Männer II des TSV Griedel schlagen im Derby die HSG Wettertal

Griedel/Mörlen feiert den Saisonabschluss im Spaßquadrat
20.03.2018
Griedeler D-Jugend II spielte eine starke Saison
22.03.2018

Männer II des TSV Griedel schlagen im Derby die HSG Wettertal

Am Freitagabend siegte der TSV Griedel II in der HH-Bezirksliga B im Derby gegen die HSG Wettertal II mit 31:24 (12:12) Toren. Der TSV Griedel baute im Jahr 2018 seine Bilanz auf 10:4 Punkte aus und hat sich auf den 9. Tabellenplatz vorgearbeitet. Nach dem katastrophalen Saisonstart hat die Griedeler Mannschaft jetzt eine bessere Ausgangslage und es selber in der Hand den Abstand zu den Abstiegsrängen zu halten. Im Derby musste der TSV Griedel auf Philipp Hlawiczka, Nick Stolte und Christoph Steiner verzichten.

Die HSG Wettertal hatte im Derby den besseren Start und ging mit 0:2 in Führung. Steffen Strasheim und Sebastian Eichler glichen aus. Die Griedeler 4:2 Deckung stellte Wettertal phasenweise vor Probleme, aber in weiten Teilen der ersten Halbzeit hatte der TSV Griedel große Schwierigkeiten sich Torchancen gegen die defensive 6-0 Deckung der Wettertaler herauszuspielen. Andreas Müller-Starke und Tim Strasheim erzielten die Tore zum 4:4 (10. Min.) Zwischenstand. Nach dem Anschlusstreffer von Sebastian Eichler zum 5:6 setzte sich die Spielgemeinschaft aus Münzenberg, Gambach und Oppershofen auf 5:8 (17. Min.) ab. Jonas Krüger und Oscar Krzeczek verkürzten auf 7:9. Nach dem 8:10 durch Jonas Krüger erhöhte die HSG Wettertal auf 8:12 (25. Min.). Der TSV Griedel stellte nun die Deckung auf eine offensive 6-0 Variante um. Die Fehler der HSG Wettertal im Angriff häuften sich jetzt und der TSV Griedel konnte Tempogegenstöße laufen. Jan Schepp (2), Tim Strasheim und Oscar Krzeczek schafften mit einem 4-0 Lauf den 12:12 Halbzeitstand.

In der zweiten Spielhälfte war es bis zur 44. Minute ein offenes Spiel, die Führung wechselte ständig. Mit zwei Toren brachte Jonas Krüger seine Farben mit 14:13 nach vorne. Mario Bell, der mit seinen Rückraumwürfen die Griedeler Abwehr vor Probleme stellte, glich zum 14:14 aus. Julian Mandler erzielte das 15:14. Nach dem Ausgleich legte die HSG Wettertal in den nächsten Minuten vor. Tim Strasheim, Simon Lingenberg, Jan Schepp und Sebastian Eichler trafen bis zum 19:19 (43. Min.). Oscar Krzeczek traf zum 20:19. Noch einmal konnte die HSG Wettertal zum 20:20 ausgleichen. Mit einem 4-0 Lauf durch Sebastian Eichler (2), Jan Schepp und Jonas Krüger setzte sich der TSV Griedel auf 24:20 (53. Min.) ab. Obwohl der TSV Griedel zwischen der 49. und 56. Min vier Hinausstellungen kompensieren musste und teilweise mit nur vier Feldspielern agierte, konnte die Mannschaft, gestützt auf eine starke Abwehrarbeit und Hendrick Krüger im Tor, den Vorsprung halten. Simon Lingenberg, Jonas Krüger mit einem verwandelten Siebenmeter und Jan Schepp erzielten die Tore zum 27:23 (57. Min.). Steffen Strasheim gelang das 28:23. Nach dem Tor von Wettertal zum 28:24 trafen Sebastian Eichler und Steffen Strasheim zum 30:24. Den Schlusspunkt in diesem Derby setzte Torwart Hendrick Krüger mit seinem Treffer zum 31:24 Endstand.

Am Sonntag, den 25.03.2018 um 17.00 Uhr, ist der TSV Griedel II zu Gast beim VfB Driedorf.

TSV Griedel: Tilman Schomaker und Hendrik Krüger (1) im Tor, Julian Mandler (1), Florian Graßl, Maximilian Schwaninger, Andreas Müller-Starke (1), Steffen Strasheim (3), Tim Strasheim (3), Simon Lingenberg (2), Jonas Krüger (6/3), Sebastian Eichler (6), David Müller, Oscar Krzeczek (3) und Jan Schepp (5)

HSG Wettertal: Niklas Rettig und Maurice Krüger im Tor, David Wagner (3), Kai-Uwe Ratz (1), Nils-Oliver Groß, Danny Hendrischke (1), Mario Bell (10/2), Philipp Reuhl, Steffen Häuser, Sebastian Kehm (4), Daniel Sohn, Christopher Henke (2) und Erik Röhrsheim (3)

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Sabine Debus und Hermann Schön (HSG Herborn/Seelbach); Zeitstrafen: 8:8 Min.; TSV Griedel: Steffen Strasheim/zwei, Simon Lingenberg, Jan Schepp; HSG Wettertal: Philipp Reuhl/zwei, Sebastian Kehm, David Wagner; rote Karte: keine; Siebenmeter: 3/3 – 2/2; Zuschauer: 80