Zum Saisonabschluss verlor der TSV Griedel in Oberursel

Zum Saisonabschluss gastiert der TSV Griedel in Oberursel
15.05.2015
Pfingstturnier Ober-Mörlen – in OPEN-AIR-Saison gestartet
25.05.2015

Zum Saisonabschluss verlor der TSV Griedel in Oberursel

Am Samstagabend beendete der TSV Griedel die Saison 2014-2015 in der HH-Landesliga mit einer 31:23 (14:11) Niederlage gegen die TSG Oberursel. Von Anfang an merkte man, dass es für die TSG Oberursel um viel ging. Nur mit einem Sieg, bei einer gleichzeitigen Niederlage von Friedberg, hätte die TSG Oberursel noch Chancen auf den Klassenerhalt gehabt. Anscheinend war die Marschroute der TSG Oberursel dem Gegner mit übertriebener Härte den Schneid abzukaufen. Zu Beginn des Spiels war Griedel nicht konzentriert genug und ließ Oberursel agieren. Schon nach fünf Minuten musste Abwehrchef Timm Weiß wegen einer Knieverletzung das Spielfeld verlassen und nach zehn Minuten erwischte es Constantin Jantos, der nach einem überharten Foul seines Gegenspielers, mit Verdacht auf einer schweren Schulterverletzung, das Spielfeld verlassen musste. Durch diese beiden Ausfälle war der Mittelblock in der Abwehr nicht mehr auf dem Spielfeld und Griedel konnte das im weiteren Spielverlauf nicht kompensieren. Der Spielbeginn wurde von Griedel regelrecht verschlafen. Nach 12 Minuten stand es 8:1 für Oberursel, nur Michel Stolte hatte mit einem Siebenmeter getroffen. Das Griedeler Trainergespann Torsten Steinmüller und Paul-Christoph Lhotak reagierte und nahm Auswechslungen vor. Besonders die Einwechslung von Artan Nuradini zeigte Wirkung. Artan Nuradini, der nach seiner zweijährigen Verletzungspause, langsam wieder an sein Leistungspotenzial anknüpft, spielte groß auf und im Tor war Marco Pajung ein starker Rückhalt. Nach einem weiteren Siebenmeter von Michel Stolte, traf Artan Nuradini zweimal zum 9:4. Im nächsten Angriff bereitete Artan Nuradini das Tor von Sebastian Dietz zum 9:5 mustergültig vor. Luis Kaiser erzielte das Tor zum 10:6 und mit zwei weiteren Toren von Artan Nuradini zum 10:8 war Griedel wieder zurück im Spiel. Oberursel nahm eine Auszeit. Wiederum Artan Nuradini erzielte das 11:9 und Lukas Kipp gelang in Unterzahl mit einem Tempogegenstoß das 12:10. Auf Zuspiel von Artan Nuradini traf Luis Kaiser zum 14:11 Halbzeitstand. Nach dem Artan Nuradini zu Beginn der zweiten Spielhälfte auf 14:12 verkürzt hatte, nahm sich der TSV Griedel, wie schon am Anfang des Spiels, eine Auszeit. Mit einem 5-0 Lauf setzte sich Oberursel auf 19:12 ab. Sebastian Dietz traf zum 19:13. Leider stand Artan Nuradini für eine Aufholjagd, wie in der ersten Spielhälfte, nicht mehr zur Verfügung, da auch er nach einem überharten Foul, nicht mehr spielen konnte. Griedel konnte zwar das Spiel jetzt wieder ausgeglichen gestalten, konnte allerdings durch die zahlreichen verletzungsbedingten Ausfälle nicht mehr verkürzen. Björn Scheurich und Lukas Kipp erzielten die Tore zum 22:15 Zwischenstand. Zwei Tore von Sebastian Eichler brachten das 24:17 (45. Minute). Luis Kaiser und Jonas Hafer trafen zum 27:19. Mit zwei Toren war Lukas Kipp zum 29:21 erfolgreich. Sebastian Eichler markierte das 30:22 und Lukas Kipp setzte den Schlusspunkt zum 31:23 Endstand. Der Sieg nutzte der TSG Oberursel nichts mehr, da zeitgleich die TG Friedberg gegen die TSG Eddersheim gewann und mit diesem Sieg den Klassenerhalt sicher stellte. Die Griedeler Mannschaft hatte sich für das letzte Spiel in der Landesliga natürlich mehr vorgenommen, aber die Schwächephasen zu Beginn der beiden Spielhälften und die zahlreichen Ausfälle während des Spiels machten dem Team einen Strich durch die Rechnung. Zum Saisonabschluss bedanken sich die Verantwortlichen des TSV Griedel bei dem Trainergespann Torsten Steinmüller und Paul-Christoph Lhotak, die in den letzten sechs Spielen unter ihrer Regie, wieder Ruhe in die Mannschaft gebracht haben, damit der Start in die nächste Saison gelingen kann. Torsten Steinmüller wird in der nächsten Saison der Mannschaft als Torwarttrainer erhalten bleiben und auch mit Paul-Christoph Lhotak möchte der TSV Griedel weiter zusammen arbeiten.


TSG Oberursel: Christoph Lehnert und Dennis Geier im Tor, Andre Costa (4), Marcel Heid (2/1), Niklas Haupt (1), Daniel Sailler (5), Benjamin Weber, Christian Wick (3), Roman Hitzel, Tobias Mohr (2), Christian Dänner (6/2), Sebastian Wagner (4), Marcel Ritzinger, und Kim Voss-Fels (3).


TSV Griedel: Marco Pajung und Lars Hilbert im Tor, Daniel Müller, Timm Weiß Björn Scheurich (1), Artan Nuradini (6), Michel Stolte (2/2), Sebastian Eichler (3), Lukas Kipp (5/1), Jonas Hafer (1), Luis Kaiser (3), Sebastian Dietz (2), Sandro Krüger und Constantin Jantos


Im Stenogramm: Schiedsrichter: Lars Kimpel und Marc Weiner (TV Aßlar); Zeitstrafen: 14:4 Min.; TSG Oberursel: Christian Wick/drei, Benjamin Weber/zwei, Kim Voss-Fels, Marcel Heid; TSV Griedel: Daniel Müller, Sebastian Dietz; rote Karte: TSG: Christian Wick, 3×2 Min. 45.40 Min.; Siebenmeter: 3/3 – 6/3; Zuschauer: 250