Griedel/Mörlen fährt nach schwachem Start einen deutlichen Sieg in Burgsolms ein

Die weibliche E-Jugend von Griedel/Mörlen in neuem Outfit
21.01.2020
Frauen I des TSV Griedel verlieren das Derby knapp gegen die HSG Kleenheim/Langgöns
21.01.2020

Griedel/Mörlen fährt nach schwachem Start einen deutlichen Sieg in Burgsolms ein

Bericht von Moni Strasheim:

Die weibliche E-Jugend Griedel/Mörlen ist mit einem Sieg in das Jahr 2020 gestartet. Allerdings erlebten die zahlreich mitgereisten Fans einen schwachen Beginn des Gästeteams. Vielleicht lag es an der langen Fahrt nach Burgsolms oder aber an der langen Winterpause, egal wie, man verschlief regelrecht die 1. Halbzeit. Mit einem 8:6 Rückstand musste man letztendlich die Pausenkabine aufsuchen.

Die Mädels sollten endlich mal wieder Handball spielen und das mit Spaß, so die Devise für die 2. Spielhälfte und tatsächlich konnten die Mädels den Schalter umlegen. Bereits nach 30 Sekunden netzte Nina Bruhnke sicher zum 8:7 ein und nach dem 9:9 folgte Tor um Tor. Die Mädels hatten einen richtig guten Lauf. Man schraubte das Ergebnis mit viel Tempo nach oben. Der Vorsprung wurde auf 9:16 ausgebaut und mit 10:16 und 50:96 gewann das Team Griedel/Mörlen dieses Spiel am Ende doch sehr sicher.

Mit dem 3. Tabellenplatz in der Bezirksliga A im Rücken reist man am kommenden Wochenende zur HSG Hungen/Lich und geht am Sonntag um 12.45 Uhr in Lich auf Punktejagd.

JSGwE Griedel/Mörlen: Nina Bruhnke, Emma Rieck, Theresa Klisa, Charlotte Hey, Paula Plüch, Isabel Becker, Laura Weiser, Amalasuintha Hainer, Daria Brunz und Livia Bopp.