TSV Griedel ist zu Gast bei der HSG Grünberg/Mücke

Frauen I des TSV Griedel haben den Tabellenführer zu Gast
07.10.2016
Griedeler C-Jugend gewinnt gegen die JSG Kirchhain/Neustadt
07.10.2016

TSV Griedel ist zu Gast bei der HSG Grünberg/Mücke

Am 4. Spieltag der HH-Bezirksoberliga fährt der TSV Griedel nach Grünberg und trifft in der Sporthalle der Theodor-Koch-Schule auf die HSG Grünberg/Mücke. Anpfiff ist um 18.00 Uhr. Die HSG Grünberg/Mücke ist nach drei Spieltagen noch sieglos. Zum Saisonstart verlor die Mannschaft, nach einem umkämpften Spiel, in Kirchhain mit 27:25. Im Heimspiel gegen Vollnkirchen und bei der HSG Pohlheim setzte es deutliche Niederlagen. Nach dem Rücktritt von Trainer Jens Dapper gab es zahlreiche Veränderungen bei der HSG Grünberg/Mücke. Der neue Trainer ist Alexander Rigelhof, der in der letzten Saison noch als Spieler in Grünberg aktiv war. Einige Leistungsträger haben die HSG Grünberg/Mücke nach der letzten Saison verlassen. Andre Biedenkapp, Lukas Stein und Robin Mayer wechselten zum Landesligisten nach Lumdatal. Das torgefährlichste Brüderpaar der Bezirksoberliga, Sascha und Nils Siek schlossen sich dem TSV Griedel an. Dieser Umstand wird bestimmt beide Mannschaften in diesem Spiel motivieren. Die Abgänge wurden durch sieben Spieler aus der eigenen A-Jugend ersetzt. Die Verantwortlichen der HSG Grünberg/Mücke sind sich der schwere, der Aufgabe bewusst, der durch den Umbruch entstanden ist und werden den eingeschlagenen Weg mit Geduld und Freude angehen. Leistungsträger sind im Rückraum André Walter, der viele Jahre höher klassig gespielt hat und Artur Dell, der bisher schon 25 Tore in drei Spielen erzielt hat. Linkshänder André Sussmann, der nach seiner langen Verletzungspause wieder im Kader steht, ist ebenso zu beachten, wie Philipp Schudt. Nach Meinung vom Griedeler Trainer Wilfried Siegmund hat die Saison bisher gezeigt, „dass jeder jeden schlagen kann. Wir mussten im ersten Spiel auch schon die Erfahrung machen, dass man schnell auf die Verliererstraße gerät, wenn die Einstellung nicht stimmt. Für meine Mannschaft wird es darauf ankommen, nach dem guten Spiel gegen Vollnkirchen, von Anfang an mit einer kämpferischen Einstellung in der Deckung zu überzeugen. Wir dürfen diesen Gegner nicht zu leicht nehmen. Jede Mannschaft kann, wenn sie einen Lauf hat, in einen Spielrausch kommen und gewinnen, warnt Trainer Wilfried Siegmund. Nach seiner Analyse hat die HSG Grünberg/Mücke einige spielerische Elemente, die sowohl die guten Rückraumhalben als auch den flexiblen Rückraummitte in gute Schusspositionen bringen können. Es gilt deshalb wieder, insbesondere im Mittelblock mit Mannschaftskapitän Timm Weiß und Spielmacher Nils Siek, kompakt zu stehen. Aus der sicheren Deckung heraus, wollen wir zu unserem Tempospiel finden, um zu leichten Toren zu kommen“. Auf Griedeler Seite steht weiterhin Björn Scheurich nicht zur Verfügung. Sebastian Schmandt kehrt in den Kader zurück. Der TSV Griedel sollte mit der richtigen Einstellung in das Spiel gehen, damit die Mannschaft der Favoritenstellung gerecht werden kann.

HSG Grünberg/Mücke: Nils Karge, Christoph Hillmann und Jannik Büttner im Tor, Philip Schudt, Artur Dell, André Walter, André Sussmann, Tobias Biedenkapp, Finn Pollmächer, Jan-Marc Dapper, Sebastian Schneider, Marvin Walter, Marvin Halbich, Torben Schlüter, Johannes Kaus, Nicolas Keil, Florian Pyka und Sebastian Keil.

TSV Griedel: Uwe Bonn und Marco Pajung im Tor, Florian Wagner, Timm Weiß, Sebastian Schmandt, Sascha Siek, Michel Stolte, Frederic Noll, Simon Lingenberg, Nils Siek, Lukas Kipp, Sandro Krüger, Sebastian Dietz und Constantin Jantos