TSV Griedel spielt in der Landesliga bei der TSG Eppstein

Männer II des TSV Griedel holen einen Punkt bei der HSG Hinterland
30.10.2018
TSV Griedel bezog eine deutliche Niederlage bei der TSG Eppstein
05.11.2018

TSV Griedel spielt in der Landesliga bei der TSG Eppstein

Am 8. Spieltag der HH-Landesliga ist der TSV Griedel bei der TSG Eppstein zu Gast. Das Spiel wird am Sonntag um 18.00 Uhr im „Schul- und Sportzentrum Bienroth“ in Eppstein angepfiffen.

Die TSG Eppstein ist hervorragend in die Saison gestartet und belegt mit 8:6 Punkten den 6. Tabellenplatz. Zu Hause ist die TSG Eppstein eine Macht und hat noch eine blütenweiße Weste. Die TSG Eppstein siegte in der heimischen Sporthalle gegen Peterweil, Goldstein und Holzheim, auswärts gab es Niederlagen bei den Topteams in Linden, Breckenheim und Friedberg. In Oberursel gab es einen 32:29 Erfolg. Der TSG Eppstein ist es gelungen durch sieben Neuzugänge den Kader breiter und jünger aufzustellen. Hermann Meuer, Tomm Lotz, Yannik Rosenberger und Laurenz Schultze kamen aus der eigenen Jugendabteilung. Max Kroth und Jan Mroczak wechselten aus der A-Jugend der SG Wallau-Massenheim nach Eppstein. Torwart Moritz Schreyer kam aus der Jugend des VfR/Eintracht Wiesbaden zum Team von Trainer Jan Immel. Neben drei Abgängen konnte die TSG Eppstein alle Leistungsträger halten. Der Aufschwung der TSG Eppstein ist eng mit dem Namen von Jan Immel verbunden. Der Verein hat sich seit der Verpflichtung von Trainer Jan Immel im Jahr 2013 stetig weiter entwickelt. Der TSG Eppstein steht eine eingespielte und erfahrene Mannschaft zur Verfügung, die durch die jungen Neuzugänge deutlich verstärkt wurde. Immer noch ein wichtiger Aktivposten ist Torjäger Thomas Becker (19 Tore). Weitere Leistungsträger im Rückraum sind Spielmacher Theo Roos (43 Tore), der torgefährliche Linkshänder Lukas Müller (36 Tore) im rechten Rückraum, Mats Kaun (18 Tore) und Nick Ladwig (11 Tore). Auf den Außenpositionen sind Alexander Barchanski (16 Tore) und Max Kroth (17 Tore) zu beachten. Am Kreis ist Daniel Henrich (15 Tore) gesetzt.

In der letzten Saison in der Landesliga trennten sich beide Mannschaften zweimal unentschieden. Am letzten Wochenende feierte der TSV Griedel seinen ersten Heimsieg und konnte dadurch Selbstvertrauen tanken. Auswärts hat die Griedeler Mannschaft nach zwei Siegen immer noch eine blütenweiße Weste und möchte auch in Eppstein an diese Serie anknüpfen. Nach Aussage der Eppsteiner Handballer haben sie dasselbe Ziel und wollen den TSV Griedel in der Tabelle hinter sich lassen. Das Griedeler Trainerteam Dirk Schwellnus und Artis Jansons hat die Mannschaft unter der Woche intensiv auf den Gegner vorbereitet. Im Angriff kann der TSV Griedel an die Leistung gegen Langgöns anknüpfen, in die Abwehr weniger, denn mehr Stabilität wird eine Voraussetzung sein, um in Eppstein eine Chance zu haben.

Am Samstagabend spielen die Männer II des TSV Griedel in der Bezirksliga B im Derby gegen die HSG Mörlen II in der Butzbacher Sporthalle. Das Vorspiel um 17.30 Uhr bestreiten die männliche B-Jugend gegen den TV Homberg. Highlight am Sonntag in der Butzbacher Sporthalle ist das Spiel der Landesligafrauen des TSV Griedel um 15.00 Uhr gegen die HSG Eibelshausen/Ewersbach. Die Frauen II spielen vorher im Derby um 13.15 Uhr gegen die HSG Wettertal II. Die Männer III treffen in der Bezirksliga C um 11.30 Uhr auf die MSG Linden III.

TSG Eppstein: Florian Keller, Moritz Schreyer und Tom Ladwig im Tor, Thomas Becker, Michael Becker, Lukas Müller, Henning Wagner, Florian Cosack, Nick Ladwig, Mats Laun, Theo Roos, Daniel Schmidt, Daniel Henrich, Jan Mroczak, Max Kroth, Laurenz Schultze, Hermann Meuer, Mario Kerber, Lukas Erdmann und Alexander Barchanski

TSV Griedel: Uwe Bonn, Steffen Roth und Hendrik Krüger im Tor, Florian Wagner, Timm Weiß, Sascha Siek, Marvin Grieb, Michel Stolte, Frederic Noll, Nils Siek, Lukas Kipp, Sandro Krüger, Sebastian Dietz, Constantin Jantos, Steffen Strasheim und Jan Schepp