TSV Griedel siegt gegen den TSV Kirchhain

Trainingszeiten nach den Sommerferien
08.08.2011
Landtagspräsident Norbert Kartmann startet das 6. Griedeler Entenrennen
12.08.2011

TSV Griedel siegt gegen den TSV Kirchhain

Im zweiten Turnierspiel beim Männer-Hallenturnier der HSG Pohlheim setzte sich der TSV Griedel souverän gegen den TSV Kirchhain mit 33:25 (17:11) Toren durch. Nur in den ersten Minuten des Spiels hatte der TSV Probleme, im weiteren Spielverlauf zeigte Griedel eine konzentrierte Leistung und siegte auch in dieser Höhe verdient gegen den TSV Kirchhain.

Erneut zeigte Bruno Görlach, wie schnell er sich in die Mannschaft gespielt hat, mit seinen zehn Treffern stellte er die Kirchhainer Abwehr das ein oder andere Mal vor große Probleme. Trainer Michael Zehner musste auf Artis Jansons, Tobias Kresse, Sören Asboe und Jan Leister verzichten. Den Spielbeginn verschlief Griedel, nach dem 1:0 durch Bruno Görlach, gelang Kirchhain, durch die starken Frische, Lücker und Reuscher, ein 5:0 Lauf. Langsam fand der TSV ins Spiel, Artan Nuradini, Moritz Bambey und Bruno Görlach verkürzten auf 6:4. Beim 7:6 durch Timm Weiß und Bruno Görlach war der Anschluss wieder hergestellt. Mit zwei Treffern von Bruno Görlach blieb der TSV auch beim 9:8 dran. Mit einem Tempogegenstoß schaffte Björn Scheurich nach 16 Minuten den 9:9 Ausgleich. Beim 10:9 ging Kirchhain in diesem Spiel zum letzten Mal in Führung. Der TSV Griedel, der von Anfang an, ein hohes Tempo vorlegte, kam nach einem Tempogegenstoß von Michel Stolte zum 10:10 Ausgleich. In Unterzahl verwandelte Bruno Görlach einen weiteren Tempogegenstoß zur ersten Griedeler Führung (11:10). In den letzten zehn Minuten vor der Pause musste Kirchhain dem hohen Tempo Tribut zollen. Bruno Görlach und Marvin Grieb erhöhten auf 13:10, Timm Weiß verwandelte einen Siebenmeter zum 14:10 und ein Doppelschlag von Michel Stolte beendete den 6:0 Lauf des TSV Griedel. Fast mit dem Halbzeitpfiff der Schiedsrichter Allendörfer und Auth gelang Frederic Noll nach Zuspiel von Michel Stolte mit einem Kempa das 17:11. In der zweiten Hälfte ließ der TSV nichts mehr anbrennen. Beim 21:15 durch Artan Nuradini, Michel Stolte, Frederic Noll und Bruno Görlach führte Griedel immer noch mit sechs Toren. Timm Weiß und Daniel Müller bauten den Vorsprung (23:16) nach 39 Minuten noch aus. Die Linkshänder Bruno Görlach (2) und Frederic Noll (2) erhöhten auf 27:19. Simon Lingenberg, der am Wochenende für seine tolle Trainingseinstellung belohnt wurde, traf zum 28:21. Torjäger Artan Nuradini markierte die nächsten drei Treffer zum 31:24 Zwischenstand. Den Schlusspunkt in diesem Spiel setzte Christopher Kopf, der mit zwei schönen Toren von Linksaußen zum Endstand von 33:25 traf. Trainer Michael Zehner lobte nach Spielende die Einstellung seiner Mannschaft, immerhin absolvierte das Team drei Spiele innerhalb von 48 Stunden, ein erster Härtetest in der Vorbereitung. Im letzten Gruppenspiel am kommenden Freitag um 21.00 Uhr trifft der TSV Griedel auf den Gastgeber, die HSG Pohlheim (Bezirksliga A) in der Holzheimer Sporthalle.

TSV Griedel: Uwe Bonn (1.-47. Min.) und Lars Hilbert (47.-60. Min.) im Tor, Daniel Müller (1), Christopher Kopf (2), Timm Weiß (3/1), Björn Scheurich (1), Moritz Bambey (1), Marvin Grieb (1), Jascha Stolte, Artan Nuradini (5/1), Frederic Noll (4), Bruno Görlach (10), Michel Stolte( 4) und Simon Lingenberg (1)