TSV Griedel II siegt bei der HSG Lollar/Ruttershausen II

Kantersieg der Damen I über die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen II
07.12.2011
wJC, Bezirk A: JSG Gettenau/Florstadt siegt gegen den TSV Griedel
11.12.2011

TSV Griedel II siegt bei der HSG Lollar/Ruttershausen II

Am letzten Sonntag gewannen die Männer II des TSV Griedel bei der HSG Lollar/Ruttershausen II mit 36:20 Toren. In den letzten Wochen spielte die Mannschaft von Spielertrainer Holger Weisel mit unterschiedlichem Erfolg. Nach den Niederlagen gegen Wettenberg und Mainzlar konnte gegen den Tabellenvierten, die KSG Bieber, der Abwärtstrend gestoppt werden.

Obwohl hier erneut die Angriffsreihe des TSV Griedel sich etliche überflüssige Würfe nahm, konnte auch, nicht zuletzt durch den Einsatz von Linkshänder Bruno Görlach in den Schlussminuten,  ein wichtiger 31:27 Sieg eingefahren werden. Nach diesem Sieg fuhr die Mannschaft mit deutlich gestiegenem Selbstbewusstsein nach Lollar. Die HSG Lollar/Ruttershausen II ist wie der TSV Griedel in die eingleisige Bezirksliga B zur Saison 2011-2012 aufgestiegen. Trainer Holger Weisel nahm, schon wie gegen Bieber, einige Veränderungen im Kader vor. Das junge Team wurde durch den Einsatz der „Nuradini-Zwillinge“ und Lars Hilbert im Tor weiter verjüngt. Abgesehen von Trainer Holger Weisel hatte die Mannschaft in Lollar ein Durchschnittsalter von 20 Jahren. Die Perspektive stimmt und der TSV Griedel wird diesen Weg konsequent weitergehen und mit allen Möglichkeiten unterstützen. Die Griedeler Mannschaft ließ dem Gastgeber durch schnelles Tempospiel im gesamten Spielverlauf nicht den Hauch einer Chance. Der 36:20 Sieg sichert dem TSV Griedel II vorläufig, den vor Saisonbeginn zu diesem Zeitpunkt nicht erwarteten 5. Tabellenplatz mit 13:11 Punkten in der Bezirksliga B. Am heutigen Samstag um 19.30 Uhr in der August-Storch-Halle in Butzbach gilt es diese gute Platzierung im Derby gegen die erste Mannschaft der HSG Kirch-/Pohl-Göns/Butzbach zu verteidigen. Aufgrund der vielen Verletzten wird Trainer Holger Weisel wieder auf den einen oder anderen Youngster aus der A-Jugend zurückgreifen. Mit der Heranführung der A-Jugendspieler hat der TSV Griedel in den vergangenen  Jahren beste Erfahrungen gemacht,  um die frühzeitige Integration der Jugendlichen bei den Aktiven zu ermöglichen. Der TSV Griedel freut sich auf ein spannendes und faires Derby vor einer möglichst großen Zuschauerkulisse. 

TSV Griedel: Maurice Krüger (1.-30. Min.) und Lars Hilbert (31.-60. Min.), Holger Weisel, Marcus Heller, Sebastian Schmandt, Benjamin Stork, Philipp Hlawiczka, Moritz Fabry, Julian Müller, Simon Lingenberg, Julian Eckhard, Valon Nuradini und Veton Nuradini