TSV Griedel gewinnt das Derby der Landesliga in Langgöns

TSV Griedel gewinnt das Derby in Langgöns
04.02.2018
Männer II des TSV Griedel schlagen die HSG Lollar/Ruttershausen
05.02.2018

TSV Griedel gewinnt das Derby der Landesliga in Langgöns

Spieler Griedel Constantin Jantos nr13 mitte setzt sich hier gegen gleich drei Dilltaler vlnr Paul Heer, Sebastian Hahn und Sebastien Ulm durch

Mit einem überraschenden Auswärtssieg siegt der TSV Griedel in der HH-Landesliga bei dem TSV Langgöns mit 29:26 (12:10) Toren. Der TSV Griedel bestimmte von Anfang an das Spiel und kam zu einem verdienten Erfolg, dem ersten Auswärtssieg in dieser Saison. Die Griedeler Mannschaft war nicht wieder zu erkennen. Die Zuschauer sahen eine Mannschaft, im Gegensatz zum Spiel in Linden, die alle Tugenden mitbrachte, um erfolgreich zu sein. In der Abwehr wurde gekämpft und im Angriff setzte das Team über weite Phasen konzentriert die Vorgaben um. Im Tor stand mit Jens Schindowski ein starker Rückhalt. Tobias Marx war, bei seiner ehemaligen Mannschaft, der Turm in der Abwehr und im Angriff war Constantin Jantos für die Langgönser Abwehr ein ständiger Unruheherd. Auf Langgönser Seite war Spielmacher Rene Funke nie auszuschalten. Der TSV Griedel ging mit einer anderen Einstellung in das Spiel, man sah die Mannschaft wollte unbedingt die enttäuschende Leistung von Linden vergessen machen.

Dennis Hopp vom TSV Langgöns traf zum 1:0, der einzigen Führung von Langgöns im Spiel. Mit einem Kracher aus dem Rückraum glich Tobias Marx zum 1:1 aus. Zwei Tore von Lukas Kipp bedeuteten das 3:2 (5. Min.). Nach dem letzten Ausgleich in diesem Spiel von Langgöns durch Moritz Ceh zum 3:3, konnte sich der TSV Griedel mit einem 3-0 Lauf durch Tore von Constantin Jantos (2) und Nils Siek auf 6:3 (13. Min.) absetzen. Nach dem 7:4 durch Nils Siek erhöhte Constantin Jantos mit einem Doppelschlag auf 9:5. Nils Siek erzielte das 10:6 (23. Min.). Danach schloss der TSV Griedel im Angriff zu überhastet ab und Langgöns konnte durch Rene Funke (2) und Markus Schwalb auf 10:9 verkürzen. Nach einer Auszeit vom Griedeler Trainerteam, Sascha Präger und Artis Jansons, fand die Mannschaft wieder auf den Erfolgsweg zurück. Sandro Krüger war zweimal zum 12:9 erfolgreich. Rene Funke verwandelte einen Siebenmeter zum 12:10 Pausenstand.

Nach der Halbzeit knüpfte der TSV Griedel an die Leistung der ersten Spielhälfte an. Durch Tore von Marvin Grieb, Sandro Krüger und Tobias Marx setzte sich der TSV Griedel auf 15:10 (33. Min.) ab. Wiederum Marvin Grieb und Tobias Marx erhöhten auf 17:11. Constantin traf zum 18:12. Mannschaftskapitän Timm Weiß setzt sich am Kreis ab und erzielt das 19:12 (40. Min.), die erste sieben Tore Führung im Spiel. Nach dem 20:12 durch Constantin Jantos nahm Langgöns eine Auszeit. Danach konnte Langgöns durch ihre besten Spieler, Rene Funke und Dennis Hopp, auf 20:14 verkürzen. Aber Griedel blieb konzentriert und konnte durch einen verwandelten Siebenmeter von Constantin Jantos und einen Treffer von Marvin Grieb beim 22:15 (42. Min.) den sieben Tore Vorsprung wieder herstellen. Bis zum 24:17 durch Sandro Krüger und Marvin Grieb hielt der Vorsprung. Danach verkürzte Langgöns auf 24:19, aber Griedel gab die passende Antwort durch Lukas Kipp und Nils Siek zum 26:19 (53. Min.). Durch eine offene Deckung versuchte Langgöns noch einmal alles und konnte auch auf 26:22 (56. Min.) verkürzen. Sandro Krüger erzielte das wichtige 27:22 und Nils Siek traf zum 28:23. Nach dem 28:25 besiegelte Constantin Jantos mit seinem achten Tagestreffer zum 29:25 (59. Min.) die Langgönser Niederlage. Philipp Engel vom TSV Langgöns gelang das letzte Tor zum 29:26 Endstand.

Mit diesem Erfolg kann der TSV Griedel die nächsten schweren Aufgaben angehen. Nach dem spielfreien Faschingswochenende trifft der TSV Griedel am Samstag, den 17.02.2018 um 19.00 Uhr in Lollar auf die HSG Lollar/Ruttershausen.

TSV Langgöns: Markus Schmidt und Tobias Alflen im Tor, Philipp Engel (4), Patrick Engel, Luca Fuß, Dennis Hopp (4), Rene Funke (11/5), Sascha Weigel (2), Philipp Spelkus, Markus Schwalb (1), Stefan Lang, Robin Zapf (3), Christopher Jänicke und Moritz Ceh (1)

TSV Griedel: Jens Schindowski und Lars Hilbert im Tor, Florian Wagner, Timm Weiß (1), Tobias Marx (3), Sascha Siek, Marvin Grieb (4), Michel Stolte, Nils Siek (5), Lukas Kipp (3), Sandro Krüger (5), Sebastian Dietz, Constantin Jantos (8/2) und Steffen Strasheim

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Béla Stewen (HSG Oberhessen) Lukas Schwarzmeier (TV Wächtersbach); Zeitstrafen: 6:10 Min.; TSV Langgöns: Markus Schwalb, Christopher Jänicke, Dennis Hopp; TSV Griedel: Marvin Grieb/zwei, Lukas Kipp/zwei, Tobias Marx; rote Karte: keine; Siebenmeter: 6/5 – 3/2; Zuschauer: 100