Schyga und Oliver Binder aus der eigenen Jugend verstärkt. Der 19- jährige Spielmacher Paul Ohl aus der „Ohl-Dynastie“ des TuS Holzheim, Großvater und Vater spielten schon auf dieser Position, ist mit 68 Toren der Top-Torjäger des Vereins. Neben dem Tempospiel über die Außenspieler und die 2. Welle ist ein Hauptmerkmal des Holzheimer Spiels, die Einbeziehung der Kreisläufer. Dominik Lazzaro ist mit 51 Toren am Kreis der zweitbeste Torschütze des TuS Holzheim. Im Rückraum stehen Trainer Christian Bittkau mit Nils Wolfram (25 Tore) und Robert Dettling (13 Tore), der lange verletzt war, erfahrene Spieler zur Verfügung. Der TuS Holzheim ist auf den Außenpositionen mit David Schwarz (24 Tore), Felix Chodykin (27 Tore), Maximilian Schenk (18 Tore) und Elias Ohl (17 Tore) überdurchschnittlich besetzt und sehr torgefährlich. Alles in allem ist der TuS Holzheim sehr ausgeglichen besetzt, zehn Spieler des TuS Holzheim befinden sich unter den besten 50 Torschützen der Landesliga Mitte 2 und mit Spielmacher Paul Ohl und Kreisläufer Dominik Lazzaro sind überragende Spieler in den Reihen des TuS Holzheim.

Das Trainerteam von Holzheim, Christian Bittkau und Dominik Jung äußerte sich zum Heimspiel gegen den TSV Griedel: „In der Vorbereitung haben wir gegen den TSV Griedel zweimal gewonnen, daran wollen wir anknüpfen. Im Rennen um den Aufstieg können wir bei unser bisherigen Punktausbeute nicht mehr eingreifen. Losgelöst von der Tabelle haben alle Mann in unserer Mannschaft aber Lust zu trainieren und zu spielen. Die Motivation ist groß, die Saison mit noch einigen guten Ergebnissen zu Ende zu bringen. Die Stimmung im Team ist gut, wir haben Spaß, und der ist natürlich besonders groß, wenn wir gewinnen“.

Nach der enttäuschenden Leistung des TSV Griedel am letzten Wochenende geht die Griedeler Mannschaft als krasser Außenseiter in dieses Auswärtsspiel, zudem endete das letzte Aufeinandertreffen in einem Punktspiel im November 2019 mit einem 39:22 Sieg für den TuS Holzheim. Positiv auf Griedeler Seite ist, dass Trainer Dirk Schwellnus nach seiner Quarantäne wieder mit an Bord ist. Die Griedeler Mannschaft muss ein deutlich anderes Gesicht und eine Reaktion zeigen, um nicht unter die Räder zu kommen. Die Rückwärtsbewegung der Griedeler Mannschaft wird ein wichtiger Bestandteil sein, damit der TuS Holzheim seine Tempogegenstöße nicht laufen kann und auch keinen Erfolg über die 2. Welle hat. Im Angriff muss wieder mehr Durchschlagskraft auf das Parkett gebracht werden. Die Angriffe dürfen nicht überhastet und unvorbereitet abgeschlossen werden, sondern die taktischen Vorgaben müssen umgesetzt werden. Die Abschlüsse auf das Tor müssen konzentriert genutzt werden. Zusammengefasst, die Einstellung des Teams muss stimmen.

Die Griedeler Mannschaft freut sich über jeden Fan, der die weite Anreise auf sich nimmt, um das Team zu unterstützen.

TuS Holzheim: Alexander Linke und Ben Fischer im Tor, Simon Giebenhain, Robert Dettling, Sebastian Sonntag, Marcel Schyga, Paul Ohl, Moritz Lotz, Nils Wolfgram, Oliver Binder, Laurin Moos, Dominik Lazzaro, Maximilian Schenk, Felix Chodykin, Moritz Schneider, Fin Langenau, Lukas Fischer, David Schwarz und Elias Ohl.

TSV Griedel: Marco Pajung und Hendrik Krüger im Tor, Tobias Marx, Sascha Siek, Jannik Kuhl, Marvin Grieb, Artan Nuradini, Nils Siek, Lukas Kipp, Sandro Krüger, Constantin Jantos, Thomas Graßl, Henri Vogel und Romeo Rejab