Damen des TSV Griedel gewinnen glücklich in Buseck

Griedeler A-Jugend siegt im Derby gegen die HSG Kirch-/Pohl-Göns/Butzbach
10.11.2009
TSV Griedel schlug TG Friedberg mit 20 : 11
10.11.2009

Damen des TSV Griedel gewinnen glücklich in Buseck

Mit einem blauen Auge und einem glücklichen 20:14 Sieg kehrten die Damen des TSV Griedel am Samstag aus Buseck zurück. Sieht man sich das Endergebnis des Spiels an, so kann man kaum glauben, dass der eigentliche Start und damit die erste Halbzeit verschlafen wurde.

Wollte man eigentlich defensiv in der Abwehr agieren und besonders auf die Außenspielerinnen achten, so machten sich die Griedelerinnen die Partie unnötig schwer, indem sie offensiv deckten, sich in der Abwehr das ein oder andere Mal vorführen ließen und die Absprache untereinander fehlte. Man unterschätzte den Tabellenletzten und so lag man nach der 10. Minute mit 0:4 im Rückstand. Nach 15 Minuten bestand der 4 Tore Abstand immer noch mit 2:6 und zur Halbzeit bauten die Damen aus Buseck den Vorsprung noch zum 5:10 Halbzeitstand aus. Fünf Griedeler Treffer in der ersten Halbzeit waren natürlich zu wenig. Zu den kassierten zehn Gegentoren muss noch berücksichtigt werden, dass Buseck sieben freie Bälle verschoss.

In der Kabine wurde die Taktik für die 2. Halbzeit durchgesprochen (übrigens die Gleiche wie in der 1. Halbzeit), doch nun sollte es mit der Umsetzung wesentlich besser klappen. Konnte Buseck in der 31. Minute noch zum 5:11 erhöhen, sollte sich zu diesem Zeitpunkt das Blatt zugunsten des TSV Griedel wenden. Es wurde jetzt so gedeckt, wie in der Pause besprochen und Griedel schaffte in der 43. Minute den 12:12 Ausgleich. Während einer 2-minütigen Zeitstrafe für Buseck erzielten die Damen des TSV drei Tore zum 15:12 Zwischenstand. Jetzt konnten die Busecker Damen lediglich noch Ergebniskosmetik betreiben und schafften in den letzten Spielminuten zwei Treffer, während Griedel sich noch fünfmal in die Torschützenliste zum Endergebnis von 20:14 eintrug.

Fazit des Spiels: Man spielte zwei grundverschiedene Halbzeiten, verlor man noch die Erste mit 5:10, gewann man die Zweite hoch mit 15:4 – obwohl man sich für beide Halbzeiten das Gleiche vorgenommen hatte.

An dieser Stelle wünschen wir Joana Mayer von der HSG Buseck/Beuern alles Gute, sie hatte sich ohne Fremdeinwirkung am Knie verletzt.

TSV Griedel: Tor: Nina Hölzemann 1. Hz., Jasmin Scheffer 2.Hz., Elena Schneider (2), Lena Wawzrinek, Julia Hachenburger (5/2), Gianna Görlach (2), Mona Krausgrill, Katharina Dietz (2), Annabell Hofmann, Nadine Petry (1), Madeléne Dietz (5/1), Steffi Dobitz (3)