Männer

„Die Männer des TSV Griedel sind auf einem guten Weg“!

 

Die Männer I des TSV Griedel haben nach dem achten Platz in der Saison 2017-2018 mit dem siebten Platz in der letzten Saison ihre Leistung bestätigt, die 2. Mannschaft spielt weiter in der starken eingleisigen Bezirksliga B und die 3. Mannschaft hat nach dem Aufstieg in die Bezirksliga C eine starke Saison abgeliefert.

Die Männer III haben nach dem Aufstieg in die Bezirksliga C-Süd einen bärenstarken 5. Tabellenplatz in der abgelaufenen Saison in der neuen Spielklasse erreicht. Die 3. Mannschaft, die schon immer über einen ausgeprägten Teamgeist verfügte, hat sich in den letzten Jahren auch spielerisch stark weiter entwickelt. Verantwortlich für die positive Entwicklung ist zu allererst Spielertrainer Tobias Frank, der seit Jahren kontinuierlich arbeitet. Die Männer III werden auch in der kommenden Saison alles daran setzen eine positive und erfolgreiche Saison zu spielen.

Die Männer II, die ausschließlich aus Spielern bestehen, die in der Jugendabteilung des TSV Griedel das Handball spielen gelernt haben, belegten in der eingleisigen Bezirksliga B den 9. Platz. Das Spielniveau der Bezirksliga B ist hoch und wird auch deutlich daran, dass mit der HSG Kirch-/Pohl-Göns/Butzbach und dem SV Stockhausen zwei erste Mannschaften abgestiegen sind. Das Ziel der Mannschaft von Trainer Sebastian Schmandt ist es, sich in der Tabelle weiter nach oben zu arbeiten. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Neben den Spielern aus der 2. Mannschaft sind auch die A-Jugendspieler mit einem Doppelspielrecht ausgestattet. Zudem steht der wurfgewaltige Rückraumspieler Sebastian Eichler, nach seinem Auslandsaufenthalt, wieder zur Verfügung. Weitere Spieler aus der 1. Mannschaft, die kürzer treten wollen, komplettieren den Kader. Die Hauptaufgabe wird weiterhin sein, unser langfristiges Konzept umzusetzen, die jungen Spieler zu fördern und zu entwickeln, damit der Unterbau der 1. Mannschaft immer wieder Spieler hervorbringt, die den Sprung in die 1. Mannschaft schaffen.

Die Männer I haben in der Landesliga ihre Leistung aus dem Aufstiegsjahr bestätigt und sich sogar noch um einen Platz verbessert. In der Abschlusstabelle belegte der TSV Griedel einen starken 7. Tabellenplatz. Das Team mit Trainer Dirk Schwellnus hat wieder eine hervorragende Rückrunde gespielt und am letzten Spieltag mit dem Sieg beim Meister in Breckenheim gezeigt, dass die Mannschaft in der Landesliga mithalten kann.

Unsere Frauen und Männer sind ein tolles Aushängeschild für unsere Jugendarbeit und wir sind stolz darauf, dass beide Mannschaften in der zweithöchsten Spielklasse in Hessen vertreten sind.

Unsere Mannschaften von den Minis bis zu den Aktiven freuen sich auf die Saison und die lautstarke Unterstützung in unserer Sporthalle, denn durch die Rückendeckung von den Rängen springt der Funken über auf das Spielfeld.

Die Männer sind auf einem guten Weg. Das mittelfristige Ziel ist es, die Männer I in der Landesliga zu einem festen Bestandteil zu etablieren und die Männer II individuell und sportlich weiter zu entwickeln, damit die Spieler jederzeit für den Kader der Männer I eine Verstärkung sind.

Ich danke Allen, die den Handballsport in Griedel auf vielfältige Weise unterstützen und voran bringen. Nur durch das Engagement von unseren Mitgliedern und Sponsoren sind die Erfolge möglich.

Ich würde mir noch mehr Aufmerksamkeit für die Leistungen der Mannschaft in Griedel wünschen und natürlich auch bei der Stadt Butzbach, für die wir ein sehr guter Werbeträger in Hessen sind.

Besonders freut es mich, dass immer mehr Aktive im Trainingsbetrieb der Jugend aktiv sind: Simon Lingenberg (MJB), Tobias Frank (MJC), Jonas Krüger (MJD) und Laura Kopf (MJC, MJD), Constantin Jantos (MJA), Matthias Schepp (MJC), Sandro Krüger (WJB) und Lukas Kipp (MJB).

Die Männer sind auf einem guten Weg. Wir werden auch in der nächsten Saison unsere Spiele mit großem Engagement und Willenskraft angehen, damit der Handballsport in der Wetterau stark verwurzelt bleibt.

Unterstützen Sie die Mannschaften des TSV Griedel bei den Heimspielen!

Ihr

Jürgen Weiß