TSV Griedel siegt in Nieder-Mörlen gegen die HSG Mörlen

Floorball Griedel startet mit Sieg in die Regionalliga-Saison
30.09.2020
TSV Griedel empfängt zum Saisonstart den TV Hüttenberg
16.10.2020

TSV Griedel siegt in Nieder-Mörlen gegen die HSG Mörlen

Mannschaftskapitän Sandro Krüger war mit sieben Toren erfolgreich

Im letzten Vorbereitungsspiel vor dem Saisonstart der HH-Landesliga am kommenden Wochenende siegt der TSV Griedel bei der HSG Mörlen mit 36:27 (17:14) Toren. Bis auf Artan Nuradini, Pascal Ohrisch und Dimitri Brunz konnte Trainer Dirk Schwellnus auf seinen kompletten Kader gegen den klassentieferen Gastgeber zurückgreifen. Das Spiel fand in Corona-Zeiten ohne Zuschauer statt. Alle Vereine müssen die Entwicklung der Corona-Zahlen abwarten und ob die Saison, wie geplant, am nächsten Wochenende starten kann. Der TSV Griedel hatte den besseren Start und ging mit 4:2 (4. Min.) in Führung und baute den Vorsprung auf 7:4 (8. Min.) aus. In der Folgezeit fand die HSG Mörlen besser in das Spiel und schaffte den Ausgleich zum 8:8. Besonders der wurfgewaltige Sebastian Alt im linken Rückraum der HSG Mörlen setzte sich immer wieder in Szene und hatte bis zu diesem Zeitpunkt schon vier Tore erzielt. Nach Umstellungen in der Abwehr konnte sich der TSV Griedel beim 11:9 (17. Min.) wieder einen Vorsprung herausspielen. Über das 14:11 konnte der TSV Griedel mit einem drei Tore Vorsprung (17:14) in die Pause gehen.

Nach Wiederanpfiff war der TSV Griedel hellwach und erhöhte auf 19:14. Der Vorsprung hatte auch noch beim 23:18 (40. Min.) bestand. Mit zwei Toren von Kreisläufer Niklas Otto, der immer wieder die Lücken in der Griedeler Abwehr nutzte, konnte die HSG Mörlen auf 23:20 verkürzen. Aber die Griedeler Antwort ließ nicht lange auf sich warten und beim 26:21 (45. Min.) war der alte Abstand wieder hergestellt. Auch eine Auszeit von Trainer Kevin Dannwolf konnte die Niederlage der HSG Mörlen nicht abwenden. Nach dem 29:25 gelang dem TSV Griedel ein 5-0 Lauf zum 34:25 (57. Min.). Am Ende fiel der 36:27 Erfolg um drei bis vier Tore zu hoch aus, aber der TSV Griedel zeigte phasenweise ein gutes Spiel und freut sich auf den Saisonstart in der Butzbacher Sporthalle am Samstag, den 17.10.2020 um 18.00 Uhr, gegen den TV Hüttenberg II

HSG Mörlen: Edwin Braun und Niklas König im Tor, Luca Schätzle, Lars Berlich, Sebastian Bischof (4), Bernhard Dietz (1), Lukas Krauße (2), Fabian Klug, Sebastian Alt (6/1), Niklas Otto (6), Julius Wulf (1), Jonathan Nader (1) und Sven Langsdorf (6)

TSV Griedel: Steffen Roth (1.-15. und 45.-60. Min.) und Hendrik Krüger (15.-45. Min.), Tobias Marx (3), Sascha Siek (5/1), Marvin Grieb (1), Jannik Kuhl (1), Lukas Kipp (3), Nils Siek (2), Sandro Krüger (7), Constantin Jantos (5), Thomas Graßl (3), Wanja Köhler und Henri Vogel (6)

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Julian Viehmann und Julian Grumbach (HSG Dutenhofen/Münchholzhausen); Zeitstrafen: 2:4; HSG Mörlen: Lukas Krauße; TSV Griedel: Tobias Marx, Nils Siek; Siebenmeter: 3/1 – 2/1; rote Karte: keine; Zuschauer: keine