Constantin Jantos und Sandro Krüger haben die Fragen der Presse zur Saison 2021-2022 beantwortet:

TSV Griedel siegte gegen den TV Wetzlar
24.10.2021
TSV Griedel empfängt zum Saisonstart die HSG Linden
29.10.2021

Constantin Jantos und Sandro Krüger haben die Fragen der Presse zur Saison 2021-2022 beantwortet:

Wie war die Vorbereitung?

Constantin: Die Vorbereitung auf die Saison begann, anders als sonst, bereits nach Abbruch der Spielzeit 2020/2021. Dementsprechend lang und intensiv wurde sich auf die neue Spielzeit vorbereitet.

Mit jeder Woche steigt die Vorfreude auf den Rundenbeginn und die Intensität in den Trainingseinheiten. Wir konnten mit unserem Mannschaftskern weiter an unserem Spielkonzept arbeiten und haben mit dem Trainingslager in Kirchheim drei Wochen vor Rundenbeginn den Grundstein für eine möglichst erfolgreiche Saison gelegt.

Welche Erwartungen hast du an die neue Saison/mit welcher Einstellung steigt Ihr in die Saison ein?

Sandro: Auf Grund des veränderten Ligasystems kommt eine ganz neue Dynamik in die Liga. Mit 2-3 schlechten Spielen, nimmt man sich womöglich bereits die Möglichkeit an der Aufstiegsrunde teilzunehmen.

Dementsprechend attraktiv kann die neue Saison werden, da es in jedem Spiel um alles geht.

Wir gehen nach mehr als einem Jahr Handball-freier Zeit mit voller Vorfreude und hoch fokussiert in die neue Spielzeit.

Wo ordnet ihr euch als Team ein?

Constantin: Da wir seit unserem Aufstieg in die Landesliga 2017 im Mannschaftskern nahezu unverändert geblieben sind, haben wir uns mittlerweile in der Landesliga etablieren können.

In einem zweigeteilten Ligasystem ist es dieses Jahr unser Anspruch an die gute Entwicklung der vergangenen Jahre anzuknüpfen und im oberen Drittel der Tabelle zu landen.

Verletzungen? Wenn ja, wer und was? 

Sandro: Unser Team ist zum Glück weitestgehend verletzungsfrei durch die Vorbereitung gekommen. Leider hat sich unser Rechtsaußen Jannik Kuhl im Trainingslager am Fußgelenkt verletzt und wird den Saisonauftakt womöglich verpassen. Wir hoffen auf eine schnelle Genesung und wünschen an dieser Stelle nochmal gute Besserung!

Welche Ziele habt ihr für die kommende Saison?

Constantin: Ziel unserer Mannschaft ist es, jedes Spiel zu gewinnen und am Ende der Saison um den Aufstieg mitzuspielen.

Zu- und Abgänge

Sandro: Unsere Zugänge aus der Saison 2020/21 sind de facto auch die Zugänge für die Saison 2021/22.

Wir konnten uns mit Thomas Graßl als Rückraum-Allrounder verstärken und mit Pascal Ohrisch haben wir einen Oberliga-erfahrenen Kreisläufer hinzugewinnen können.

Zusätzlich kam auf Rechtsaußen mit Jannik Kuhl ein zweiter Linkshänder zum Team hinzu.

Auf der Torhüter-Position wurde der Abgang von Steffen Roth durch den Rückkehrer Marco Pajung kompensiert.

Wer ist aus Deiner Sicht für die neue Saison der Top-Favorit?

Constantin: Im Gießener Bezirk muss sicher mit der HSG Lumdatal und dem TV Hüttenberg gerechnet werden. Im Raum Frankfurt sollte Friedberg auf Grund der namhaften Neuzugänge eine gute Rolle spielen.