Griedel/Mörlen musste gegen den TV Hüttenberg eine Niederlage hinnehmen

Frauen I des TSV Griedel enttäuschen in Hüttenberg
16.12.2019
Kinder-Weihnachtsfeier des TSV Griedel im Griedeler Bürgerhaus
16.12.2019

Griedel/Mörlen musste gegen den TV Hüttenberg eine Niederlage hinnehmen

Die Mannschaften aus Hüttenberg und Griedel/Mörlen nach Spielende

Bericht von Moni Strasheim:

Im letzten Spiel des Jahres 2019 hatte die Spielgemeinschaft Griedel/Mörlen ihr Heimspiel komplett verschlafen und am Ende dann deutlich das Rückspiel gegen den TV Hüttenberg verloren.

Im Vorfeld waren einige Ausfälle zu verzeichnen. Mit lediglich 10 Spielerinnen konnte man am Samstagvormittag in der Mörln Arena antreten. In den ersten Minuten im 2×3 gegen 3 hatte man dem TV Hüttenberg nichts entgegen zu setzen und musste nach 10 Minuten bereits einen 1:9 Rückstand hinnehmen. Nach einer Auszeit besserte sich das Spiel und bis zur Pausenzeit stand es 5:15.

In der Halbzeitpause waren die Gesichter sehr lang und es gab viel Arbeit für die Trainer in der Kabine. Erste Spielhälfte abhaken und von Vorne anfangen, dem Gegner nun mal „Besseres“ zeigen, dass war das Motto. Würde es auch gelingen?

Zu Beginn ging es nur schwerlich auf das Feld, aber von Minute zu Minute begann das Team wieder alten Wind „einzufangen“ und zeigte viel Leidenschaft in den letzten 10 Minuten. Sie zeigten wieder die gewohnte Lust am Handball und konnten mit herausgespielten Bällen schnell kontern. Es wurde nun sicher zugespielt und man netzte auch wieder souverän ein. Die Eltern und Fans unterstützten ihre Mannschaft lautstark und nach einer tollen 2. Halbzeit, in der man sich nur mit 8:9 geschlagen geben musste, holten sich die Mädels nach Spielende ihren verdienten Applaus ab.

Mit 13:24 Toren und 65:168 Punkten ging die Partie verdient an den Tabellenführer nach Hüttenberg.

Nach dem Spiel ging es direkt nach Griedel ins Bürgerhaus zum nächsten großen Auftritt. Sie hatten die letzten Wochen neben dem Trainingsbetrieb einen Weihnachtssketch einstudiert und zeigten auch hier ihr Können. Die Weihnachtsfeier des TSV Griedel hatte viele Höhepunkte und auch die Handballmädels wollten hier einen Part spielen. Mit ihrem Sketch – einem kranken Weihnachtsmann, eine Frau Doktor, Engeln und Wichteln stellten sie den Höhepunkt kurz vor der Ankunft des Nikolaus dar. Eine tolle Mannschaftsleistung neben dem Spielfeld und eine gelungene Überraschung für alle TSV-Kids.

JSGwE Griedel/Mörlen: Nina Bruhnke, Emma Rieck, Theresa Klisa, Charlotte Hey, Paula Plüch, Isabel Becker, Laura Weiser, Amalasuintha Hainer, Julia Schöne und Daria Brunz.