Frauen I des TSV Griedel sind auch in Dutenhofen erfolgreich

Griedel/Mörlen punktet bei der HSG Linden sehr sicher mit 27:17
06.12.2021
TSV Griedel II gewinnt das Spitzenspiel gegen die HSG Marburg/Cappel II
07.12.2021

Frauen I des TSV Griedel sind auch in Dutenhofen erfolgreich

Sophie Scheibel biss auf die Zähne und half ihrer Mannschaft.

Die Frauen I des TSV Griedel gewinnen in der HH-Landesliga das Auswärtsspiel bei der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen mit 20:18 (12:10) Toren. Auch im letzten Spiel der englischen Woche bringt der TSV Griedel zwei Punkte aus der Fremde mit nach Hause. Dabei konnte man erneut auf eine starke Deckungsleistung bauen, die Angriffsleistung war allerdings durchaus ausbaufähig.

Wie im Wochenspiel waren die Gros, Dietz und Co. sofort hellwach und standen sicher in der Abwehr. Daraus schaltete man schnell um und konnte sofort die ersten Wirkungstreffer setzen (0-4, 3. Min und 1-5, 5. Min). Doch dann kamen die Gastgeber besser ins Spiel. Über 3-5 und 6-7 waren sie bis auf einen Treffer wieder herangekommen. In dieser Phase sah man einige technische Fehler auf Seiten des TSV Griedel. Doch dann lief die Maschinerie wieder besser und von Jule Wagner, Lena Wawrzinek und Kathi Fina setzte man sich auf 6-10 ab und nötigte Dutenhofen zur ersten Auszeit. Diese fruchtete, denn beim 9-10 nach 26 Minuten sah man sich selbst gezwungen den Spielfluss des Gegners mit der gleichen Maßnahme zu unterbinden. So leuchtete ein 10-12 zur Pause auf der Anzeigetafel.

Nach dem Wechsel zunächst Dutenhofen mit dem besseren Start und den ersten beiden Toren zum 12-12 Augleich. Doch der TSV Griedel schlug zurück und kam über 12-14 zum 13-17 durch Sophie Scheibel, die trotz einer in den Anfangsminuten erlittenen Rückenverletzung bis zum Ende auf die Zähne biss. Was dann folgte war eine sehr hektische Phase auf beiden Seiten mit vielen technischen Fehlern, Fehlwürfen und überhasteten Aktionen. So kam Dutenhofen nicht näher ran, allerdings verpassten die Gäste auch das Spiel in dieser Phase schon zu entscheiden. Anni Hartmann und Sophie Scheibel machten dann mit ihren Treffern zum 15-19 und 16-20 den Sack zu und den Gastgebern gelang nur noch Ergebniskosmetik.

„Das war ein wichtiger Sieg, den wir auf der letzten Rille eingefahren haben. Die Mädels waren platt nach der englischen Woche, aber haben sich super durchgekämpft.“ gab ein froher und erleichterter Coach Martin Schmitt zu Protokoll.

HSG Dutenhofen/Münchholzhausen: Katharina Scholz und Birgül Sarikaya im Tor, Bianca Scholz, Helena Knorz, Jönna Bender, Tabea Neul (1), Chisara Okpara, Rafaela Carotenuto (4), Jennifer Wegner, Lea Weimer (1), Lisa Schäfer (6), Anna Neumann (3), Juliana- Milena Hels (1) und Johanna Müller (2/2)

TSV Griedel: Svenja Heller und Jasmin Scheffer im Tor, Lena Wawrzinek (4), Sophie Scheibel (2), Gianna Gros (2), Laura Brück, Nicole Gadek, Ann-Christin Hartmann (1), Anna Dietz (3/1), Katharina Fina (2), Juliane Wagner (5/2) und Madelene Brandt (1).

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Clemens Jacobi und Bernd-Frank Thiele (TV Hüttenberg); Zeitstrafen: 4-2;  HSG: Lisa Schäfer, Rafaela Carotenuto; TSV: Anna Dietz; Siebenmeter: 2/2 – 7/3; rote Karte: keine; Zuschauer: 80.