WJA Griedel/Oppershofen gewinnt das Derby gegen die HSG Kirch-/Pohlgöns

Sicherer Heimsieg für Griedeler Frauen I gegen die SG Nied
17.11.2014
TSV Griedel fährt zum Spitzenreiter der Landesliga nach Wettenberg
21.11.2014

WJA Griedel/Oppershofen gewinnt das Derby gegen die HSG Kirch-/Pohlgöns

Am Sonntag konnte sich die weibliche Jugend-A der JSG Griedel/Oppershofen in einem spannenden Spiel knapp mit 18:19 die beiden Punkte im Derby gegen die HSG Kirch-Pohlgöns sichern.

Man ging zu Beginn konzentriert ins Spiel und konnte durch Sandra Buchholz und Anna-Lena Eichler in Führung gehen. Allerdings konnten die Gastgeber schnell nachlegen und es folgte ein ausgeglichenes Spiel. Erst zum Ende der ersten Halbzeit konnte sich die Spielgemeinschaft aus Griedel/Oppershofen dank schönen Würfen von Anna-Lena Eichler aus dem Rückraum etwas absetzen.  Jasmin Hofmann wurde zweimal schön auf Außen freigespielt, sodass man mit einer 6:8 Führung in die Halbzeit ging.

 

Nach dem Seitenwechsel verlor man leicht den Faden und viele technische Fehler schlichen sich ins Spiel. Diese konnte die HSG ausnutzen und ging mit 9:8 in Führung. Nach dem 9:9 Ausgleich hatte die HSG wieder einen 2:0 Lauf, der von Marlene Schwaninger gestoppt werden konnte. Hier ein großer Dank an Marlene fürs Aushelfen! Nach einer Auszeit konnte man sich wieder etwas sammeln und mit einer geschlossenen Mannschaft stimmte nun auch die Absprache in der Abwehr wieder. Mit guten Paraden unserer Torfrauen Pauline Wicke und Julia Brogle gelang es durch Treffer von Lina Müller, Sandra Buchholz und Anna-Lena Eichler 10 Minuten vor Schluss wieder zum 15:15 auszugleichen. Eine 2 Minutenstrafe bei der HSG konnte genutzt werden, um endlich wieder mit 2 Toren in Führung zu gehen. Doch das Spiel war noch nicht entschieden, was auch daran lag, dass die JSG Griedel/Oppershofen den ein oder anderen Siebenmeter nicht nutzen konnte. Die HSG verkürzte auf ein Tor, doch das Spiel gab man nun nichtmehr aus der Hand. Am Ende freute man sich über die 2 Punkte durch den 18:19 Sieg.

Es spielten:

Pauline Wicke und Julia Brogle im Tor, Franziska Brogle, Marlene Schwaninger (2), Sandra Buchholz (5), Jasmin Hofmann (2), Lina Müller (3), Janis Strube, Amelie Polleichtner, Anna-Lena Eichler (7).