TSV Griedel ist für die Zukunft gut aufgestellt

TSV Griedel spielt in Krofdorf gegen die HSG Wettenberg II
04.05.2011
TSV Griedel verliert bei der HSG Wettenberg II
05.05.2011

TSV Griedel ist für die Zukunft gut aufgestellt

Hedwig Insel und Erich Fenchel wurden für 75- jährige Mitgliedschaft im TSV Griedel ausgezeichnet / 2. Mannschaft wird für die Vizemeisterschaft geehrt.
Die 112. Jahreshauptversammlung des TSV 1899 Griedel wurde vom 1. Vorsitzenden, Rainer Hachenburger, am Freitagabend im Gasthaus „Zum Grünen Baum“ mit der Begrüßung der zahlreich erschienenen Mitglieder eröffnet. Ein besonderer Gruß ging an die Ehrenvorstandsmitglieder Georg Bauer, Heinz Reichert, Reiner Buss, Günther Wrona und Helmut Kopf, an den Vereinsringvorsitzenden Roland-Jörg Frisch, den Vertreter des Hessischen Handballverbandes, Jürgen Strasheim, sowie an die Vertreter der Griedeler Ortsvereine und der örtlichen Presse.

Die Versammlung gedachte der verstorbenen Vereinsmitglieder in 2010, Melli Schneidmüller, und bisher in 2011, Alwin Schwarz (Ehrenvorstand), Karl-Heinz Faber (Ehrenvorsitzender) und Reimund Reuhl (aktiver Schiedsrichter), sowie den Gefallenen der beiden Weltkriege.
Der Vorsitzende berichtete, dass sich die Finanzierung eines gemeinnützigen Vereins in der heutigen Zeit immer schwieriger gestaltet. Zugleich weist er auf die Bedeutung eines Sportvereins in der heutigen Zeit und die Wichtigkeit der Jugendarbeit hin. Sodann appelliert er an die Anwesenden, den TSV Griedel weiterhin mit ehrenamtlichem Engagement zu unterstützen.
Hachenburger berichtet weiter, dass der TSV -wie in jedem Jahr- im Griedeler Vereinsleben sehr engagiert war. Man nahm am Ortspokalschießen des Schützenvereins, beim Boccia-Turnier des Gesangsvereins und beim Grillfest der Feuerwehr teil. Zugleich bittet er um Mithilfe für die monatlich stattfindenden Arbeitseinsätze am Dorftreff.
Vereinseigene Höhepunkte im letzten Jahr waren das erfolgreiche -an zwei Wochenenden auf dem Bolzplatz ausgetragene- Handballturnier, das hervorragend organisierte Entenrennen des Handballfördervereins, die Einnahmen kommen der Jugendarbeit des TSV Griedel zu Gute, der Weihnachtsbaumverkauf und die Teilnahme an den Weihnachtsmärkten in Griedel und Butzbach.
In seiner Rede hebt Rainer Hachenburger drei Dinge des vergangenen Geschäftsjahres noch einmal besonders hervor. Zum einen ist dies die neue Zusammensetzung des Vorstandes seit dem 23.04.2010. So wurden Thomas Urban (Schriftführer), Marcus Heller (Schatzmeister), sowie Jasmin Scheffer, Anna Lena Haub, Heinz Bender und Andreas Schepp als Beisitzer und er als Vorsitzender neu in den Vorstand gewählt. Auch wurden Ralf Krüger und Redelf Schomaker als zwei stellvertretende Vorsitzende im Vorstand installiert. Ferner wurde der Abteilungsleiter Handball durch Fachwarte für die Bereiche Jugend, Frauen und Männer ersetzt. Zudem wurde ein Sportbeirat aus Mitgliedern des Vorstands geschaffen, der spezielle Dinge berät und beschließt. Des Weiteren konnte auch die Neuanschaffung von Trainingsanzügen durchgeführt werden. Der TSV Griedel übernahm hierbei die Kosten der Anzüge für alle Trainer; Übungsleiter und Schiedsrichter. Sein besonderer Dank gilt hierbei Monika Strasheim, die die zeitintensive Abwicklung der Bestellungen und der Auslieferung übernommen hatte. Er weist in diesem Zusammenhang nochmals auf die Wichtigkeit von Sponsoren hin. Der Vorsitzende führt weiter aus, dass der TSV Griedel einen aktuellen Mitgliederstand von 780 Mitgliedern hat.
Anschließend geht er in seinen weiteren Ausführungen detailliert auf die Sanierung des Bürgerhauses und die Folgen für den TSV -insbesondere der Turnabteilung- während der Umbauphase ein und bedauert sehr, dass der Hallenboden nicht erneuert wurde. Die Forderung des TSV Griedel an die Stadt nach einem sportgerechten Übungsort (Vereinsheim) bleibt weiter bestehen (Gelände der Stadt am Möbelhof Orth). Zum Abschluss seines Berichtes hebt Rainer Hachenburger hervor, dass durch die intensive Jugendarbeit der letzten 20 Jahre der TSV Griedel für die Gegenwart und Zukunft sehr gut aufgestellt ist. 
 

Für langjährige Mitgliedschaft geehrt wurden:

stehend von links: Werner Kopf (40 Jahre Mitglied im TSV Griedel), Edith Schwab (30 Jahre Mitglied im TSV Griedel), Wolfgang Steiner (25 Jahre Mitglied im TSV Griedel), Heidrun Huber (25 Jahre Mitglied im TSV Griedel), Bernd Kopf (50 Jahre Mitglied im TSV Griedel), Ina Wrona (30 Jahre Mitglied im TSV Griedel) werden vom 1. Vorsitzenden des TSV Griedel, Rainer Hachenburger, für langjährige Mitgliedschaft geehrt(25 Jahre) Elvira Günthert, Heidrun Huber, Wolfgang Steiner.(30 Jahre) Ina Wrona, Ilona Reuhl, Gerhard Künstler, Edith Schwab.

(35 Jahre und Erhalt der Vereinsehrennadel in Bronze) Berti Ruppel.

Rainer Hachenburger, 1. Vorsitzender des TSV Griedel, überreicht an Bertie Ruppel die bronzene Ehrennadel für 35 Jahre Mitgliedschaft im TSV Griedel

(40 Jahre) Werner Kopf
(50 Jahre) Horst Schreiber, Bernd Kopf
(60 Jahre) Hans Wagner
(65 Jahre) Heinz Strasheim, Heinz Reichert, Edith Dufert, Anneliese Neumann
(75 Jahre) Hedwig Insel, Erich Fenchel

 
stehend von links: Erich Fenchel (75 Jahre Mitglied im TSV Griedel), Heinz Strasheim (65 Jahre Mitglied im TSV Griedel), Edith Düfert (65 Jahre Mitglied im TSV Griedel) und Heinz Reichert (65 Jahre Mitglied im TSV Griedel) werden vom 1. Vorsitzenden des TSV Griedel, Rainer Hachenburger, für langjährige Mitgliedschaft geehrt.

In Abwesenheit der Abteilungsleiterin Turnen, Rebecca Ladner, trägt der Schriftführer deren Bericht vor. Hierin wird ausgeführt, dass die Organisation der Übungsstunden rund um die Sanierung des Bürgerhauses im Mittelpunkt des Turnjahres 2010 stand. Es mussten Übungsstunden zeitlich verlegt, sowie Hallen und andere Auswahlmöglichkeiten gefunden werden. Ladners besonderer Dank gilt dem Vorsitzenden des Vereinsringes für die problemlose Nutzung des Dorftreffs. Sandra Schulz wurde wieder als Übungsleiterin begrüßt. Die Übungsstunden Rücken-Fitness (Gudrun Hoppelshäuser), Fitness-Mix (Gaby Daschke-Hofmann) und die Damen- und Herren Fitnessgruppen (Britta Hachenburger) erhielten im abgelaufenen Jahr die Auszeichnung „Pluspunkt Gesundheit“. Der Zuspruch der Fitnessstunden ist durchaus positiv und die Teilnehmerzahlen steigend. Die Kinderweihnachtsfeier fand 2010 zum ersten Mal in Kooperation mit dem Vereinsring statt bzw. wurde an den Griedeler Weihnachtsmarkt gekoppelt. Hierbei fand auch ein Adventskalender-Spaziergang durch Griedel statt. Besonderer Dank gilt hierbei allen „Fenster“-Dekorateuren und Spendern für die einzelnen Überraschungstüren. Die Magic-Colours des TSV Griedel erhielten zum wiederholten Male die Auszeichnung „Showgruppe des Jahres“ vom HTV. Im Bereich Kinderturnen wurde während der Butzbacher Oster-Aktiv-Wochen teilgenommen und die Kooperation mit dem Griedeler Kindergarten lebt wieder auf. Am Ende des Berichtes bedankte sich die Abteilungsleiterin Turnen bei den Übungsleitern für ihren Einsatz, sowie den Eltern, die zusätzliche Fahrdienste leisteten und teilweise als Helfer bei einzelnen Übungsstunden unterstützt haben.

Der Bericht der Jugendabteilung wird in Abwesenheit von Jugendwartin Monika Strasheim, die mit der weiblichen A-Jugend zu einem Freundschaftsspiel gegen den FC Bayern München in München ist, von Jugendleiterin, Elke Glück, vorgetragen. Die Jugendabteilung des TSV Griedel hat demnach in der vergangenen Punktrunde 2010/2011 mit 12 Mannschaften und 2 Miniteams am Spielbetrieb des Bezirks Gießen teilgenommen. Es wurden insgesamt 4 Meistertitel und eine Vizemeisterschaft errungen. In den Sommerferien 2010 wurden Laufeinheiten und zwei Handballcamps angeboten. Die E-Jugendteams des TSV gingen in der Saison 2010/2011 in den beiden Jahrgangstufen 2000 und 2001 getrennt an den Start. Der jüngere Jahrgang erreichte einen guten 7. Tabellenplatz in der Bezirksliga A-Süd. Die männliche  E-Jugend (Jahrgang 2000) wurde in der Bezirksliga A-Mitte 2- Vizemeister. Die männliche D-Jugend wurde Meister in der Bezirksliga A-Süd. Die männliche C-Jugend belegte in der Bezirksoberliga den 9. Tabellenplatz. Die männliche B-Jugend schaffte die Bezirksoberligameisterschaft. Die männliche A-Jugend belegte am Ende den 11. Platz der Bezirksoberliga. Die weibliche D-Jugend erzielte die Meisterschaft der Bezirksliga B-Süd. Die weibliche C-Jugend konnte die Runde in der Bezirksoberliga mit dem 8. Tabellenplatz abschließen. Die weibliche B-Jugend belegte in der Bezirksoberliga ebenfalls den 8. Tabellenplatz. In der weiblichen A-Jugend wurden zwei Teams gemeldet. Die A-Jugend 2 belegte in der Bezirksliga A den 5. Tabellenplatz. Die weibliche A-Jugend 1 konnte die Bezirksoberligameisterschaft der vorigen Runde ohne Punktverlust wiederholen. Leon Dilges und Bruno Sakschewski, sowie Sandra Buchholz und Adrienne Bartosch nehmen am Training der Bezirksauswahl teil. Die A-Jugendspielerin Mahyar Sharifi hat die Ausbildung zur Schiedsrichterin abgeschlossen. Die Jugendabteilung bedankte sich bei FUN FOR YOUNGSTERS und ihrem Vorsitzenden Klaus Müller für die ideelle und finanzielle Unterstützung im abgelaufenen Jahr. Die Jugendwartin bedankt sich bei allen Helfern und erklärt, für die neue Saison auf eigenen Wunsch für das bisher ausgeübte Amt im Vorstand nicht mehr zur Verfügung zu stehen.

Rainer Hachenburger (1. Vorsitzender des TSV Griedel) ehrt die männliche B-Jugend mit Trainer Klaus Müller für die Meisterschaft in der Bezirksoberliga.


hintere Reihe von links: Klaus Müller (Trainer), Alexander Schepp und David Müller; mittlere Reihe von links: Torben Dilges, Sebastian Dietz, Lars Hilbert und Pascal Smykalla; vordere Reihe von links: Rainer Hachenburger, Maximilian Schepp, Steffen Strasheim und Tristan Zaunberger

Die Frauenwartin, Birgit Grotegut, stellt zu Beginn ihrer Ausführungen fest, dass die im Saisonheft 2010/2011 genannten Ziele erreicht wurden. Die 2. Frauenmannschaft hat den angestrebten Klassenerhalt in der Bezirksliga B -Süd- gesichert (7. Platz). Zudem wurden A-Jugendspielerinnen mit Doppelspielberechtigung sehr gut in die Mannschaft integriert. Die 1. Frauenmannschaft erreichte den 3. Platz in der Bezirksliga A und wiederholte damit das Ergebnis der letzten Saison. Diese Leistung ist, so die Frauenwartin, umso höher zu bewerten, wenn man die Schwierigkeiten in der Vorbereitung durch die Renovierung der August-Storch-Halle mit einbezieht. Die Runde begann -wie für alle Mannschaften des TSV- aufgrund der Hallenrenovierung mit vielen Auswärtsspielen. Für die kommende Saison ist eine gemeinsame Vorbereitung der beiden Frauenmannschaften geplant. Die Frauenwartin bedankt sich noch einmal besonders bei den Sekretärinnen und Zeitnehmerinnen Jutta Hachenburger, Kerstin Dietz, Gabi Daschke-Hofmann und Caro Huber.

Der Männerwart, Jürgen Weiß, berichtet, dass die intensive Jugendarbeit seit Anfang der 90er Jahre nunmehr Früchte trägt. In der 2. Mannschaft kommen fast 100% der Spieler aus der eigenen Jugend, bei der 1. Mannschaft liegt der Anteil bei fast 70%. Nach der Meisterschaft im letzten Jahr, belegt die Dritte in der Bezirksliga -Süd- am Ende den 8. Platz. Mit der Rückkehr von Björn Scheurich und Marvin Grieb in den Kader der 2. Mannschaft, sowie dem Trainerwechsel von Torsten Steinmüller zu Holger Weisel kam mehr Stabilität in das Team und es wurde noch die Vizemeisterschaft in der Bezirksliga –Süd erreicht. Weiß richtet seinen Dank an die Trainer Holger Weisel und Markus Ohly.

Männerwart Jürgen Weiß ehrt die 2. Mannschaft  für die Vizemeisterschaft in der Bezirksliga C und überreicht T-Shirts
hintere Reihe von links: Michel Stolte, Moritz Fabry, Simon Lingenberg, Valon Nuradini, Marvin Grieb und Benjamin Stork; mittlere Reihe von links: Julian Müller, Maurice Krüger, Marcus Heller, Alexander Weigel und Sebastian Schmandt; vordere Reihe von links: Jürgen Weiß (Männerwart des TSV Griedel), Holger Weisel (Spielertrainer), Philipp Hlawiczka und Oliver Dreut

Weiß führt weiter aus, dass die Renovierungsarbeiten in den Butzbacher Sporthallen ein großes Handicap in der Vorbereitung zur Saison 2010-2011 darstellten. An dieser Stelle einen Dank an alle Vereine, die dem TSV Griedel mit Trainingszeiten geholfen haben. In der Vorbereitung wurden von Lauftrainer Klaus-Jörg Kopf Laufeinheiten im Griedeler Wald durchgeführt. Den letzten Feinschliff erhielt die Mannschaft von Trainer Michael Zehner im dreitägigen Trainingslager in Kirchhain. Seit Saisonbeginn steht der Mannschaft mit Lena Riedel eine engagierte Physiotherapeutin zur Seite. Alles in allem, so der Männerwart, hat der TSV Griedel für seine junge Mannschaft ein sehr gutes und intaktes Umfeld geschaffen, in dem es möglich ist, sich als junger Spieler hervorragend weiterzuentwickeln. Momentan belegt die Mannschaft den 7. Platz in der Bezirksoberliga. Trainer Michael Zehner wird mit seinem Team auch in die nächste Saison gehen. Zukünftig wollen Björn Scheurich und Marvin Grieb in der nächsten Saison wieder in der 1. Mannschaft spielen. Der Männerwart sah es als eine seiner wichtigsten Aufgaben an, Kontakte zu ehemaligen Spielern herzustellen, die in der Jugendabteilung des TSV Griedel gespielt hatten. Nach Michel Stolte im letzten Jahr, kam Philipp Hlawiczka Anfang 2011 zurück nach Griedel und zur neuen Saison wird Bruno Görlach den TSV Griedel verstärken. Mit Tobias Kresse kam im Januar ein junger Torwart zu uns, der vorher in Leipzig spielte und durch seinen beruflich bedingten Umzug, nun in Butzbach lebt. Ansonsten werden einige A-Jugendspieler Einsätze bei der 1. und 2. Mannschaft bekommen.

In seiner Funktion als 1. Vorsitzender des Handballfördervereins bedankte sich der Männerwart bei dem Business Club, dem Freundeskreis Handball und allen anderen Sponsoren für die sehr gute Zusammenarbeit im letzten Jahr. Bei dem Umfang und der Größe, die der TSV Griedel mittlerweile angenommen hat, hätten wir ohne unsere Sponsoren keinen Handlungsspielraum und was noch schlimmer wäre, keine Möglichkeit den Verein weiter zu entwickeln. Aus diesem Grund ist es auch sehr wichtig, dass wir Alle das wissen und die betreffenden Firmen bei unseren Einkäufen berücksichtigen. Sponsoring soll ein „geben und nehmen“ sein, ein Geschäft für beide Partner.

Der 1. Vorsitzende des TSV Griedel überreicht an Redelf Schomaker (2. Vorsitzender des TSV Griedel) die Ehrenurkunde für mehrjährige ehrenamtliche Mitarbeit und verleiht an Jürgen Weiß (Männerwart) die Verdienstnadel des Landessportbund Hessen für besondere Verdienste im Sport.

Der Kassierer Marcus Heller bilanziert mit einem detaillierten Kassenbericht. Dem Kassierer, Marcus Heller, wurde eine einwandfreie Kassenführung bescheinigt. Dem Antrag des Kassenprüfers, Andreas Pfaff, auf Entlastung des Vorstandes entspricht die Versammlung einstimmig. Zu neuen Kassenprüfern wurden Burkhard Dilges und Carola Huber gewählt.Der Vorsitzende stellt den Anwesenden eine neue Beitragsstaffelung ab dem Jahr 2012 vor, der nach kurzer Diskussion angenommen wurde. Zudem kann auf Antrag unter bestimmten Voraussetzungen eine Beitragsermäßigung gewährt werden.Der Vereinsringvorsitzende Roland-Jörg Frisch bedankt sich für das Engagement des TSV in Griedel und freut sich auf eine weitere Zusammenarbeit bei der Weihnachtsfeier des Vereinsrings. Er erklärt, dass „der TSV im Vereinsring angekommen sei“. Zudem sei mit Thomas Hlawiczka ein TSV-ler als Bindeglied im Vorstand des Vereinsrings vertreten. Zum Abschluss der 112. Jahreshauptversammlung bedankte sich der Vorsitzende Rainer Hachenburger bei den Mitgliedern für das zahlreiche Erscheinen und sieht den TSV Griedel auf einem guten Weg in die Zukunft.