TSV Griedel III gewann in einem kampfbetonten Spiel gegen Gedern/Nidda II

TSV Griedel II verlor knapp bei der KSG Bieber
22.04.2012
TSV Jugend trifft Bürgermeister Merle beim Bundesligaspiel
24.04.2012

TSV Griedel III gewann in einem kampfbetonten Spiel gegen Gedern/Nidda II

Der TSV Griedel III siegte bei der HSG Gedern/Nidda II mit 29:27 (18:15) Toren. Die Heimmannschaft verstärkte sich durch drei A-Jugend Spieler, die der Griedeler Mannschaft durch Schnelligkeit und Wurfgewalt lange Paroli bieten konnten. Der TSV Griedel ging durch Kai Fischer in Führung und der gut aufgelegte Stefan Kopf erhöhte zum 2:1. Durch die 5:1 Deckung der HSG Gedern/Nidda ergaben sich immer wieder Lücken, die am Kreis durch Andreas Schepp genutzt werden konnten.

Matthias Schepp vom Punkt und Stefan Kopf vom Rückraum gelangen letztmalig die 5:3 Führung für den TSV Griedel. Nidda erzielte jetzt zu viele einfache und schnelle Tore und der TSV Griedel geriet ins Hintertreffen. Matthias Schepp und Kai Fischer hielten den TSV im Rennen. Thomas Weppler wirbelte am Kreis und wurde von  seinen Mannschaftskameraden immer wieder gut in Szene gesetzt. Spielmacher Tobias Frank führte die Mannschaft und setzte seine Mitspieler gekonnt ein. Matthias Schepp, Kai Fischer und Thomas Weppler holten die Führung zum 13:12 zurück. Dann machte die HSG wieder einfache Tore, aber Kai Fischer und Tobias Frank waren für den 18:15 Halbzeitstand verantwortlich. Nach dem Wechsel erhöhte wiederum Tobias Frank zur ersten vier Tore Führung zum 20:16. Stefan Kopf vom Rückraum und zweimal Matthias Schepp trafen zum 23:18. Das Spiel war aber noch nicht entschieden und die HSG kämpfte sich wieder auf 23:21 heran. Kai Fischer und Stefan Kopf hielten den knappen Vorsprung auch beim 25:23 und als beide Mannschaften nur mit fünf Spielern auf dem Feld standen, lief Außenspieler Marko Reuhl hervorragend ein und traf vom Kreis. In der nächsten Szene erhöhte Thomas Weppler auf 27:23. Nach dem Treffer von Stefan Kopf wurde es hektisch, denn die HSG kam bis auf ein Tor heran. Zum richtigen Zeitpunkt zeigte unser Torwart Mario Tutic seine stärkste Phase und hielt sein Tor sauber. Den Schlusspunkt setzte Stefan Kopf mit einem Knaller aus dem Rückraum zum verdienten 29:27. Spielerisch war der TSV Griedel im Angriff sehr stark, nur das Abwehrverhalten muss sich nächste Woche gegen Rosbach steigern.

 

TSV Griedel: Mario Tutic im Tor, Kai Fischer (5), Stefan Kopf (6), Andreas Schepp (1), Matthias Schepp (7/2), Thomas Weppler (3), Tobias Frank (6), Heinz Bender und Marko Reuhl (1).