Griedeler Frauen feiern deutlichen 29:16 Sieg gegen den TV-Hüttenberg II

Griedel/Mörlen siegt gegen die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen
21.02.2022
Verabschiedung von Steffen „Jupp“ Roth beim Spiel: TSV Griedel gegen die HSG Lollar/Ruttershausen
21.02.2022

Griedeler Frauen feiern deutlichen 29:16 Sieg gegen den TV-Hüttenberg II

Katharina Fina war mit neun Toren im Derby gegen den TV Hüttenberg II erfolgreich. Bild von Wolfgang Pachner!

Zum Abschluss der Vorrunde konnten die Frauen I des TSV Griedel am Samstagabend einen deutlichen 29:16 (15:6) Heimsieg in der HH-Landesliga feiern.

In den ersten Minuten verlief die Partie noch recht ausgeglichen und die Führung wechselte hin und her. Doch die Hausherrinnen kamen immer besser ins Spiel, so dass die Gäste letztmals beim 4:4 in der 12. Spielminute ausgleichen konnten.

In der Abwehr wurde konzentriert gearbeitet und durch starke Paraden von Torfrau Svenja Heller, konnte die Führung bis zur Halbzeitpause durch schnelle Treffer aus der Ersten und Zweiten Welle kontinuierlich weiter ausgebaut werden, so dass bei einem Spielstand von 15:6 die Seiten gewechselt wurden.

Spielbilder von Wolfgang Pachner:

Auch nach dem Seitenwechsel wurde das Tempo auf Seiten der Griedeler Frauen weiterhin hochgehalten, so dass die Führung Mitte der zweiten Halbzeit durch Juliane Wagner auf 20:9 ausgebaut werden konnten.

Die Gegenwehr der Gäste war zu diesem Zeitpunkt bereits gebrochen. Und in der Schlussviertelstunde wurde die Führung kontinuierlich weiter ausgebaut, so dass am Ende ein deutlicher und verdienter 29:16 Heimsieg zu Buche stand.

Trainer Martin Schmitt bescheinigte seinen Frauen eine geschlossene Teamleistung.

Die Griedelerinnen belegen somit zum Abschluss der Vorrunde den vierten Tabellenplatz in der Gruppe 1 der Landesliga Mitte.

Den Abschluss der Vorrunde ließ man gemeinsam, bis in die frühen Morgenstunden, im Vereinslokal ausklingeln.

TSV Griedel: Svenja Heller und Jasmin Scheffer im Tor, Lena Wawrzinek (2), Juliane Wagner (6), Anna Chiara Bock, Sophie Scheibel (1), Gianna Gros, Sara Lobgesang, Emelie Erletz (1), Laura Brück (1), Ann-Christin Hartmann (1), Anna Dietz (8/5) und Katharina Fina (9)

TV Hüttenberg II: Cara Lenkl und Laura Martin im Tor, Sarah Taylor, Lisa Klaus, Sophie Happel, Chiara Herzberger, Sina Happel, Kira Rüpprich (7/5), Emma Schicketanz, Julia Müller, Julia Stankewitz, Sarah Sophia Schlicht (1), Kaya Saul (6/2) und Hannah Schmidt (2)

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Nicole Mangels und Meike Kempf (TG Friedberg); Zeitstrafen: 4-4; TSV: Katharina Fina, Lena Wawrzinek; TV II:  Kira Rüpprich, Julia Müller: 5/5 – 9/7; rote Karte: keine; Zuschauer: 50.