Wanja Köhler führt den TSV Griedel zum Sieg im Derby

TSV Griedel siegt in der Landesliga gegen den TuS Holzheim
26.11.2017
Mörlen/Griedel verliert gegen Leihgestern/Klein-/Lützellinden
28.11.2017

Wanja Köhler führt den TSV Griedel zum Sieg im Derby

In der HH-Bezirksoberliga gewinnt der TSV Griedel das Derby gegen die HSG Kleenheim am Ende deutlich mit 32:24 (10:11) Toren. Mit diesem Erfolg belegt der TSV Griedel mit 10:4 Punkten den dritten Platz in der Tabelle mit Tuchfühlung zur Spitze, die HSG Kleenheim liegt mit 4:12 Punkten auf dem achten Tabellenplatz.

Das Derby war geprägt von zwei unterschiedlichen Halbzeiten. In der ersten Hälfte zeigten die Ceh/Jantos Schützlinge eine starke Abwehrleistung, im Angriff jedoch stockte der Motor noch. Kleenheim hatte den besseren Start und ging mit 0:2 und 2:4 in Führung. Beim 5:5 hatte der TSV Griedel den Ausgleich geschafft und markierte das 6:5. Die Griedeler Führung dauerte nicht lange und Kleenheim war beim 7:9 wieder vorne. Nach dem Ausgleich zum 9:9 ging die HSG Kleenheim mit einer 10:11 Führung in die Halbzeit.

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte verlief das Spiel noch ausgeglichen. Über die Zwischenstände 13:13 und 15:15 ging der TSV Griedel mit 17:15 in Führung. Nach dem 20:17 (35. Min.) durch Robin Dämon baute der TSV Griedel die Führung kontinuierlich aus. In dieser Phase war es Spielmacher Wanja Köhler der immer wieder geschickt seine Nebenleute in Szene setzte oder selbst den erfolgreichen Abschluss suchte. Über das 27:23 von Dimitri Brunz und dem 30:24 durch Rechtsaußen Paul Stangl war der Sieg in trockenen Tüchern. Am Ende freute sich die Griedeler Mannschaft über einen 32:24 Erfolg im Derby.

Trainer Thomas Ceh meinte nach dem Spiel: „Wir haben in der ersten Halbzeit gegen eine starke 6:0 Deckung der Kleenheimer oftmals die Angriffe nicht lang genug ausgespielt. Allerdings hatten wir auch Pech im Abschluss. Wir haben eine ganz starke zweite Hälfte in der Abwehr und im Angriff gespielt. Henri Vogel und Robin Dämon hielten unsere Abwehr heute zusammen. Im Angriff überzeugten neben Wanja Köhler auch noch Dimitri Brunz und Robin Dämon.“

Am Samstag, den 02.12.2017 um 17.30 Uhr, ist die männliche B-Jugend des TSV Griedel zu Gast in Hüttenberg.

TSV Griedel: Jan Heller im Tor, Wanja Köhler (13/4), Henry Vogel (2), Paul Stangl (1), Jean Pierre Kandemir, Faruk Mohammad, Jonas Müller, Dimitri Brunz (6), Robin Dämon (10), Maximilian Keyserlingk und Romeo Rejab (3)

HSG Kleenheim: Philipp Gornert im Tor, Lukas Friedrich (1), Paul Fischer (2), Max Jung (2), Patrick Busch (6), Nils Leon Drubig (5/1), Jonas Dern, Ben Plitsch (6/1), Lukas Spies, Lukas Meckling, Luca Wirth und Tim Schmidt (2)

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Frank Weber (TV Hüttenberg); Zeitstrafen: 4:6 Min.; TSV Griedel: Paul Stangl, Wanja Köhler; HSG Kleenheim: Ben Plitsch/zwei, Max Jung; rote Karte: keine; Siebenmeter: 4/4 – 3/2; Zuschauer: 50