TSV Griedel empfängt die HSG VfR/Eintracht Wiesbaden in der Meisterrunde

Leckerbissen im U15-Floorball Griedel richtet Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft aus.
21.04.2022
TSV Griedel war chancenlos gegen die HSG VfR/Eintracht Wiesbaden
24.04.2022

TSV Griedel empfängt die HSG VfR/Eintracht Wiesbaden in der Meisterrunde

Am 1. Spieltag der Meisterrunde in der HH-Landesliga um den Aufstieg in die Oberliga hat der TSV Griedel die HSG VfR/Eintracht Wiesbaden zu Gast. Anpfiff ist am Sonntag um 15.00 Uhr in der Butzbacher Sporthalle. Wegen dem 1. Griedeler Frühlingsmarkt am Samstag hat der TSV Griedel das Spiel auf Sonntag verlegt.

Die Mannschaft aus der Landeshauptstadt beendete die Vorrunde in der HH-Landesliga Mitte Gruppe 2 mit 21:3 Punkten auf dem ersten Tabellenplatz. Der TSV Griedel belegte in der HH-Landesliga Mitte Gruppe 1 mit 16:8 Punkten den 3. Tabellenplatz. Mit nur einem Minuspunkt belastet geht die HSG VfR/Eintracht Wiesbaden in die Meisterrunde und gilt zusammen mit dem TV Hüttenberg II zu den Aufstiegsfavoriten in die Oberliga Hessen.

Vor der Saison hatte die HSG VfR/Eintracht Wiesbaden keine Abgänge zu verzeichnen. Zugänge waren Nils Grallert (zurück nach Pause), Marcel Henkelmann (HSG Hochheim/Wicker), Christopher Schwab (HSG Zotzenheim-Sprendlingen), sowie David Mickel, Silas Matejka, Louis Jentsch und Torwart Finn Gronemeier (alle eigene Jugend). Die Mannschaft von Trainer Alexander Müller ist eingespielt und hat einen guten Mix aus Jung und Alt. Die HSG VfR/Eintracht Wiesbaden ist seit Jahren einer der führenden Vereine in Hessen, was die Jugendarbeit betrifft. Lenker und Denker im Wiesbadener Spiel ist Spielmacher Pascal Henkelmann (67 Tore) der die Fäden in der Hand hält und der drittbeste Torschütze der Vorrunde war. Der Top-Torjäger der HH-Landesliga Mitte Gruppe 2 war der Wiesbadener Linksaußen Lukas Kirchmeier (80 Tore). Neben Pascal Henkelmann sind im Rückraum sein Bruder Marcel (14 Tore), Silas Matejka (23 Tore) und Danic Seiwert (10 Tore), der lange verletzt war, zu beachten. Auf der Rechtsaußenposition ist die HSG VfR/Eintracht Wiesbaden mit Robert Hermsen (31 Tore) und Joshua Stadermann (24 Tore) sehr stark besetzt. Am Kreis ist Leon Walter (23 Tore) zu beachten. Nach den Spielbeobachtungen ist die Mannschaft von Trainer Alexander Müller auf allen Positionen sehr gut besetzt. Die HSG VfR/Eintracht Wiesbaden spielt Tempohandball und sucht oft den Abschluss über Tempogegenstöße und die 2. Welle.

Der TSV Griedel wird eine sehr gute Rückwärtsbewegung auf die Platte bringen müssen, um gegen Wiesbaden bestehen zu können. Die HSG VfR/Eintracht Wiesbaden geht durch die Vorrundenergebnisse favorisiert in das Spiel. Der TSV Griedel möchte mit einem positiven Ergebnis in die Meisterrunde starten. Allerdings hätte die Vorbereitung besser sein können. In den letzten acht Wochen Pause war es schwer die Konzentration bei der Mannschaft hoch zu halten. Zu allem Überfluss fiel auch noch Trainer Dirk Schwellnus in den letzten zehn Tagen krankheitsbedingt aus.Das sind natürlich keine guten Voraussetzungen, aber die Vergangenheit hat gezeigt, dass die Mannschaft in solchen Situationen noch enger zusammenrückt.Die Rückwärtsbewegung und die Abwehrarbeit werden der Schlüssel zum Erfolg sein, im Angriff muss das Team sehr variabel spielen, die Konzeptionen umsetzen und die Chancen konzentriert nutzen. zeigen.

Das Live-Streaming-Team um Lars Moscherosch wird das Spiel wieder Live in HD-Qualität bei Youtube übertragen. Die Wetterauer Zeitung berichtete unter folgendem Link: TSV Griedel: Handball-Landesliga im Livestream (wetterauer-zeitung.de) in einem ausführlichen Pressebericht über das Live-Streaming-Team des TSV Griedel.

TSV Griedel: Marco Pajung und Hendrik Krüger im Tor, Tobias Marx, Sascha Siek, Jannik Kuhl, Marvin Grieb, Artan Nuradini, Pascal Ohrisch, Nils Siek, Lukas Kipp, Sandro Krüger, Constantin Jantos, Wanja Köhler, Thomas Graßl, Henri Vogel und Romeo Rejab

HSG VfR/Eintracht Wiesbaden: Jacob Kellner, Sven Eisenbach und Finn Gronemeier im Tor, Danic Seiwert, Pascal Henkelmann, Marcel Henkelmann, Lorenz Engel, Silas Matejka, Leon Walter, Tim Hieronimus, Christopher Schwab, David Mickel, Noah Vella, Lukas Kirchmeier, Konstantinos Schreiber, Joshua Stadermann, Nils Grallert und Robert Hermsen.

Spielpläne der Frauen und Männer in der HH-Landesliga
Tag Datum Uhrzeit Spielpaarung
Sonntag 24.04.2022 15.00 Uhr TSV Griedel HSG VfR/Eintr. Wiesbaden
Samstag 30.04.2022 19.30 Uhr TuS Holzheim TSV Griedel
Freitag 06.05.2022 20.00 Uhr HSG VfR/Eintr. Wiesbaden TSV Griedel
Samstag 14.05.2022 18.00 Uhr TSV Griedel HSG EppLa
Samstag 04.06.2022 18.00 Uhr TSV Griedel TuS Holzheim
Sonntag 12.06.2022 16.00 Uhr HSG EppLa TSV Griedel
Tag Datum Uhrzeit Spielpaarung
Sonntag 01.05.2022 18.00 Uhr HSG Sindlingen/Zeilsh. TSV Griedel
Sonntag 08.05.2022 16.00 Uhr TSV Griedel HSG VfR/Eintr. Wiesbaden
Samstag 14.05.2022 19.30 Uhr TV Idstein TSV Griedel
Samstag 28.05.2022 18.00 Uhr TSV Griedel HSG Sindlingen/Zeilsh.
Sonntag 06.06.2022 18.00 Uhr HSG VfR/Eintr. Wiesbaden TSV Griedel
Donnerstag 09.06.2022 20.30 Uhr TSV Griedel TV Idstein