141 Mannschaften nahmen am „go Fitness“-HandballCup in Griedel teil

Vorbereitungsplan WJA
28.06.2010
Ein Radtour nach Ober Hörgern
05.07.2010

141 Mannschaften nahmen am „go Fitness“-HandballCup in Griedel teil

Der „go Fitness“-HandballCup 2010 konnte mit 141 Mannschaften ein weiteres Rekordergebnis verbuchen. Das Jugendturnier besuchten 98 Mannschaften, beim Aktiventurnier mit dem Ortspokal waren 43 Mannschaften gemeldet. Das Kleinfeldhandballturnier um den „go Fitness“-HandballCup hat in den letzten Jahren viele Freunde gewonnen und Turnierleiter Tobias Weyrauch konnte auch in diesem Jahr wieder viele Stammgäste begrüßen.

47 Vereine aus nah und fern hatten Mannschaften für den „go Fitness“-HandballCup in Griedel gemeldet. Die weiteste Anreise hatte die männliche B-Jugend des JHC Wermelskirchen aus der Nähe von Köln. Die Jugendabteilung des TuS Holzheim bei Limburg mit über 100 Kindern und Jugendlichen machte in diesem Jahr wieder Station in Griedel. Der TV Lich und die HSG Kirch-/Pohl-Göns/Butzbach nahmen mit je 10 Mannschaften teil. Der TuS Holzheim und die HSG Mörlen stellten 9 Mannschaften, gefolgt von der HSG Eibelshausen/Ewersbach mit 8 Mannschaften. Der TSV Griedel konnte über 200 Zeltgäste beim Jugendturnier begrüßen. Am Samstag spielten die Jugendklassen A bis C-Jugend um Geldpreise. Bei der weiblichen C-Jugend gingen 12 Mannschaften an den Start. In einer spannenden Endrunde setzte sich die HSG Mörlen durch.
 

 

1
HSG Mörlen
3:1 Punkte
18:17 Tore
2 SG Sossenheim 3:1 Punkte 12:11 Tore
3 HSG Kirch-/Pohl-Göns/Butzbach 0:4 Punkte 14:16 Tore


Ebenfalls mit 12 Mannschaften startete die männliche C-Jugend. In der Endrunde konnte sich der TV Petterweil deutlich gegen die Mannschaften aus Holzheim und Griedel durchsetzen.
 

 

1
TV Petterweil I 4:0 Punkte 18:9 Tore
2 TUS Holzheim II 1:3 Punkte 12:15 Tore
3 TSV Griedel II 1:3 Punkte 13:19 Tore


Die weibliche B-Jugend spielte in drei Gruppen a  4 Mannschaften. Nach spannenden Gruppenspielen erreichten die HSG Kleenheim, die HSG Kirch-/Pohl-Göns/Butzbach und der TSV Griedel die Endrunde. In den Nachbarschaftsderbys setzte sich Kleenheim durch und wurde Turniersieger.
 

 

1
HSG Kleenheim 4:0 Punkte 13:6 Tore
2 HSG Kirch-/Pohl-Göns/Butzbach 2:2 Punkte 5:10 Tore
3 TSV Griedel 0:4 Punkte 6:8 Tore


Bei der männlichen B-Jugend wurde in zwei Gruppen gespielt. Im Spiel um Platz 3 konnte sich der TuS Holzheim gegen die HSG Kleenheim mit 12:9 durchsetzen. Im Endspiel traf der Gastgeber auf den Regionalliganachwuchs aus Pohlheim. Nach einer schnellen 4:0 Führung des TSV Griedel konnte Pohlheim kurz vor Schluss zum 10:10 ausgleichen. Nach dem Abpfiff gab es noch einen Freiwurf für Griedel, den Goalgetter Maximilian Schepp zum vielumjubelten Turniersieg direkt verwandelte. Bei der weiblichen A-Jugend gingen fünf Mannschaften an den Start. Die Regionalligamannschaft aus Hüttenberg setzte sich deutlich durch und wurde Turniersieger.
 

 

1
TV Hüttenberg 8:0 Punkte 45:19 Tore
2 TSV Griedel 6:2 Punkte 22:21 Tore
3 HSG Mörlen 3:5 Punkte 15:18 Tore
 

4
TSV Griedel II 3:5 Punkte 15:21 Tore
5 HSG Kirch-/Pohl-Göns/Butzbach 0:8 Punkte 13:32 Tore

 
Die Spiele der männlichen A-Jugend verliefen sehr spannend. Am Ende setzte sich der TV Petterweil knapp vor Griedel durch.
 

1 TV Petterweil 6:0 Punkte 26:17 Tore
     2
TSV Griedel 4:2 Punkte 18:17 Tore
3 HSG Eibelshausen/Ewersbach 2:4 Punkte 20:17 Tore
4 TSV Södel 0:6 Punkte 14:27 Tore

Am Samstagabend veranstaltete der Jugendvorstand des TSV Griedel eine Handballer-Disco im Turnierzelt. Die Dj`s „Power and Leftie“ unterhielten die Gäste bis weit nach Mitternacht und am Sonntag ging das Jugendturnier um den „go Fitness“-HandballCup in seinen zweiten Tag. Auf dem Spielspan standen die Konkurrenzen der E und D-Jugend. Die Platzierten erhielten Medaillen und die Teilnehmer bekamen Urkunden. Die weibliche E-Jugend startete mit fünf Mannschaften in einer Gruppe. Der TV Lich gewann alle Spiel und wurde Turniersieger, hinter Lich war es spannend, drei Mannschaften waren punktgleich.

 

1
TV Lich 8:0 Punkte 30:12 Tore
2 HSG Fernwald 4:4 Punkte 20:19 Tore
3 JSG Rechtenbach/Vollnkirchen 4:4 Punkte 16:17 Tore
4 HSG Langgöns/Dornholzhausen 4:4 Punkte 13:16 Tore
5 TSG Leihgestern 0:8 Punkte 10:25 Tore

 Die männliche E-Jugend spielte in zwei Gruppen mit 10 Mannschaften. Im Spiel um Platz 3 setzte sich Holzheim I deutlich mit 12:3 Toren gegen die HSG Münzenberg/Gambach, im Endspiel dominierte die HSG Mörlen gegen den TuS Holzheim II mit 10:1.


Im Gruppenspiel der Södeler Nachwuchs gegen den TuS Holzheim

Die weibliche startete mit 7 Mannschaften in einer Gruppe. Am Ende setzte sich Lich knapp vor Griedel durch. Auf den 3. Platz kam die Mannschaft der HSG Langgöns/Dornholzhausen.

 

1
TV Lich 10:2 Punkte 37:21 Tore
2 TSV Griedel 9:3 Punkte 36:16 Tore
3 HSG Langgöns/Dornholzhausen 8:4 Punkte 30:22 Tore
4
HSG Münzenberg/Gambach 5:7 Punkte 20:34 Tore
5 TuS Holzheim 4:8 Punkte 11:20 Tore
6 HSG Fernwald 3:9 Punkte 27:36 Tore
7 TSG Leihgestern 3:9 Punkte 25:37 Tore

 Mit zehn Mannschaften spielte die männliche D-Jugend in zwei Gruppen. Im Spiel um Platz 3 ließ der TuS Holzheim dem TSV Griedel keine Chance und siegte mit 7:0 Toren. Im Endspiel trafen die HSG Wettenberg und die HSG Mörlen aufeinander. Nach einem spannenden Spiel ging der Turniersieg an die Mannschaft aus Wettenberg. Alles in allem verlief der „go Fitness“-HandballCup an beiden Wochenenden hervorragend und Turnierleiter Tobias Weyrauch, sowie der 1. Vorsitzende des TSV Griedel, Rainer Hachenburger, dankten allen Helfern, die den „go Fitness“-HandballCup mit über 140 Mannschaften erst möglich machen. Alle Beteiligten können stolz sein, dass ein „Handballdorf“ wie Griedel, ein Event in dieser Größenordnung, veranstalten kann. Ein großer Dank geht auch an die Firma Pelkmann – technic for events, aus Trais-Münzenberg, die am Sonntag, mit einem Tageslichtbeamer das WM Spiel Deutschland gegen England, im Turnierzelt, in hervorragender Qualität, präsentiert hat.

Pelkmann – technic for events – präsentiert das WM Spiel Deutschland gegen England
 

Im Turnierzelt herrschte Hochstimmung bei der Übertragung des WM Spiels Deutschland gegen England