Frauen I – Landesliga – 2021-2022

Landesliga Mitte

Ein neues Jahr – ein neuer Versuch…

…endlich wieder unseren Lieblingssport in Wettkampfform auszuführen. Das wünschen sich landauf und landab alle Handballer der Nation. Die letzte Saison wurde kurz vor dem ersten Saisonspiel verschoben und nach mehreren Déjà-vus stand am Ende ein Abbruch einer nie begonnenen Spielzeit.So traf man sich zum letzten Hallentraining am 20.10.2020 und sah sich gezwungen auf Online-Einheiten umzusteigen, die einerseits gewöhnungsbedürftig, aber auch andererseits teamfördernd waren und die Truppe ganz gut beieinander hielt. Auch eine virtuelle Weihnachtsfeier und eine virtuelle Saisonabschlussfeier sprengten den geplanten Rahmen deutlich, sah man doch zu später Stunde immer noch fast alle Spielerinnen vor den Laptops.

So war das Thema Ab- und Zugänge ein schwieriges. Zum Probetraining laden konnte man ja nicht, und ansonsten gestaltete sich eine solche Aktion wenig erfolgsversprechend. Zum Glück hat niemand dem Team den Rücken gekehrt und mit Sara Lobgesang konnten wir ein verlorenes Teammitglied nach kurzer Stippvisite in Mörlen wieder zurückholen. Sie wird wieder auf Rückraum Mitte die Fäden ziehen. Zudem hat sich Madelene Brandt (ehem. Dietz) entschieden nach ihrer Babypause wieder anzugreifen und steht dem Team mit Erfahrung und Durchschlagskraft zur Verfügung. Von der HSG Butzbach konnten wir Ann Christin Hartmann für uns gewinnen, die auf den Halbpositionen im Rückraum variabel einsetzbar ist und mit ihren noch 18 Jahren sicher beim Aufwärmspiel bei „Jung“ dabei sein wird.

Auch im Trainerteam gab es Veränderung. Katja Weide (ehem. Weißenfels) hat ihre Pause zum Glück beendet und steht uns wieder als Co- Trainerin zur Verfügung, was zudem für die Mädels als „weibliches Pendant“ zu mir als Ansprechpartner sehr wertvoll ist. Franziska Freitag hat zwar die aktiven Handballschuhe an den berühmten Nagel gehängt, unterstützt aber in Zukunft Finja Christiansen als Mannschaftsverantwortliche. Andi Hartmann ist weiterhin als Torwarttrainer an meiner Seite und Malte Klett übernimmt neu für Vanessa Wolf den Posten des Physiotherapeuten. Für dieses große „Team ums Team herum“ bin ich sehr dankbar. Ein großes Dankeschön geht erneut an unsere drei Sponsoren Stadtbäckerei Butzbach, Christof„Fifty“ Höfer und die Zürich Versicherung Kaiser, die das Team weiterhin unterstützen.

Nach der mit Sicherheit längsten Wettkampfpause aller Zeiten stand vor allem zu Beginn der Vorbereitung die behutsame Rückkehr in unseren Sport. Durch gezieltes Athletiktraining, was meist durch unseren neuen Physio durchgeführt wurde, haben wir alle Spieler wieder auf das Niveau gebracht, Zweikämpfe in Angriff und Deckung zu bestreiten. Ab Ende Juli stand dann der zweite Teil an, in dem Abwehr, Zusammenspiel, Spielkonzepte und individuelles Balltraining gefragt waren. In diesem Jahr standen auch wieder einige Testspiele auf dem Programm, um das Spielverständnis untereinander weiter zu fördern. Für die Spiellaune waren wir auf dem Beachturnier in Magdeburg und Langgöns, um diese in der langen Vorbereitung bis Ende Oktober oben zu halten.

Für diese Saison eine Prognose abzugeben fällt extrem schwierig. Zu lange war die Wettkampfpause aller Mannschaften und man wird sehen wie alle aus den Startlöchern kommen. Zudem ist die Klasse in zwei Lokalgruppen eingeteilt. Man spielt zunächst nur gegen Teams des Bezirks Gießen/Marburg, was allerdings dafür sorgt, dass man nur Derbys spielen darf. Dann spielen die ersten drei Teams eine Meisterrunde und die anderen Teams eine Abstiegsrunde gegen die entsprechenden Mannschaften aus dem Bezirk Frankfurt/Wiesbaden. So wird für Spannung sicherlich gesorgt sein. Ich hoffe, dass wir nach dem Ausfall der letzten Runde in diesem Winter endlich wieder eine sportlich wertbare Runde spielen können, um die Fahne unseres geliebten Sports weiter hochhalten zu können.

Auf eine erfolgreiche Runde!

Martin Schmitt

Trainer

 

 

 

 

hintere Reihe von links: Malte Klett (Physiotherapeut), Katja Weide (Co-Trainerin), Lena Wawrzinek, Laura Brück, Sara Lobgesang, Nicole Gadek und Martin Schmitt (Trainer); vordere Reihe von links: Gianna Gros, Emelie Erletz, Anna Chiara Bock, Svenja Heller, Anna Dietz, Ann Christin Hartmann und Annette Siek; es fehlen: Gianna Fröhlich, Jasmin Scheffer, Juliane Wagner, Katharina Fina, Madelene Brandt, Sophie Scheibel, Finja Christiansen (Mannschaftsverantwortliche) und Franziska Freitag (Mannschaftsverantwortliche).

Tabelle