TSV Griedel siegt gegen die HSG Grünberg/Mücke

„Wir wollen mit dem TSV Griedel in die Landesliga
03.02.2017
TSV Griedel II siegt in Biskirchen gegen den SV Stockhausen
06.02.2017

TSV Griedel siegt gegen die HSG Grünberg/Mücke

Vor der Minuskulisse von nur knapp 100 Zuschauern gewann der TSV Griedel gegen eine stark ersatzgeschwächte HSG Grünberg/Mücke mit 38:22 (18:7) Toren. Die Grünberger Mannschaft hatte, wie auch schon in vielen Spielen der bisherigen Saison, zahlreiche Ausfälle zu beklagen. Auf Griedeler Seite musste Mannschaftskapitän Timm Weiß, der in der letzten Woche sein Comeback gegeben hatte, kurzfristig wieder passen. Durch diesen Umstand musste Trainer Wilfried Siegmund schon nach wenigen Minuten im Spiel improvisieren, da der zweite Kreisläufer Simon Lingenberg die rote Karte (7.06 Min.) sah. Ab diesem Zeitpunkt sprangen Nils Siek und Tobias Marx in die Bresche und spielten am Kreis. Nach einem holprigen Start (5:7, 15. Min.) bekam der TSV Griedel das Spiel in den Griff und siegte auch verdient in dieser Höhe. Obwohl die Griedeler Mannschaft darauf hingewiesen wurde, den Gegner nicht zu unterschätzen, war es wie so oft im Sport, die Konzentration fehlte zu Beginn des Spiels. Im Tor gab Uwe Bonn, nach seiner Operation im Dezember, sein Comeback und zeigte, dass er wieder auf dem Weg zur alten Stärke ist. Nach einer schnellen 2:0 Führung durch Sascha Siek und Marvin Grieb, konnte die HSG Grünberg/Mücke ausgleichen. Neuzugang Tobias Marx, der sein Heim-Debut gab, brachte seine Farben mit einem Doppelpack zum 4:2 wieder in Führung. Danach kam Sand ins Getriebe des Spiels des TSV Griedel. Mit einem 3-0 Lauf zum 4:5 drehte die HSG Grünberg/Mücke das Ergebnis. Lukas Kipp glich zum 5:5 (10. Min.) aus. In den nächsten sieben Minuten blieb der TSV Griedel ohne Torerfolg, es lief nichts zusammen. Allerdings konnte die HSG Grünberg/Mücke die Schwächephase nur zu zwei Toren zum 5:7 (15. Min.) nutzen. Jetzt endlich wachte der TSV Griedel auf. Constantin Jantos und Lukas Kipp glichen zum 7:7 aus. Ein verwandelter Siebenmeter von Lukas Kipp brachte das 8:7 und Nils Siek traf vom Kreis zum 9:7. Sandro Krüger erhöhte auf 10:7. Der TSV Griedel hatte jetzt einen Lauf und ließ die HSG Grünberg/Mücke nicht mehr zur Entfaltung kommen. Mit drei Tempogegenstößen durch Constantin Jantos, Sascha Siek und Frederic Noll konnte sich der TSV Griedel auf 13:7 absetzen. Marvin Grieb legte mit einem Doppelpack zum 15:7 nach. Constantin Jantos traf zum 16:7 und Nils Siek war zum 17:7 erfolgreich. Lukas Kipp setzte mit einem verwandelten Siebenmeter zum 18:7 den Schlusspunkt vor der Pause. Durch den Halbzeitpfiff wurde der 13-0 Lauf des TSV Griedel unterbrochen. Der TSV Griedel setzte seinen Lauf in der zweiten Spielhälfte fort. Björn Scheurich und Lukas Kipp erhöhten auf 20:7. Nach fast 20 Minuten ohne Torerfolg, traf die HSG Grünberg/Mücke zum 20:8. Im weiteren Spielverlauf konnte die HSG Grünberg/Mücke das Spiel annähernd ausgeglichen gestalten. Lukas Kipp, Marvin Grieb, Björn Scheurich und Constantin Jantos erzielten die Tore zum 24:11. Danach konnte die HSG Grünberg/Mücke mit vier Toren in Folge auf 24:15 verkürzen. Sandro Krüger von Rechtsaußen und zwei Tempogegenstöße von Constantin Jantos brachten den 27:15 (45. Min.) Zwischenstand. Sascha Siek markierte das 28:16 und Tobias Marx war mit einem Doppelschlag aus dem Rückraum zum 30:18 erfolgreich. Nach dem 31:19 durch Sascha Siek erhöhten Sandro Krüger (2), Nils Siek, Florian Wagner und Sascha Siek auf 36:21. Florian Wagner erzielte das 37:22. Sandro Krüger setzte den Schlusspunkt in diesem einseitigen Spiel zum 38:22 Endstand. Am nächsten Samstag um 18.00 Uhr hat der TSV Griedel in einem weiteren Heimspiel die HSG Kleenheim II im Derby zu Gast.

TSV Griedel: Uwe Bonn und Marco Pajung im Tor, Florian Wagner (2), Tobias Marx (4), Björn Scheurich (2), Sascha Siek (5), Marvin Grieb (4), Frederic Noll (1), Simon Lingenberg, Nils Siek (3), Lukas Kipp (6/2), Sandro Krüger (5) und Constantin Jantos (6)

HSG Grünberg/Mücke: Jannik Büttner im Tor, Artur Dell (11/3), Tobias Biedenkapp (1), Marvin Halbich, Alexander Rigelhof, Torben Schlüter (3), Johannes Kaus (5), Nicolas Keil (1), Florian Pyka und Sebastian Keil (1).

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Arthur Ottenbreit (TV Hüttenberg) und Ulf Schmid (MSG Kahl-Kleinostheim); Zeitstrafen: 2:- Min.; TSV Griedel: Simon Lingenberg; rote Karte: TSV Griedel: Simon Lingenberg, Disqualifikation, 7.06 Min.; Siebenmeter: 3/2 – 3/3; Zuschauer: 100