Landesliga Frauen des TSV Griedel verpassen Chance auf einen Punkt

TSV Griedel mit einer deutlichen Niederlage bei der HSG Lumdatal
13.02.2022
U15 des TSV Griedel wird ungeschlagen Hessenmeister
16.02.2022

Landesliga Frauen des TSV Griedel verpassen Chance auf einen Punkt

Spielerin Griedel Laura Brück wird hier von Spielerin Wettenberg II Michelle Rolshausen Nr.14 aufgehalten

Am Sonntagmittag gastierten die Frauen des TSV Griedel in der HH-Landesliga Mitte bei der HSG Wettenberg II. In den ersten Minuten gestaltete sich ein offener Schlagabtausch, sodass sich keine der beiden Mannschaften absetzen konnte. Erst in der 14. Minute gelang es der HSG Wettenberg II zum ersten Mal mit zwei Toren in Führung zu gehen (6:4). Diese Führung konnte jedoch nicht lange gehalten werden. In der 18. Minute drehten die Frauen des TSV Griedel das Spiel durch Katharina Fina und spielten selbst eine zwei Tore Führung aus (6:8). Doch auch dies gestaltete sich als eine kurzweilige Führung. Die HSG Wettenberg II erhöhte 12:11 in der 29. Minute, was die Gäste des TSV Griedel wiederum mit einem Treffer durch ein 7-Meter Tor von Sophie Scheibel beantworteten. Letztlich ging man mit einem Unentschieden in die Halbzeitpause (12:12).

In der zweiten Hälfte begegneten sich die Teams in den ersten Minuten weiterhin auf Augenhöhe. Auf das 13:12 der HSG Wettenberg II folgte ein 13:13 der Griedeler Frauen. Erstmals in der 39. Minute konnten sich die Frauen der HSG Wettenberg II mit drei Toren durch Michelle Rolshausen absetzen. Auch die darauffolgende Auszeit durch Martin Schmitt ergab keine Veränderung im Griedeler Spiel und der drei Tore Rückstand bestand in der 47. Minute weiterhin (19:16). Die Griedeler Frauen gaben jedoch nicht auf und kämpften sich nochmals heran. Durch einen weiteren 7-Meter Treffer durch Sophie Scheibel in der 55. Minute verkürzte der TSV Griedel auf 20:19. Die letzten Minuten des Spiels wurden nochmals spannend. Doch der Treffer zum 21:21 durch Juliane Wagner sollte der letzte der Griedeler Frauen in dieser Partie bleiben. Die Heimmannschaft antwortete nochmals durch Rica Jansche, woraufhin die Frauen des TSV Griedel zwei Punkte an die HSG Wettenberg II abtreten musste. Leider konnten sich die Griedeler Frauen nicht mit einem Punkt belohnen, sodass der Endstand von 22:21 letztlich hingenommen werden musste.

HSG Wettenberg II: Jacqueline Stöhr und Lena Reuschling im Tor, Rica Jansche (5), Krüger Anna (1), Lisa Fischermanns (5), Luisa Rückel, Antonia Schäfer, Franziska Till, Michelle Rolshausen (2), Lisa Sophie Frank (1), Julia Krombach (2), Alina-Sophie Ebert (1), Friedericke Till (1) und Carla Maria Weise (4/3)

TSV Griedel: Svenja Heller und Anna-Lena Knoop im Tor, Lena Wawrzinek (2), Anna Chiara Bock, Sophie Scheibel (10/5), Gianna Maria Gros, Emelie Erletz, Laura Brück, Nicole Gadek, Ann-Christin Hartmann, Anna Dietz (3/1), Katharina Fina (4) und Juliane Wagner (2)

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Hans-Georg Pickhardt und Bernd Schäfer; Zeitstrafen: 12:4; HSG Wettenberg II: Luisa Rückel/zwei, Rica Jansche, Franziska Till, Michelle Rolshausen, Julia Krombach; TSV Griedel: Anna Chiara Bock, Katharina Fina; Siebenmeter: 10/6 – 4/3; rote Karte: keine; Zuschauer: 50.