TSV Griedel verliert das Derby der HH-Landesliga in Langgöns

Neuer Rücken-Fit-Kurs beim TSV Griedel zum Frühlingsanfang
08.03.2019
Griedeler A-Jugend verlor das Derby in der HH-Oberliga gegen Hüttenberg
12.03.2019

TSV Griedel verliert das Derby der HH-Landesliga in Langgöns

Am Sonntagnachmittag musste der TSV Griedel im Auswärtsspiel bei dem TSV Langgöns eine 37:29 (20:15) Niederlage hinnehmen. Der TSV Griedel musste auf Spielmacher Nils Siek und Linkshänder Sandro Krüger aus Krankheitsgründen verzichten. Constantin Jantos steht schon lange auf der Ausfallliste und wird in der nächsten Woche an der Schulter operiert. Zudem fehlten auch noch Marvin Grieb und Frederic Noll wegen Urlaub. Aus der Oberliga A-Jugend des TSV Griedel verstärkten Wanja Köhler und Robin Dämon den Kader, aus der 3. Mannschaft lief Spielertrainer Tobias Frank auf, der seinen TSV Griedel immer unterstützt. Vielen Dank an dieser Stelle an alle drei Spieler für das couragierte Spiel und den Einsatz. Der TSV Griedel spielte mit seiner dezimierten Mannschaft lange Zeit sehr gut mit. Der Einsatz und das Engagement stimmten bis zur letzten Minute. Am Ende aber fehlten die Kräfte, bis zum 32:28 (54. Min.) hielt der TSV Griedel das Ergebnis in Grenzen. Nach dem Schlusspfiff lobte Trainer Dirk Schwellnus sein Team und hofft, dass bis zum nächsten Spiel wieder der eine oder andere Spieler in die Mannschaft zurückkehrt.

Sebastian Dietz und Steffen Strasheim brachten den TSV Griedel mit 1:2 in Führung. Mit einem 3-0 Lauf drehte Langgöns das Ergebnis zum 4:2. Zwei verwandelte Siebenmeter von Sascha Siek bedeuteten beim 5:4 den Anschluss. Steffen Strasheim erzielte das 6:5 und Lukas Kipp das 8:6. Mannschaftskapitän Timm Weiß war zum 9:7 (14. Min.) erfolgreich. Nach dem 10:8 von Lukas Kipp konnte sich TSV Langgöns auf 13:8 absetzen und baute nach dem Treffer von Jan Schepp den Vorsprung auf 16:9 (23. Min.) aus. Lukas Kipp (2) und Steffen Strasheim (2) trafen zum 19:13 Zwischenstand.  Nach dem 20:13 erzielte der A-Jugendliche Robin Dämon sein erstes Tor in der 1. Mannschaft zum 20:14. Lukas Kipp traf zum 20:15 Pausenstand.

Nach der Halbzeit verkürzte Sascha Siek auf 20:16. Mit einem 4-0 Lauf setzte sich der TSV Langgöns auf 24:16 ab. Langgöns hielt bis zum 28:20 (42. Min.) den Vorsprung. Die Griedeler Tore gingen auf das Konto von Lukas Kipp (2), Steffen Strasheim und Sascha Siek.  Das Spiel schien seinen erwarteten Verlauf zu nehmen. Die Griedeler Mannschaft wehrte sich aber und Sebastian Dietz (2) und Lukas Kipp verkürzten auf 28:23. Uwe Bonn im Griedeler Tor entschärfte etliche hochkarätige Chancen der Langgönser und Tobias Frank schloss einen Tempogegenstoß zum 28:24 ab. Timm Weiß, auf Anspiel von Wanja Köhler und Tobias Frank mit einem weiteren Tempogegenstoß hielten auch beim 30:26 den Anschluss. Wanja Köhler bereitete ein weiteres Tor von Timm Weiß vor und beim 32:28 (54. Min.) hatte auch Wanja Köhler seine Torpremiere bei der 1. Mannschaft. Der TSV Griedel hatte danach nicht mehr die Kraft und musste den TSV Langgöns auf 35:28 davon ziehen lassen. Nach dem 35:29 durch Sascha Siek konnte Langgöns bis zum Schlusspfiff noch zwei Tore zum 37:29 Endstand erzielen. Am Ende fiel das Ergebnis um das eine oder andere Tor zu hoch aus, aber die dezimierte Griedeler Mannschaft zog sich lange Zeit beim Spitzenteam der Landesliga sehr gut aus der Affäre. Am nächsten Samstag um 19.30 Uhr erwartet der TSV Griedel in der Butzbacher Sporthalle die TSG Eppstein.

TSV Langgöns: Markus Schmidt, Tobias Alflen und Oliver Kozian im Tor, Patrick Engel (3), Rene Funke (2/1), Sascha Weigel (5), Tristan Voss (2), Jan-Philipp Schmitz, Nils Tietböhl (2), Stefan Lang (9), Robin Jänicke (10) und Moritz Ceh (4)

TSV Griedel: Uwe Bonn und Steffen Roth im Tor, Timm Weiß (3), Sascha Siek (5/2), Tobias Frank (2), Lukas Kipp (8/2), Sebastian Dietz (3), Steffen Strasheim (4), Jan Schepp (2), Wanja Köhler (1) und Robin Dämon (1)

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Dominic di Meglio (TV Flieden) und Sebastian Rein (TGS Seligenstadt); Zeitstrafen: 10:4; TSV Langgöns: Nils Tietböhl/zwei, Patrick Engel, Robin Jänicke, Sascha Weigel; TSV Griedel: Tobias Frank, Sebastian Dietz; Siebenmeter: 2/1 – 5/4; Zuschauer: 130