TSV Griedel empfängt zum Nachbarschaftsderby die HSG Münzenberg/Gambach

LL-Damen: Griedel sichert sich mit 31:23 über Fernwald Klassenerhalt
04.04.2017
TSV Griedel erorbert mit einem Sieg im Derby die Tabellenspitze
09.04.2017

TSV Griedel empfängt zum Nachbarschaftsderby die HSG Münzenberg/Gambach

In der HH-Bezirksoberliga trifft der TSV Griedel im Derby auf die Spielgemeinschaft aus Oppershofen, Münzenberg und Gambach, die in der nächsten Saison unter dem Namen HSG Wettertal an den Start gehen wird. Anpfiff ist am Samstag um 19.30 Uhr in der Butzbacher Sporthalle. Mit diesem Nachholspiel vom 15. Spieltag wird die Tabelle der HH-Bezirksoberliga begradigt.

Die HSG Münzenberg/Gambach belegt mit 26:20 Punkten den 7. Platz in der Tabelle. In den letzten Spielen lieferte die Männerspielgemeinschaft unterschiedliche Leistungen ab. Trainer Claus Well musste immer wieder, bedingt durch Verletzungen, seine Mannschaft umbauen. Beim Sieg am letzten Wochenende gegen die HSG Dilltal standen fast alle Leistungsträger wieder zur Verfügung. Der Kader der HSG Münzenberg/Gambach besteht aus spielstarken, erfahrenen  und jungen, ehrgeizigen Spielern. Verlängerter Arm von Claus Well auf dem Spiel ist Spielmacher und Torjäger Florian Großmann (108 Tore), der die Mannschaft führt. Im Tor bilden Tim Großmann, Jan-Philipp Becker und Steffen Roth ein starkes Trio. Im Rückraum stehen mit Jonas Kielich (77 Tore), Andreas Boller (25 Tore), Merten Mosch (38 Tore) und Oliver Roth (22 Tore) weitere Leistungsträger. Auf den Außenpositionen ist die HSG Münzenberg/Gambach mit Spielern wie dem torgefährlichen Merlin Metzger (100 Tore), Christopher Weiser (40 Tore) und Daniel Sohn (28 Tore) außerordentlich gut besetzt. Am Kreis sind Bardo Raab (21 Tore) und Florian Zimmer (26 Tore), der auch bei der 5:1 Abwehr von Trainer Claus Well eine wichtige Rolle spielt, zu beachten. Die Männerspielgemeinschaft wird im Derby alles versuchen in der Butzbacher Sporthalle erfolgreich zu sein. Nicht zuletzt auch wegen dem Trainerwechsel von Claus Well nach der Saison zum momentanen Spitzenreiter aus Heuchelheim. Mit einem Sieg seiner aktuellen Mannschaft könnte Claus Well Schützenhilfe für den Aufstieg in die Landesliga seiner zukünftigen Mannschaft leisten.

Trainer Wilfried Siegmund wird wieder auf Nils Siek und Lukas Kipp, die am letzten Wochenende gefehlt haben, zurückgreifen können. Der TSV Griedel hat sich natürlich vorgenommen im drittletzten Saisonspiel mit einem Sieg zum  Tabellenführer aus Heuchelheim aufzuschließen, um bis zum letzten Spieltag um den Aufstieg in die Landesliga mitspielen zu können. Der TSV Griedel muss im Derby eine kompakte Deckung auf das Spielfeld bringen, um dadurch zum schnellen Umschaltspiel zu kommen. Gegen die starke und variable Abwehr der Männerspielgemeinschaft sollte der TSV Griedel auf seine Konzeptionen zurückgreifen und die individuellen Fähigkeiten im Zusammenspiel zum Tragen bringen. Mit der Unterstützung der Fans wird die Mannschaft im Derby alles daransetzen einen Sieg zu holen, um mit Spitzenreiter Heuchelheim gleich ziehen zu können. Die Zurich-Filialdirektion, der Hauptsponsor des TSV Griedel, lädt alle weiblichen Zuschauer zu einem Glas Sekt ein.


TSV Griedel: Uwe Bonn und Marco Pajung im Tor, Florian Wagner, Timm Weiß, Tobias Marx, Björn Scheurich, Sascha Siek, Marvin Grieb, Frederic Noll, Simon Lingenberg, Nils Siek, Lukas Kipp, Sandro Krüger, Sebastian Dietz und Constantin Jantos

HSG Münzenberg/Gambach: Tim Grossmann, Jan-Philipp Becker und Steffen Roth im Tor, Daniel Sohn, Bardo Raab, Merlin Metzger, Johannes Brückel, Florian Großmann, Steffen Häuser, Christopher Weiser, Klaus Bergemann, David Wagner, Merten Mosch, Jonas Kielich, Fabian Exner, Oliver Roth, Tim Bunfill, Florian Zimmer und Andreas Boller