TSV Griedel gewinnt auch das 2. Spiel beim Karl-Hoffmann-Cup

TSV Griedel gewinnt zum Auftakt des Karl-Hoffmann-Cups
24.08.2017
TSV Griedel spielt um den Turniersieg beim Karl-Hoffmann-Cup
26.08.2017

TSV Griedel gewinnt auch das 2. Spiel beim Karl-Hoffmann-Cup

Constantin Jantos war mit 13 Toren erfolgreich

Im zweiten Turnierspiel kam der TSV Griedel in der Werdorfer Sporthalle zu einem deutlichen 35:19 (14:11) Erfolg gegen den TV Wetzlar. Die Verletztenliste des TSV Griedel wird immer länger. Im Spiel gegen Wetzlar standen nur noch acht Feldspieler zur Verfügung. Zu allem Überfluss verletzten sich auch noch Michel Stolte und Simon Lingenberg im Spiel gegen Wetzlar. Beiden Mannschaften unterliefen in der ersten Halbzeit viele technische Fehler und auch die Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig. Bis zum 7:8 (17.) hielt Wetzlar das Spiel offen, danach setzte sich Griedel über 12:8 auf 14:11 zur Pause ab. Nach dem Wechsel erhöhte der Landesligist aus Griedel, der sich deutlich steigerte, kontinuierlich den Vorsprung.  Wetzlar konnte nur noch bis zum 17:13 (37. Min.) den Anschluss halten. Beim 26:16 (49, Min.) führte Griedel mit zehn Toren. Am Ende stand ein 35:19 Erfolg auf der Anzeigetafel. Heute Abend um 18.30 Uhr trifft der TSV Griedel im dritten Turnierspiel auf die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen III mit Spielmacher Luis Kaiser, der auch schon in Griedel gespielt hat.

TSV Griedel: Uwe Bonn (1.-30. Min.) und Lars Hilbert (31.-60. Min) im Tor, Sascha Siek (7/1), Michel Stolte (4/1), Simon Lingenberg, Nils Siek (2), Lukas Kipp (3), Sandro Krüger (6), Constantin Jantos (13) und Steffen Strasheim

TV Wetzlar: Pohlner (5), Breser (5/4), Schetzkens (4), Baumann (3), Hofmann (1), Menger (1).