TSV Griedel verliert gegen Tabellenzweiten TSG Oberursel nach starker erster Halbzeit

Floorball Griedel verteidigt die Tabellenführung
29.01.2019
Griedeler C-Jugend startet mit einem Sieg ins neue Jahr
31.01.2019

TSV Griedel verliert gegen Tabellenzweiten TSG Oberursel nach starker erster Halbzeit

Nach der Winterpause gastierte die männliche A-Jugend des TSV Griedel in der HH-Oberliga bei dem Tabellenzweiten, der TSG Oberursel. Nach einer starken ersten Spielhälfte auf Augenhöhe, musste sich der TSV Griedel am Ende doch noch recht deutlich mit 36:23 (16:14) Toren geschlagen geben. In der vergangenen Woche wurden noch zwei Testspiele absolviert, unter anderem gegen den Spitzenreiter der Bezirksoberliga, der TG Friedberg, um wieder in den Spielrhythmus zu gelangen.

Ohne Rückraumspieler Dimitri Brunz, der wegen einer Schulterverletzung ca. 4-6 Wochen pausieren muss, spielten die Schützlinge von Trainer Thomas Ceh gegen den Tabellenzweiten eine sehr starke erste Halbzeit. Von der ersten Minute an wurden die besprochenen Vorgaben hervorragend umgesetzt. Der in der ersten Hälfte sehr gut aufspielende Romeo Rejab markierte nach einer 2:0 Führung der TSG Oberursel den ersten Griedeler Treffer. Nach dreizehn Minuten erzielte Abwehrchef Robin Dämon die erste Führung zum 5:6 für den TSV Griedel. Gegen die körperlich starke Heimmannschaft wurde in der Abwehr immer wieder geschickt verteidigt und die Angriffe wurden geduldig ausgespielt. Henri Vogel, der ein sehr gutes Spiel auf Rückraum Links machte, traf per Siebenmeter zum 12:11. Robin Dämon war mit einem Tempogegenstoß zum 13:13 Ausgleich verantwortlich. Beim Stand von 16:14 ging es nach einer ausgeglichenen ersten Spielhälfte in die Pause.

Nach der Halbzeit ist wieder das aufgetreten, was der Mannschaft in der laufenden Runde schon einiges an Punkten gekostet hat. Der TSV Griedel spielte im Angriff undiszipliniert und ohne Konzept. Immer wieder wurden sich unvorbereitete Abschlüsse genommen. In der 44. Spielminute verwandelte, nach schönem Zuspiel des starken Torwarts Henrik Krüger, Robin Dämon einen Tempogegenstoß zum erst dritten Treffer zum 26:17 in der zweiten Spielhälfte. Die Unsicherheiten im Angriffsspiel machten sich auch in der Abwehr negativ bemerkbar. Jean-Pierre Kandemir (33:22) von Linksaußen und Henri Vogel (35:23) erzielten die letzten beiden Treffer für den TSV Griedel.

Nach dem Spiel zog ein enttäuschter Trainer Thomas Ceh ein Fazit: „Was sich bei uns in Abwehr und Angriff in der zweiten Hälfte bei einzelnen Spielern abgespielt hat, ist nicht zu erklären. Immer wieder verspielen wir gute Ergebnisse durch undiszipliniertes Verhalten. Das ärgert mich ungemein, da sich der Großteil der Mannschaft an die Vorgaben hält. Wir haben eine ganz starke erste Hälfte gespielt, wo jeder sehen konnte, dass wir als junges Oberliga Team gegen starke Gegner durchaus gute Ergebnisse erzielen können“.

 

TSG Oberursel: Freddi Becker im Tor, Richard Dießner (2), Justin-Joel Landvogt (2), Rafael Lodders (13/7), Florens Morgenroth, Felix Stahl (7), Tamino Tascher (5), Fynn Saam, Luca Gogolin (4) und Björn Bachmann (3)

TSV Griedel: Hendrik Krüger und Jan Heller im Tor, Faruk Mohamad, Maximilian Keyserlingk (2), Martin Schmidt, Romeo Rejab (4), Robin Dämon (7), Robin Schmitt, Jonas Müller, Paul Stangl, Jean-Pierre Kandemir (2), Dimitri Brunz, Henri Vogel (6/2) und Ivan Köhler (2)

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Alexandra Balazs und Delia-Elena Muntean (TG Friedberg); Zeitstrafen: 4:10 Min.; TSG Oberursel: Felix Stahl/zwei; TSV Griedel: Ivan Köhler. Henri Vogel, Jonas Müller, Robin Dämon, Maximilian Keyserlinkgk; rote Karte: keine; Siebenmeter: 7/7 – 4/2; Zuschauer: 50