Griedeler A-Jugend verliert in der Oberliga gegen den Spitzenreiter

TSV Griedel verliert das Wetterau-Derby gegen die TG Friedberg
25.11.2018
Griedel/Mörlen siegt gegen die HSG Herborn/Seelbach
27.11.2018

Griedeler A-Jugend verliert in der Oberliga gegen den Spitzenreiter

Am Samstag verlor die männliche A-Jugend des TSV Griedel in der Oberliga gegen die TSG Münster mit 16:32 (7:15) Toren. Die TSG Münster ist in der HH-Oberliga die Übermannschaft. Mit 18:0 Punkten und einer Tordifferenz von plus 103 thront die TSG Münster auf dem ersten Platz in der Tabelle der HH-Oberliga. Keine Mannschaft konnte bisher, auch nur annähernd, die TSG Münster in den Spielen gefährden.

Nach dem 1:1 durch Dimitri Brunz konnte sich die TSG Münster auf 1:4 absetzen. Mit einem Siebenmeter erzielte Dimitri Brunz das 2:4 (10. Min.). Bis dahin stand die Abwehr gegen den Tabellenführer ordentlich, danach setzte sich die TSG Münster innerhalb von zwei Minuten auf 2:7 ab. Nach einer Auszeit von Trainer Thomas Ceh traf wiederum Dimitri Brunz zum 3:7. Auch für den 4:9 Zwischenstand war Dimitri Brunz mit einem Siebenmeter verantwortlich. Romeo Rejab und Robin Dämon erzielten die Treffer zum 6:11. Das 7:12 (27. Min.) ging ebenfalls auf das Konto von Romeo Rejab. Leider musste der TSV Griedel bis zum Pausenpfiff noch drei Tore zum 7:15 hinnehmen.

Maximilian Keyserlinkgk traf zum 8:16 und Henri Vogel markierte das 9:18. Martin Schmidt setzte sich am Kreis durch und erzielte das 10:19. Nach dem 11:19 durch Robin Dämon setzte sich die TSG Münster noch deutlicher ab. Mit einem 8-0 Lauf erhöhte die TSG Münster auf 11:27 (50. Min.). Ivan Köhler und Robin Dämon sind für die Tore zum 13:28 verantwortlich. Faruk Mohamad traf von Rechtsaußen zum 14:29. Die letzten Tore in diesem Spiel erzielten Dimitri Brunz und Faruk Mohamad zum 16:32 Endstand.

Nach dem Spiel analysierte Trainer Thomas Ceh die Begegnung: „Die körperlich überlegenen Gäste dominierten die Partie von der ersten Minute an. Im Aufbauspiel fehlte dem TSV Griedel oft die Durchschlagskraft gegen die starke Deckung der TSG Münster.  Wir haben während der gesamten Partie im Aufbauspiel zu viele Fehler gemacht und unseren Gegner dadurch zu einfachen Toren eingeladen. Im Abschluss sind wir teilweise zu fahrlässig mit unseren Chancen umgegangen. Wenn wir das abstellt hätten, wäre ein besseres Ergebnis möglich gewesen“. Am nächsten Sonntag um 15.00 Uhr empfängt der TSV Griedel in der Butzbacher Sporthalle den TV Gelnhausen

TSV Griedel: Hendrik Krüger und Jan Heller im Tor, Robin Dämon (3), Faruk Mohamad (2), Maximilian Keyserlingk (1), Martin Schmidt (1), Romeo Rejab (2), Jonas Müller, Jean-Pierre Kandemir, Dimitri Brunz (5/2), Henri Vogel (1) und Ivan Köhler (1)

TSG Münster: Sven Müller und Moritz Rausch im Tor, Florian Müller-Lampertz (1), Dennis Engel (2), Julian Barth (3), Christian Junkert (1), Ben Ladwig, Christian Suck (5), Jan Niklas Müller (2), Filip Brühl (5), Maximilian Löffler (3/3), Linus Marxer (7) und Kevin Jourdan (3)

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Johannes Michael Lippert (HSG Obertshausen); Zeitstrafen: 4:4 Min.; TSV Griedel: Henri Vogel, Robin Dämon; TSG Münster: Christian Junkert, Filip Brühl; rote Karte: keine; Siebenmeter: 4/2 – 3/3; Zuschauer: 60