Frauen I

Landesliga Mitte

Klein aber fein…

…ist der Kader der Frauen I in dieser Saison. In der abgelaufenen Saison startete die Mannschaft mit 6-4 Punkten und ließ darauf eine 0-14 Serie folgen, die die Trennung von Arno Lang zur Folge hatte. Das Team rückte daraufhin noch einmal zusammen und schaffte im neuen Kalenderjahr 12-8 Zähler und sicherte sich im drittletzten Spiel gegen den späteren Absteiger Bergen-Enkheim/Bad Vilbel den Klassenerhalt. Im Anschluss an die Saison hängten die Stammkräfte Elena „Len“ Schneider und Jessica „JeyOh“ Müller die berühmten Schuhe an den Nagel. Einen schönen Grund für eine Spielpause suchten sich Gianna Fröhlich, Jessica Becker und Annette Siek, die sich mit Vorfreude auf Nachwuchs abmeldeten. Leider wird Gianna Fröhlich auch in der neuen Runde nicht zur Verfügung stehen. Gianna Gros musste sich nach der Runde erneut einer Schulteroperation unterziehen und fällt auf unbestimmte Zeit aus.

Für die neue Saison bemühten wir uns durch meinen späten Einstieg und dem spät feststehenden Klassenerhalt im Anschluss an die Saison um Verstärkungen, um die Abgänge zu kompensieren. Als ersten Neuzugang konnten wir Annika Knoblauch begrüßen, die von der HSG Hungen/Lich zu uns kam. Zudem konnten wir Franziska Freitag nach einer Handball-Pause wieder zum Training aktivieren, die uns dann auch ihre Zusage gab. Wir sind aber weiterhin auf der Suche und hoffen, trotz der überall eigentlich feststehenden Kader, noch Spieler zu uns zu lotsen.

Ich bin sehr froh dass mir Katja Weißenfels weiterhin als Co-Trainerin zur Seite steht und mit ihrer wertvollen Erfahrung mit dem Team wichtige Unterstützung gibt. Finja Christiansen wird weiter als Betreuerin und Mannschaftsverantwortliche fungieren und das wichtige Bindeglied zwischen Team, Trainerstab und Verein darstellen. Danke an beide, ohne deren Hilfe ich das alles nicht gestemmt bekomme. Auch ans Team vielen Dank fürs schnelle Aufnehmen in einer schwierigen Phase, die mich hier schnell haben sehr wohlfühlen lassen.

Die Vorbereitungsphase begann für das Team Anfang Juni. Im ersten Teil haben wir intensiv an Ausdauer-Grundlagen gearbeitet. Ab Ende Juli stand dann der zweite Teil an, in dem Abwehr-Zusammenspiel, Spielkonzepte und individuelles Balltraining gefragt waren. Auch wurden einige Trainingsspiele und Turniere absolviert. Testspiele gegen BOL-Mannschaften und auch Oberliga-Teams standen ebenfalls auf dem Programm. Im  August  startete  man  beim   Berler-Maa-Cup in Bürgel und beim Turnier in Langenselbold. Als zentralen Punkt arbeiten wir daran,  das Tempospiel weiter zu forcieren und die Spielsysteme marginal zu erweitern.

Der TSV Griedel hatte sich in den letzten beiden Jahren immer erst kurz vor Schluss den Klassenerhalt in der Landesliga gesichert. In der neuen Runde kann das Ziel für das Team erneut nur Klassenerhalt lauten. Umso früher man diesen sichern kann, desto besser. Dafür kämpfen wird das Team auf jeden Fall bis zur letzten Sekunde. Auch spielerisch wird man sicherlich mit allen Gegnern mithalten können. Ich wünsche unseren Fans eine spannende Runde, mit vielen knappen Spielen und natürlich dem besseren Ende für uns.

Rückt zusammen und unterstützt das Team in einer sicherlich schwierigen Spielzeit!

Auf eine erfolgreiche Runde!

Euer Martin Schmitt

 

hintere Reihe von links: Lisa Frank, Jacqueline Schmitt, Finja Christiansen (Mannschaftsverantwortliche), Martin Schmitt (Trainer), Katja Weißenfels (Co-Trainerin), Vanessa Wolf, Julia Krombach und Laura Brück;

vordere Reihe von links: Lena Wawrzinek, Annika Knoblauch, Katarina Dietz, Pauline Wicke, Anna-Lena Eichler, Gianna Gros und Franziska Freitag;

es fehlen: Annette Siek, Jessica Becker, Madelene Dietz, Michelle Müller, Sara Lobgesang und Theresa Wicke

 

Tabelle