Weibliche E-Jugend rundet die Saison mit einem Sieg in Lützellinden ab.

Weibliche E-Jugend rundet die Saison mit einem Sieg in Lützellinden ab.
12.03.2013
Griedeler Damen verloren und rehabilitierten sich
13.03.2013

Weibliche E-Jugend rundet die Saison mit einem Sieg in Lützellinden ab.

Zwar schwächte am Sonntagvormittag die Grippewelle die Aufstellung des TSV Griedel, aber mit 12 Spielerinnen konnten die Trainerinnen Jacqueline Schmitt und Moni Strasheim noch genügend Mädels  auf das Feld stellen.

Wir wünschen Lara Schmitt, Mavie Hofmann und Sarah Gilbert eine schnelle Genesung und hoffen, dass sie bereits in der kommenden Woche wieder mit dem Team trainieren können.

Die anderen zeigten sich an diesem Tage recht fit und bestimmten von Anfang an das Geschehen in Lützellinden.  Sarah Zorn startete zwischen den Pfosten und ihre Vorderleute leisteten eine gute Abwehrarbeit, sodass es kaum gezielte Würfe auf das Griedeler Tor in dieser Phase gab. Besonders Torgefährlich zeigte sich wieder Lara Gabriel, die gemeinsam mit Emelie Erletz die ersten Tore des TSV erzielte.

Mitte der ersten Spielhälfte stand es dann 0:4 und nach dem ersten Gegentreffer zum 1:4 erhöhte man konsequent auf 1:8. Es wurde auf allen Positionen gewechselt und auch die Torfrau Sarah Zorn bekam noch die Möglichkeit sich in die Torschützenliste einzutragen.

Zur Halbzeitpause stand es dann 4:9 und beide Teams hatten 3 Torschützen zu Buche stehen.  Dies wollte man in der 2. Spielhälfte deutlich verbessern und  somit das Ergebnis und den Sieg sicherstellen.

 Sehr energisch zeigte dies Melissa Lopez gleich zu Beginn der 2. Spielhälfte. Sie wurde an der Außenlinie direkt hinter der Mittellinie angespielt, nahm den Ball und prellte mit schnellen Schritten in Richtung Tor und mit einem Super Wurf ins lange Eck wurde sicher eingenetzt und natürlich bekam sie einen riesen Applaus dafür – sah schon geil aus! (hätte Trainer Christoph Steiner, der leider selber ein Spiel hatte, gesagt)

Über ein 4:12 kam man zu einem 6:14 Endergebnis, bei dem sich Christin Adami noch in die Torschützenliste einreihte. In den Schlussminuten wurden dann alle „älteren“ Mädels ausgewechselt, sodass dann mal die neue E-Jugend ohne die Hilfe der „Großen“ ihr Können auf dem Platz zeigen konnte.  Dies war ihnen sehr gut gelungen. 

70:30 war das multiplizierte Ergebnis und die 2 Punkte wurden auf dem Griedeler Konto verbucht. Nach dem letzten gemeinsamen Spiel  verabschiedeten sich alle Mädels bei  ihren wieder sehr zahlreich mitgereisten Eltern und Fans für die tolle Stimmung in der Halle.

Für den TSV spielten:

Nikole Stevakin, Anna-Lena Knoop, Daravy  Ket, Beatrize Bartosch, Carolina Keyserlingh, Sarah Zorn, Emelie Erletz, Lara Gabriel, Linda Fritzsche, Melissa Lopez, Lea Krüger und Christin Adami.