Floorball Griedel beendet Hinrunde mit deutlichem Sieg

Mörlen/Griedel siegt in Hüttenberg
05.12.2017
Griedeler B-Jugend gewinnt in Hüttenberg deutlich
05.12.2017

Floorball Griedel beendet Hinrunde mit deutlichem Sieg

Bericht von Martin Unger:

Am Samstag traten die Herren von Floorball Griedel in Erlensee zum letzten Spiel der Hinrunde an. Gegen die noch punktlosen Mainzer gab es nach einem etwas verhaltenen ersten Drittel am Ende ein deutliches 11:2 (2:1/4:0/5:1).

Mit Joschka Brücher, Christoph Mais, Jani Matilainen und Rikard Blomberg fehlten Trainer Olof Dandanelle berufs- bzw. krankheitsbedingt gleich vier Stammspieler. Dafür kam Yannik Puth gerade rechtzeitig aus seinem Auslandsaufenthalt zurück und bewies in seinem ersten Saisonspiel mit drei Toren, dass er seine Qualitäten als „Scharfschütze“ nicht verlernt hat. Offensiv überzeugte vor allem Tom Karppinen mit zwei Toren und vier Vorlagen.

Obwohl punktlos am Tabellenende waren die Mainzer nicht zu unterschätzen und so tat sich auch Griedel etwas schwer, in den ersten Minuten ins Spiel zu finden. Ein präziser Pass von Tom Karppinen auf den vorm Tor der Mainzer freistehenden Daniel Scheu brachte dann jedoch die 1:0 Führung (5. Minute). Yannik Puth mit einem seiner gefürchteten Fernschüsse erzielte das 2:0 (11.). Mainz ließ sich jedoch noch nicht abschütteln und defensiv hatte Griedel nicht immer die richtige Zuordnung. Ausgerechnet ein Eigentor brachte den Mainzern den 2:1 Anschluss und wieder etwas Hoffnung. Griedel ließ vorn nun einige gute Chancen ungenutzt und Goalie Marin Unger musste mehrere Konterchancen abwehren.

Die Pause nutzte Griedel dann um sich neu zu sortieren und ging das zweite Drittel deutlich konsequenter an. Tom Karppinen (24.), Fabian Brücher (27., Vorlage: Tom Karppinen) und Jonas Mader mit einem starken Solo (28.) erhöhten in schneller Folge auf 5:1. In dieser Phase hatte man auch die Konter der Mainzer gut im Griff. Zur Hälfte des Spiels wechselte Coach Dandanelle Goalie Syamim Imran ein, der schnell ins Spiel fand und gute Gelegenheite der Mainzer zunichte machte. Auch eine Unterzahl überstand Griedel schadlos und kurz darauf zielte erneut Yannik Puth aus der Ferne ganz genau und traf zum 6:1 (38.).

Im letzten Abschnitt änderte sich wenig. Griedel dominierte offensiv das Spiel, defensiv wurde auf Grund des Vorsprungs nicht mehr mit letzter Konseqeunz verteidigt, so dass auch Mainz immer wieder zu Chancen kam.

Tom Karppinen (42., Vorlage: Philipp Brücher) und Yannik Puth (45., Vorlage: Tom Karppinen) erhöhten auf 8:1. Mainz kam zum 8:2, das jedoch keine Minute später von Fabian Brücher mit dem 9:2 beantwortet wurde (50., Vorlage: Oliver Brücher). Philipp Brücher (54., Vorlage: Tom Karppinen) und Kapitän Ole Ruppel (59.) sorgten für den Endstand von 11:2.

Das Zusammenspiel der Angriffsreihen hat sich in den letzten Trainings bereits deutlich verbessert. Defensiv gibt es für Trainer Olof Dandanelle noch ein paar Baustellen, damit die Rückrunde erfolgreich wird.

Mit Abschluss der Hinrunde hat sich nun auch die Tabelle in der Großfeld-Regionalliga Hessen sortiert. Ebersgöns ist mit 12 Punkten Tabellenführer, dahinter folgen Floorball Griedel (11) und Erlensee (9). Punktgleich mit Erlensee ist Espenau (9), die nach starkem Saisonstart etwas abreißen lassen mussten. Für Frankfurt (4) und Mainz (0) heißt es in der Rückrunde den Rückstand auf die Play-off-Plätze 1-4 zu verkürzen. Die Ergebnisse der Hinrunde haben jedenfalls gezeigt, dass keine Mannschaft „unschlagbar“ ist.

Nach der Weihnachtspause geht es für die Herren bereits am Samstag, 06.01., weiter. Dann trifft Floorball Griedel um 15 Uhr in Mainz auf die Frankfurt Falcons

Bis dahin wünschen wir allen Spielern, Fans, Sponsoren und Helfern eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Start ins neue Jahr.

Für Floorball Griedel spielten gegen Floorball Mainz:

Tor: Syamim Imran Bin Ismail (0 Vorlagen/0 Strafminuten), Martin Unger (0/0)

Feld: Jonas Mader (1 Tor/0 Vorlagen/0 Strafminuten), Martin Hagborg (0/0/0), [C] Ole Marten Ruppel (1/0/0), Daniel Scheu (1/0/0), Hannah Fischer (0/0/0), Moritz Wirth (0/0/2), Yannik Puth (3/0/0), Markus Flatscher (0/0/0), Fabian Brücher (2/0/0), Philipp Brücher (1/1/0), Tom Karppinen (2/4/0), Oliver Brücher (0/1/0)