Niederlage für TSV Griedel II in Kirchhain

Griedeler Damen I verloren bei der HSG Wettenberg
27.01.2014
MJA des TSV Griedel gewinnt gegen die TG Friedberg
28.01.2014

Niederlage für TSV Griedel II in Kirchhain

 

Arg dezimiert trat die 2. Mannschaft des Landesligisten TSV Griedel zum Auswärtsspiel in Kirchhain an. Am Ende setzte es eine 28:38 (15:19) Niederlage gegen die routinierten Gastgeber. Trainer Marc Schmitt musste auf die U21 Spieler Lukas Kipp und Max Schepp, zudem noch auf die Verletzten Jannis Laspoulas, Marcus Heller und Benjamin Stork verzichten. Ausschlaggebend für die Griedeler Niederlage war eine Schwächeperiode kurz nach der Pause, die den TSV Kirchhain II uneinholbar enteilen ließ. Der TSV Griedel hielt zu Beginn des Spiels sehr gut gegen die favorisierten Gastgeber mit. Ein vier Tore Vorsprung der Ohmstädter münzten die Handballer aus dem Butzbacher Stadtteil zu einer Führung (10:9) nach 20 Minuten um. Mit einem 15:19 aus Griedeler Sicht ging es in die Pause. Zu unkonzentrierte Angriffe der Griedeler nutzen die Kirchhainer in der zweiten Halbzeit konsequent aus. Die ehemaligen BOL-Torschützenkönige Frische und Reuscher zogen geschickt die Fäden, so dass am Ende nichts mehr anbrannte. In der insgesamt fairen Partie gaben die sich die Griedeler Handballer ihrem Schicksal hin. Auffälligster Akteur beim TSV Griedel II war Philipp Hlawiczka, der die Hälfte aller Gästetreffer erzielte.

 

TSV Griedel: Maurice Krüger im Tor, Philipp Hlawiczka (14/3), Sebastian Eichler (5), Leo Görlach (4), Christopher Kopf (2/1), Nick Stolte (1), Jonas Hafer (1), David Müller (1/1), Sebastian Schmandt und Marc Schmitt.