TSV Griedel unterliegt in der Landesliga knapp dem Favoriten aus Breckenheim

TSV Griedel hat in der Landesliga den TV Breckenheim zu Gast
07.12.2018
Griedeler A-Jugend verliert beim Bundesliganachwuchs in Großwallstadt
14.12.2018

TSV Griedel unterliegt in der Landesliga knapp dem Favoriten aus Breckenheim

Am Samstagabend verlor der TSV Griedel in der HH-Landesliga nach einem spannenden Spielverlauf gegen den TV Breckenheim mit 25:27 (12:11) Toren. Die Griedeler Mannschaft konnte an die Leistung vom Auswärtserfolg in Goldstein anknüpfen und zeigte ein couragiertes Spiel. In der ersten Halbzeit war der TSV Griedel die bessere Mannschaft und hätte zur Pause durchaus höher führen können. Mit zunehmender Spieldauer machte sich auf Griedeler Seite ein Kräfteverschleiß bemerkbar, die Mannschaft zeigte aber großen Kampf. Spielentscheidend waren die Überzahlsituationen des TSV Griedel in den letzten Minuten. Beim Stand von 22:22 (50. Min.) und Überzahl für den TSV Griedel gelangen dem TV Breckenheim zwei Tore zum 22:24 und der TSV Griedel konnte die Überzahl zu keinem Tor nutzen. Dieselbe Situation gab es noch einmal beim Stand von 25:25 (56.37 Min) und Überzahl für Griedel. Wieder war Breckenheim durch den überragenden Torschützen Yannick Mrowietz zum 25:26 erfolgreich. In diesen Situationen hätte der TSV Griedel abgeklärter spielen können, aber die Mannschaft hat alles gegeben, ein Unentschieden wäre verdient gewesen.

Der TSV Griedel fand schnell ins Spiel und ging durch Sascha Siek mit 1:0 in Führung. Marvin Grieb legte mit dem 2:0 nach. Nach einem Pass von Nils Siek schloss Sascha Siek einen Tempogegenstoß zum 3:0 (6. Min.) ab. Der wurfgewaltige Yannick Mrowietz verkürzte mit einem Doppelschlag auf 3:2. Marvin Grieb tankte sich durch und erzielte das 4:2. Nach dem 4:3 verwandelte Sascha Siek den fälligen Siebenmeter nach einem Foul an Lukas Kipp zum 5:3. Marvin Grieb erhöhte auf 6:3. Einen weiteren Siebenmeter verwandelte Sascha Siek sicher zum 7:4 (14. Min.). Der Breckenheimer Trainer Gilles Lorenz sah sich zu einer Auszeit gezwungen und die zeigte Wirkung. Mit einem 3-0 Lauf glich der TV Breckenheim zum 7:7 (20 Min.) aus. Frederic Noll traf von Rechtsaußen zum 8:7. Nach dem 8:8 brachten Sascha und Nils Siek den TSV Griedel wieder mit 10:8 in Führung. Marvin Grieb traf zum 11:9 und Sascha Siek war zum 12:10 erfolgreich. Breckenheim verkürzte vor dem Pausenpfiff noch auf 12:11. Der TSV Griedel hatte in der Abwehr sehr engagiert gearbeitet und hatte einen starken Rückhalt mit Steffen Roth im Tor.

Nach der Halbzeit glich Breckenheim aus und Sebastian Dietz traf zum 13:12. Beim 13:14 ging der TV Breckenheim zum ersten Mal in Führung. Sebastian Dietz gelang vorerst der letzte Ausgleich zum 14:14 (36. Min.). Danach war der TV Breckenheim am Drücker und setzte sich mit einem 4-0 Lauf auf 14:18 (40. Min.) ab. Breckenheim schien seiner Favoritenstellung gerecht zu werden. Steffen Strasheim, der sehr umsichtig spielte, erzielte das 15:18. Sascha Siek traf zum 16:19. Nach dem 16:20 (43. Min.) startete der TSV Griedel seine Aufholjagd. Sascha Siek und Sandro Krüger verkürzen auf 18:20. Nach dem 18:21 schaffen Nils Siek (2) und Sebastian Dietz den Ausgleich zum 21:21 (49. Min.). Marvin Grieb war zum 22:22 erfolgreich. Danach spielte der TSV Griedel in Überzahl und geriet mit 22:24 in Rückstand. Noch einmal mobilisierte die Griedeler Mannschaft die letzten Kräfte. Sebastian Dietz setzte sich am Kreis durch und erzielte den Anschluss zum 23:24. Auf Breckenheimer Seite war es immer wieder Yannick Mrowietz der die Verantwortung übernahm und zum 23:25 traf. Nils Siek und Steffen Strasheim konnten unter dem Jubel der Griedeler Anhänger zum 25:25 (57. Min.) ausgleichen. Das Spiel stand auf des „Messers Schneide“. Griedel spielte wieder in Überzahl und konnte diese nicht nutzen. Mit seinem zehnten Tagestreffer brachte Yannick Mrowietz seine Mannschaft in Unterzahl auf die Siegesstraße. Trainer Dirk Schwellnus nahm eine Auszeit, aber der nächste Griedeler Angriff wurde nicht genutzt. Im Gegenzug traf Breckenheim zum 25:27 Endstand. Die Griedeler Mannschaft hat alles gegeben und musste eine unglückliche Niederlage hinnehmen.

Bevor es in die Winterpause geht, trifft der TSV Griedel am nächsten Samstag um 17.00 Uhr in der Butzbacher Sporthalle auf den TUS Holzheim.

TSV Griedel: Uwe Bonn, Steffen Roth und Hendrik Krüger im Tor, Sascha Siek (8/2), Marvin Grieb (5), Frederic Noll (1), Michel Stolte, Nils Siek (4), Lukas Kipp, Sandro Krüger (1), Sebastian Dietz (4), Steffen Strasheim (2) und Jan Schepp

TV Breckenheim: Vincent Robinson und Dennis Quandt im Tor, Yannick Mrowietz (10), Timo Mrowietz (2), Berkant Bengil (2), Jan Walter, Fabian Luft (3/1), Sascha Seitz (1), Arne Walter (2), Timo Treber (1), Jonas Pfirrmann, Lucas Crecelius (2), David Buckel (2) und Tim Heuss (2)

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Thomas Baby und Torsten Wahler (Limburger HV); Zeitstrafen: 8:4 Min.; TSV Griedel: Steffen Strasheim, Nils Siek, Lukas Kipp, Michel Stolte; TV Breckenheim: Arne Walter, Jan Walter; rote Karte: keine; Siebenmeter: 2/2 – 1/1; Zuschauer: 100