TSV Griedel verliert nach starker 1. Halbzeit mit 25:22 Toren

TSV Griedel gastiert beim Spitzenteam in Oberursel
07.11.2013
Griedeler D-Jugend verliert gegen die HSG Gedern/Nidda
11.11.2013

TSV Griedel verliert nach starker 1. Halbzeit mit 25:22 Toren

der HH-Landesliga verliert der TSV Griedel bei der TSG Oberursel mit 25:22 (11:14) Toren. Nach einer starken ersten Spielhälfte verlor der TSV Griedel im Angriff den Faden und musste am Ende eine Niederlage hinnehmen. In diesem Auswärtsspiel präsentierte sich der TSV Griedel kämpferisch sehr stark, scheiterte aber in der 2. Halbzeit am engagierten Abwehrspiel der TSG Oberursel. Für Trainer Sahin waren Fortschritte zu erkennen. Das Engagement und der Wille in der Abwehr waren vorhanden, im Angriff wurden in der zweiten Halbzeit zu wenig Druck aufgebaut und zu viele Fehler gemacht.

Der Oberurseler Trainer Detlef Ernst resümierte nach dem Spiel bei der Pressekonferenz, dass seine Mannschaft eine sehr schlechte 1. Halbzeit gespielt hat und erst in der 2. Halbzeit über eine engagierte Abwehrarbeit ins Spiel gefunden hat. In der zweiten Spielhälfte zeigte seine Mannschaft mehr Präsenz und drehte das Spiel. Trainer Ergün Sahin bilanzierte, dass seine Mannschaft in der 2. Halbzeit nur acht Tore, davon sechs Feldtore, erzielen konnte. Mit dieser Ausbeute kann man natürlich kein Spiel gewinnen. Seine Mannschaft konnte die Manndeckung gegen Ziad Rejab nicht nutzen und fand keine spielerischen Lösungen. Viel zu oft wurden nur die 1:1 Situationen gesucht, Spielhandlungen vernachlässigt und auch das Spiel mit dem Kreisläufer fand nicht mehr statt. Das Spiel begann wie erwartet, nach dem 1:1 durch Timm Weiß führte Oberursel nach fünf Spielminuten mit 4:1. Aber diesmal sollte das Spiel einen anderen Verlauf nehmen. Über eine engagierte Abwehrarbeit holte sich die Mannschaft zunehmend Selbstvertrauen. Marvin Grieb und Björn Scheurich schafften den Anschluss zum 4:3. Nach dem 5:3 waren dieselben Spieler für den Ausgleich zum 5:5 (10. Minute) verantwortlich. Der TSV Griedel war im Spiel angekommen. Nach starkem Anspiel von Ziad Rejab traf Daniel Müller zum 6:6. Marvin Grieb gelang die erste Griedeler Führung zum 7:6. Nach dem 9:9 konnte sich der TSV Griedel durch zwei Tore von Michel Stolte auf 11:9 absetzen (25. Min.). In doppelter Überzahl konnte Griedel den Vorsprung auf 14:10 ausbauen. Eine Sekunde vor der Pause handelte sich Griedel eine überflüssige 2 Minuten Strafe ein und den Siebenmeter verwandelte Oberursel zum 14:11 Halbzeitstand. Die Überzahl zu Beginn der zweiten Spielhälfte nutzte Oberursel zum schnellen Ausgleich zum 14:14 (33. Min.). Ziad Rejab brachte den TSV Griedel noch einmal mit einem verwandelten Siebenmeter zum 15:14 in Führung. Nach dem Ausgleich wogte das Spiel hin und her. Beiden Mannschaften gelangen, auch wegen den starken Torhütern, acht Minuten lang kein Tor. Torwart Uwe Bonn hielt unter anderem einen Siebenmeter und auch noch den Nachwurf, aber seine Mannschaft konnte im Angriff sich nicht mehr durchsetzen. Nach dem 16:15 (43. Min.) gelang Ziad Rejab noch einmal der Ausgleich zum 16:16. Danach setzte sich die TSG Oberursel auf 19:16 ab. Der Griedeler Angriff war in diesem Spiel das Problem. In der zweiten Spielhälfte gelangen dem TSV Griedel bis zur 50. Minute nur zwei Tore! Nach dem 19:17 durch Michel Stolte setzte sich Oberursel auf 23:17 ab. Das Spiel war entschieden. Zwei Tore von Moritz Bambey brachten das 24:19. In den letzten Minuten konnten Ziad Rejab, Björn Scheurich und Michel Stolte noch zum 25:22 Endergebnis verkürzen. Am Ende siegte die TSG Oberursel dank der zweiten Spielhälfte verdient. Der TSV Griedel muss bis zum nächsten Spiel am nächsten Samstag um 19.30 Uhr gegen den TV Petterweil die Abwehrleistung konservieren und muss sich Angriff deutlich steigern.

TSG Oberursel: Christoph Heidl und Christoph Lehnert im Tor, Benjamin Weber (2), Tobias Mohr, Andre Costa (4), Daniel Sailler (1), Marcel Heid (2), Adrian Flesch (1), Tobias Hentschel (2), Andre Hitzel, Roman Hitzel (3), Sebastian Wagner (1), Marcel Ritzinger (4/2) und Christian Dänner (5/2).

TSV Griedel: Uwe Bonn und Björn Finholdt im Tor, Ziad Rejab (4/2), Daniel Müller (2), Timm Weiß (1), Björn Scheurich (4), Moritz Bambey (3), Jan Leister, Marvin Grieb (3), Michel Stolte (4), Simon Lingenberg, Leo Görlach, Lukas Kipp (1) und Max Schepp

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Devion Erdönmez (Waldmichelbach) und Daniel Werner (Siedelsbrunn); Zeitstrafen: 6:8 Min.; TSG Oberursel: Roman Hitzel/zwei, Andre Costa; TSV Griedel: Lukas Kipp, Moritz Bambey, Timm Weiß, Leo Görlach; rote Karte: Leo Görlach Disqualifikation 45.08 Min. ; Siebenmeter: 6/4 – 3/2; Zuschauer: 150