TSV Griedel feiert die Herbstmeisterschaft mit dem Sieg in Dilltal

TSV Griedel spielt in Werdorf gegen die HSG Dilltal
16.12.2016
Griedeler E-Jugend geht als Tabellenzweiter in die Winterpause
20.12.2016

TSV Griedel feiert die Herbstmeisterschaft mit dem Sieg in Dilltal

Am Samstagabend gewinnt der TSV Griedel das letzte Spiel der Hinrunde in der HH-Bezirksoberliga bei der HSG Dilltal mit 32:31 (18:16) Toren. Mit diesem Sieg beendet der TSV Griedel die Hinrunde mit 20:6 Punkten auf dem ersten Tabellenplatz und wurde inoffizieller Herbstmeister punktgleich mit der HSG Pohlheim II. Einen Punkt dahinter die MSG Florstadt/Gettenau. Auf den Plätzen vier und fünf folgen mit 18:8 Punkten die HSG Kleenheim II und der TSF Heuchelheim. Die minimalen Punktabstände unter den ersten fünf Mannschaften versprechen eine sehr spannende Rückrunde in der Bezirksoberliga. Das Spiel bei der HSG Dilltal war das erwartet schwere Auswärtsspiel. Der TSV Griedel lag zwar über weite Strecken des Spiels in Führung, schaffte es aber nicht sich spielentscheidend abzusetzen. Die Mannschaft der HSG Dilltal mit ihrem Trainer Peter Küster kann auf der gezeigten Leistung aufbauen und wird in der Rückrunde deutlich erfolgreicher spielen, wie in der Hinrunde. Der TSV Griedel musste weiterhin auf Torwart Uwe Bonn und Mannschaftskapitän Timm Weiß verzichten, zudem Stand auch noch Constantin Jantos auf der Ausfallliste. Von Anfang an verlief das Spiel ausgeglichen, die Führungen wechselten ständig.

Das Tor von Sascha Siek zum 0:1 beantworte die HSG Dilltal mit zwei Toren zum 2:1. Sandro Krüger, auf Vorarbeit von Nils Siek und Lukas Kipp drehten das Ergebnis wieder auf 2:3. Nach dem Ausgleich erzielte Marvin Grieb das 3:4. Beim 5:4 ging die HSG Dilltal wieder in Führung und legte bis zum 7:6 vor. Mit einem 3-0 Lauf zum 7:9 (13. Min.) durch Tore von Sandro Krüger, Sebastian Dietz und Florian Wagner konnte der TSV Griedel zum ersten Mal im Spiel mit zwei Toren in Führung gehen. Aber der Vorsprung war schnell wieder weg, denn jetzt gelangen der HSG Dilltal drei Tore in Folge zum 10:9. Sascha Siek glich zum 10:10 und Simon Lingenberg erzielte, nach toller Vorarbeit von Nils Siek, das 10:11 (17. Min.). Bis zum 12:13 trafen für den TSV Griedel Frederic Noll und Björn Scheurich. Nach dem Ausgleich brachte Paul Herr von der HSG Dilltal mit einem Doppelschlag zum 15:13 (24. Min.) seine Mannschaft wieder in Führung. Der TSV Griedel antwortete postwendend und glich durch Tore von Björn Scheurich und Frederic Noll aus. Frederic Noll erzielte das 15:16. Nach dem Ausgleich gehörten die letzten drei Minuten vor der Pause dem TSV Griedel. Mit den Treffern zum 16:18 von Sascha Siek und Frederic Noll ging der TSV Griedel in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit legte der TSV Griedel, bis auf eine Ausnahme, immer vor. Durch Marvin Grieb (2) und Björn Scheurich stand es 19:22 (37. Min.). In dieser Phase schaffte es der TSV Griedel nicht, sich abzusetzen. Im Gegenteil, die HSG Dilltal fand zurück ins Spiel, besonders der Rechtsaußen machte der Griedeler Abwehr zu schaffen. Mit einem 4-0 Lauf ging die HSG Dilltal zum 23:22 (40. Min.) wieder in Führung. Durch zwei Tore von Florian Wagner zum 23:24 drehte der TSV Griedel wieder das Ergebnis. Wieder gelang es dem TSV Griedel sich auf 24:27 durch Tore Sandro Krüger, Lukas Kipp und Sascha Siek abzusetzen. Bis zum 27:30 (50. Min.) konnte der TSV Griedel den Vorsprung halten. Danach blieb der TSV Griedel sechs Minuten ohne Torerfolg. Die HSG Dilltal glich zum 30:30 (55. Min.) aus. Mit einem verwandelten Siebenmeter zum 30:31 (56. Min.) beendete Sascha Siek die Torflaute. In den nächsten Minuten wogte das Spiel hin und her, aber keiner Mannschaft gelang ein Treffer. Erst durch eine hervorragende Vorarbeit von Spielmacher Nils Siek traf Kreisläufer Sebastian Dietz zum spielentscheidenden 30:32 (59.35 Min.). Die HSG Dilltal konnte zwar noch auf 31:32 verkürzen, aber der TSV Griedel spielte die letzten Sekunden routiniert herunter. Am Ende ein nicht unverdienter Sieg des TSV Griedel, aber die HSG Dilltal zeigte nachhaltig, dass sie besser sind, wie der momentane Tabellenplatz. Im Anschluss fuhr die Mannschaft in das Griedeler Bürgerhaus zur Weihnachtsfeier des TSV Griedel, wo die „Herbstmeisterschaft“ noch lange gefeiert wurde.

HSG Dilltal: Oliver Kozian und Marc Aichholzer im Tor, Sascha Friederichs (5), Paul Herr (4), Patrick Müller (4), Leon Kollig, Julian Albrecht, Dirk Pöchmann (10/7), Nils Malo, Mario Kohlmei, Jan Philipp Schmitz (7), Luca Fitzner, Sebastian Ulm (1) und Tristan Voss

TSV Griedel: Marco Pajung und Tilman Schomaker im Tor, Florian Wagner (3), Sascha Siek (5/1), Björn Scheurich (3), Marvin Grieb (5), Frederic Noll (4), Simon Lingenberg (1), Nils Siek (2/1), Lukas Kipp (3/1), Sebastian Dietz (2) und Sandro Krüger (4)

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Carsten Fiedler und Mario Foos (HSG Wettenberg); Zeitstrafen: 6:8 Min.; HSG Dilltal: Patrick Müller, Sebastian Ulm, Paul Heer; TSV Griedel: Simon Lingenberg/zwei, Lukas Kipp, Marco Pajung; rote Karte: keine; Siebenmeter: 7/7 – 5/2; Zuschauer: 100