Männer II des TSV Griedel setzen sich gegen den SV Stockhausen durch

Griedel/Mörlen ist erfolgreich gegen die HSG Hinterland
13.02.2019
TSV Griedel-Kids sind gut in das Jahr 2019 gestartet
17.02.2019

Männer II des TSV Griedel setzen sich gegen den SV Stockhausen durch

Am Samstag siegten die Männer II des TSV Griedel in der Butzbacher Sporthalle gegen den SV Stockhausen mit 36:20 (14:11) Toren. Die Vorzeichen für dieses wichtige Spiel waren alles andere als gut. Spielmacher und Torjäger Philipp Hlawiczka musste wegen seiner Fußverletzung passen. Das Trainerteam hofft natürlich, dass er in 2-3 Wochen wieder einsatzfähig ist. Zudem fielen mit Jonas Hafer, Simon Lingenberg, Sebastian Eichler, Maximilian Schwaninger, Nick Stolte, Florian Grassl, Christoph Steiner und Fynn Knobloch weitere Stammspieler aus. Die gute Jugendarbeit des TSV Griedel und auch die Zusammenarbeit zwischen Jugend und Aktiven zahlen sich in solchen Situationen aus. Wanja Köhler und Henri Vogel aus der Jugend gaben im Aktivenbereich ihr Debut und überzeugten mit ihrer Leistung. Marcus Heller aus der dritten Mannschaft stabilisierte mit seiner Erfahrung die Abwehr.

Wanja Köhler hatte einen Einstand nach Maß und erzielte das 1:0 und das 2:2. In der Folgezeit legte der SV Stockhausen vor und der TSV Griedel glich aus. Der zweite Spieler aus der A-Jugend, Henri Vogel, erzielte das 3:3. Mit einem verwandelten Siebenmeter traf Jan Schepp zum 4:4 und war auch zum 5:5 erfolgreich. Danach schaffte der SV Stockhausen beim 5:7 (13. Min.) einen zwei Tore Vorsprung. Das sollte allerdings die letzte Führung in diesem Spiel sein. Jan Schepp und Oscar Krzeczek glichen zum 7:7 aus und mit einem weiteren verwandelten Siebenmeter brachte Jan Schepp den TSV Griedel beim 8:7 wieder nach vorne. Wanja Köhler (2) und Henri Vogel bauten den Vorsprung auf 11:8 (21. Min.) aus. Auch die nächsten Tore zum 13:11 gingen auf das Konto der A-Jugendspieler. Den Schlusspunkt in der ersten Spielhälfte setzte Jan Schepp mit dem 14:11.

Nach der Pause blieb das Spiel bis zum 17:15 (36. Min.) ausgeglichen. Die Griedeler Tore gingen auf das Konto von Henri Vogel, Oscar Krzeczek und Jan Schepp. Wanja Köhler und Henri Vogel bauten den Vorsprung auf 19:15 aus. Oscar Krzeczek und Jonas Krüger legten zum 21:15 (42. Min.) nach. Der SV Stockhausen hatte nun nichts mehr entgegen zu setzen. Tim Strasheim (2) und Jonas Krüger trafen zum 24:16, eine Vorentscheidung war gefallen. Henri Vogel und Oscar Krzeczek bauten die Führung beim 26:16 (49. Min.) auf zehn Tore aus. Hendrik Krüger und Andreas Müller-Starke erzielten die Tore zum 28:17 und Jan Schepp markierte das 29:17. Die Gebrüder Krüger, Jonas (2) und Hendrik, waren für den 32:18 Zwischenstand verantwortlich. Wanja Köhler und Andreas Müller-Starke trafen zum 34:19. Mit einem Kracher aus dem Rückraum erzielte Jonas Krüger das 35:20. Den Schlusspunkt in diesem Spiel setzte Torwart Patrick Schmeling mit dem Tor zum 36:20 Endstand. Am nächsten Samstag um 19.30 Uhr empfangen die Männer II in der Butzbacher Sporthalle den TSV Kirchhain II und würden sich über lautstarke Unterstützung freuen.

TSV Griedel: Tilman Schomaker und Patrick Schmeling (1) im Tor, Marcus Heller, Julian Mandler, Jan Schepp (7/3), Tim Strasheim (2), Andreas Müller-Starke, Jonas Krüger (5), Oscar Krzeczek (4), Hendrik Krüger (2), Wanja Köhler (7) und Henri Vogel (6)

SV Stockhausen: Marco Boelke und Mathias Hofmann im Tor, David German (5), Felix Stückrath, Fabian Broll (2), Achim Stellmacher (4/1), Lasse Fischer, Thilo Schweitzer (2), Robin Hackel (4) und Marcel Hermann (3/1)

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Andreas Dickehage (TG Friedberg); Zeitstrafen: 4:10 Min.; TSV Griedel: Julian Mandler/zwei; SV Stockhausen: David German/zwei, Achim Stellmacher, Robin Hackel, Marco Boelke; rote Karte: Marco Boelke, Disqualifikation 47.14 Min.; Siebenmeter: 4/3 – 3/2; Zuschauer: 50