Männer III des TSV Griedel gewannen gegen die HSG Pohlheim III

Griedeler A-Jugend muss eine unglückliche Niederlage in Hüttenberg hinnehmen
12.11.2018
Der Eins A REWE Center in Butzbach sponsert…
14.11.2018

Männer III des TSV Griedel gewannen gegen die HSG Pohlheim III

In der HH-Bezirksliga C siegten die Männer III des TSV Griedel gegen die HSG Pohlheim III mit 25:20 (12:10) Toren. Beim Aufwärmprogramm sah man schon, dass ein schwerer Gegner auf den TSV Griedel zukommen würde. Die HSG Pohlheim III ist eine junge wurfgewaltige Truppe, die mit vollem Kader in Butzbach antrat. Der TSV Griedel III hatte dagegen etliche Ausfälle zu beklagen und konnte nur mit zwei Auswechselspielern, darunter Oldie Heinz Bender, antreten. Die Taktik gab Spielertrainer Tobias Frank vor dem Spiel aus: „Im Angriff lange spielen und in der Abwehr kompakt stehen, zudem wollte man sich keine unnötigen Strafen einhandeln. Das 0:2 glichen Michael Lopez und Felix Burgard aus. Ein erneutes Hintertreffen erwiderte Torjäger Tobias Frank mit den Toren zum 4:4.  Trotz Unterzahl brachte Michael Lopez seine Farben  durch seine unnachahmliche Art mit zwei Treffern in Front. Die HSG Pohlheim III kam wieder zum Ausgleich, doch Tobias Frank und Andreas Schepp netzten zum 12:10 Halbzeitstand ein.

Die Gäste blieben weiter dran, aber Dirk Boller von Rechtsaußen und Felix Burgard aus dem Rückraum erzielten die Tore zum 18:13 (42. Min.). Nach einer kleinen Flaute im Angriff kamen die Gäste auf 18:16 heran, aber der unermüdliche Thomas Müller brach diesen Bann zum 19:16 in der 50. Spielminute. Aber die Spielgemeinschaft gab sich noch nicht geschlagen

Die Pohlheimer verkürzten bis auf ein Tor, ehe Felix Burgard mit einem Rückraumkracher wieder erfolgreich war. In der 55. Minute beim Stand von 21:19 nahm der TSV Griedel eine Auszeit um wieder Kräfte zu sammeln. Mit den Worten „ Jetzt lassen wir uns den Sieg nicht mehr nehmen“ ging es in die letzte Runde und Oldie Heinz Bender lief mit auf. Michael Lopez war wieder für eine drei Tore Führung verantwortlich, Christopher Kopf scheiterte vom Punkt, und Coach Tobias Frank traf zwei Minuten vor Schluss zum spielentscheidenden 23:19.

Der Sieg war besiegelt und der Rückraum-Kanonier Felix Burgard setzte den 25:20 Schlusspunkt.

Alles in allen ein verdienter Sieg gegen die nie aufgebende Mannschaft aus Pohlheim. Geschuldet war dies an der besonnenen Spielweise im Angriff, einer soliden Abwehrleistung und einem sehr starken Mario Tutic im Tor des TSV Griedel.

TSV Griedel: Mario Tutic im Tor, Dirk Boller (1), Andreas Schepp (2), Heinz Bender, Felix Burgard (7), Tobias Frank (9), Christopher Kopf, Michaelangelo Lopez (5) und Thomas Müller (1).