TSV Griedel beendet das Trainingslager mit neuen Erkenntnissen

TSV Griedel bereitet sich intensiv auf die Landesliga vor
30.08.2013
TSV Griedel spielt gegen den TuS Holzheim
07.09.2013

TSV Griedel beendet das Trainingslager mit neuen Erkenntnissen

Vom 30.08.-01.09.2013 absolvierte der TSV Griedel sein Trainingslager in der Butzbacher Sporthalle. Das alljährliche Trainingslager ist ein wichtiger Baustein in der Vorbereitung auf die Saison. Nach Aussage von Trainer Ergün Sahin arbeitete die Mannschaft hervorragend mit und zeigte auch in den Spielen, trotz der hohen Belastung, Fortschritte in Angriff und Abwehr. An den drei Tagen gab es viele neue Akzente auf und neben dem Spielfeld.

Die Mannschaft zog einen roten Faden über die kommenden Schwerpunkte und manifestierte eine Zielsetzung für die neue Saison. Trainer Ergün Sahin nutzte das Trainingslager auch, um viele Einzelgespräche mit den Spielern zu führen. Am Samstagabend hatte der TSV Griedel den Absteiger aus der 3. Liga, die HSG Pohlheim, zu Gast. Trotz der hohen Trainingsbelastung zeigte das Team in vielen Phasen des Spiels eine konzentrierte und Engagierte Leistung. Nach der Pohlheimer 3:1 Führung, glich Timm Weiß zum 3:3 (9. Min.) aus. Lukas Kipp brachte sein Team sogar mit 6:5 in Führung. Bis zur 20. Minute und dem Treffer von Michel Stolte zum 8:8 konnte Griedel das Spiel ausgeglichen gestalten. Danach spielte Griedel im Angriff druck- und ideenlos und lud Pohlheim zu Toren ein. Mit einem 7-0 Lauf bis zur Pause, darunter sechs Tempogegenstöße, setzte sich Pohlheim auf 15:8 ab. Nach der Halbzeit ließ sich Griedel nicht hängen und die junge Griedeler Mannschaft zeigte Spielhandlungen, die sich das Team von Trainer Ergün Sahin im Trainingslager erarbeitet hat. Am Ende siegte die HSG Pohlheim mit 30:22 Toren.

TSV Griedel: Uwe Bonn (1.-30. Min.) und Lars Hilbert (31.-60. Min.) im Tor, Daniel Müller (2), Timm Weiß (3/1), Moritz Bambey (1), Jan Leister (1), Marvin Grieb (7), Michel Stolte (1), Simon Lingenberg, Lukas Kipp (6), Jonas Hafer (1), Max Schepp und Henry Maris

HSG Pohlheim: Wüst, Schlegel und Wegerle im Tor, Hirz (1), N. Happel (1), Schmandt, Weisel (3), Schneider (2), Erdmann (2), Wiener (3), L. Happel (2), Semmelroth (6), Billek (2) und Grundmann (8/4)

Am Sonntagmorgen traf sich die Mannschaft um 7.00 Uhr an der Sporthalle zu einem Waldlauf. Nach weiteren Trainingseinheiten war RW Babenhausen zum Abschluss des Trainingslagers ein ambitionierter Gegner, der in die Oberliga Hessen aufgestiegen ist. Bis zum 7:9 (15. Min.) konnte Griedel noch mithalten, danach setzte sich die individuelle Klasse von Babenhausen durch und zur Pause stand es 14:20 aus Griedeler Sicht. Nach der Halbzeit fand Griedel in den ersten Minuten kein Zugriff auf das Spiel und Babenhausen konnte bis zum 27:18 einen neun Tore Vorsprung herauswerfen. Zum Ende des anstrengenden Trainingslagers wollte sich die Griedeler Mannschaft aber nicht ohne Gegenwehr geschlagen geben. Durch einen 9-3 Lauf konnte der TSV Griedel bis auf 27:30 (49. Min.) verkürzen. Der Babenhausener Trainer unterbrach mit einer Auszeit die Griedeler Aufholjagd. In den letzten zehn Minuten bekamen die Griedeler Spieler schwere Beine und waren kräftemäßig am Ende. Am Ende siegte RW Babenhausen, um ein paar Tore zu hoch, mit 39:29 Toren.

TSV Griedel: Uwe Bonn (1.-30. Min.) und Lars Hilbert (31.-60.) im Tor, Ziad Rejab (11/7), Daniel Müller, Timm Weiß (4), Moritz Bambey , Jan Leister, Marvin Grieb (1), Frederic Noll (2), Michel Stolte (1), Simon Lingenberg (4), Lukas Kipp (2), Jonas Hafer (2), Max Schepp, Henry Maris (1) und Sebastian Dietz (1)

RW Babenhausen: Reinholz (1.-30. Min.) und Weih (31.-60. Min.) im Tor, Erk (10), Lang (2), Dobler (1), Gotta (8/6), Stoffel (3), Kuchler (9), Göbel (3), Sprenger (1), Schweitzer (1), Willund und Mübarik (1)