Jan Heller war Garant für den Erfolg der Männer II des TSV Griedel

Floorball Griedel präsentiert sich beim Rewe XXL Oktoberfest in Butzbach
19.09.2022
TSV Griedel ist in der Landeshauptstadt bei der HSG VfR/Eintracht Wiesbaden zu Gast
23.09.2022

Jan Heller war Garant für den Erfolg der Männer II des TSV Griedel

Die Männer II feiern nach dem Spiel mit ihren Fans.

Am Samstagabend gewannen die Männer II des TSV Griedel auch ihr 2. Saisonspiel gegen die HSG Großen-Buseck/Beuern mit 32:22 (12:13) Toren. Mit diesem Erfolg führt der TSV Griedel II, nach zwei Spieltagen, die Tabelle an und hat als Aufsteiger einen guten Start in der neuen Spielklasse. Der überragende Jan Heller im Griedeler Tor hielt seine Mannschaft erst lange im Spiel und sorgte dann vor allem in der zweiten Halbzeit dafür, dass Griedel die Führung deutlich ausbauen konnte.

Zu Beginn des Spiels konnte Jan Schepp das erste Tor erzielen. Die erste Halbzeit verlief sehr ähnlich, wie bei dem letzten Spiel in Bieber. Griedel konnte sich nicht ohne den nötigen Druck im Angriff durchsetzen und es wurden zu viele 1 gegen 1 Situationen gesucht. Die Abwehrarbeit war auch etwas unkonzentriert. In dieser Phase konnte sich Jan Heller im Tor mit einigen Paraden auszeichnen. Allerdings konnten viele Abpraller durch die Mannschaft aus Großen-Buseck/Beuern genutzt werden. Dadurch konnte die Spielgemeinschaft mit 4:6 (9. Min.) in Führung gehen.

Griedel bekam weiter keinen richtigen Zugriff auf das Spiel, sodass sich der Abstand auf 7:11 in der 23. Minute erhöhte. In der 25. Minute erhielt die HSG nach einem rüden Foul an Jan Schepp völlig zurecht die rote Karte. Danach verbesserte sich die Griedeler Treffsicherheit etwas und der Abstand konnte bis zur Halbzeit auf ein Tor beim 12:13 reduziert werden.

Ähnlich wie in der vorherigen Woche fand Trainer Lhotak in der Halbzeit die richtigen Worte und das Spiel verlief deutlich anders. Der TSV Griedel verbesserte seine Abwehrarbeit und Jan Heller im Tor konnte zeitweise nicht mehr überwunden werden und er hielt viele freie Würfe.

Griedel konnte in der 34. Minute wieder mit 15:14 durch Lukas Kipp in Führung gehen. Immer wieder konnte sich Jan Heller im Tor durch Paraden auszeichnen. Das Tor des Tages fiel in der 39. Minute durch Steffen Strasheim zum 18:15. Der Vorsprung wurde bis zur 45. Minute auf 22:15 weiter ausgebaut.

Der TSV Griedel und Jan Heller im Tor ließen keinen Zweifel mehr daran, wer dieses Spiel gewinnen wird. Der Vorsprung wurde kontinuierlich weiter erhöht und in der 52. Minute stand es 27:17. Max Schepp, der erfolgreichste Feldtorschütze des Tages, erzielte das 29:20 in der 56. Minute. Bis zum Schluss verlief das Spiel ausgeglichen und endete mit 32:22 für den TSV Griedel.

Der Griedeler Trainer Lhotak sah in der ersten Halbzeit eine sehr durchwachsene Leistung seiner Mannschaft. Danach wurde durch eine gute Defensivarbeit und einen hervorragenden Jan Heller im Tor der Sieg gesichert. Die Mannschaft muss es schaffen ihr Leistungsvermögen länger als nur eine Halbzeit abzurufen, wenn sie auch gegen die stärkeren Mannschaften der Liga mithalten möchte. Zudem ist eine Schwäche aus der letzten Saison mit nur zwei von fünf getroffenen Siebenmetern wieder aufgetaucht. Nach dem Spiel wurde der Sieg noch feuchtfröhlich auf der Polterhochzeit von Maurice Krüger gefeiert.

Das nächste Spiel findet am Sonntag, den 25. September, um 17.00 Uhr in Södel statt. Wir freuen uns wieder über die Unterstützung der Fans!

TSV Griedel II: Jan Heller (1.-60. Min.) und Hendrik Krüger im Tor, Mohammad Farouk Al Mohamad (3), Maximilian Schepp (7) Lukas Kipp (6), Jean-Pierre Kandemir, Lars Hilbert, Tim Strasheim (2), Steffen Strasheim (4/1), Jan Schepp (4), Oscar Krzeczek (1), Andreas Müller-Starke (4), Jonas Krüger (1/1) und Nick Stolte

HSG Großen-Buseck/Beuern II: Christian Götz und Robin Mayer im Tor, Theo Kunze (3), Lars Peters (4), Antonio Maluka (5), Fabian Weller, Niklas Brück, Armen Demicri (4), Fabian Edelmann (1), Till Nauheimer (2), Maximilian Erb, Kevin Hez, Florian Langer (1) und Benedikt Hahn (2)

Im Stenogramm/ Schiedsrichter: Florian Göbel und Carsten Schröder; Zeitstrafen: TSV Griedel II: Steffen Strasheim; HSG Großen-Buseck/Beuern II: Fabian Weller; Siebenmeter: 5/2 – 2/1; rote Karte: Fabian Weller, Disqualifikation, 25.20 Min.; Zuschauer: 60.