TSV Griedel hat den Spitzenreiter der Bezirksoberliga zu Gast

Frauen I des TSV Griedel stehen vor einer schweren Aufgabe
30.09.2016
TSV Griedel schlägt den Spitzenreiter mit 38:28 Toren
02.10.2016

TSV Griedel hat den Spitzenreiter der Bezirksoberliga zu Gast

In der HH-Bezirksoberliga empfängt der TSV Griedel den Tus Vollnkirchen. Anpfiff ist am Samstag um 19.30 Uhr in der Butzbacher Sporthalle. Der Spitzenreiter aus Vollnkirchen hat einen fulminanten Saisonstart hingelegt. Am ersten Spieltag siegte Vollnkirchen mit zwölf Toren gegen die MSG Oppershofen/Münzenberg/Gambach und am zweiten Spieltag gewann Vollnkirchen mit dreizehn Toren bei der HSG Grünberg/Mücke. Mit diesen Siegen hat die Vollnkirchener Mannschaft ein Ausrufezeichen gesetzt. In Vollnkirchen haben sich einige Veränderungen ergeben. Nach der letzten Saison wurde der erfolgreiche Trainer Jens Hohaus verabschiedet und Fabian Friedrich übernahm die Kommandobrücke. Aus beruflichen Gründen haben die Leistungsträger Maximilian Mutschler, Andre und Michael Ferber den Verein verlassen und auch Henrik Berghorn steht nicht mehr zur Verfügung. Chris und Alexander Syring vom TSV Kirchhain und Erik Molling von der MSG Linden haben sich dem TuS Vollnkirchen angeschlossen. Torjäger des TUS Vollnkirchen sind Lars Schindowski (19 Tore in zwei Spielen) auf Außen und Joshua Planer im Rückraum. Weitere Leistungsträger sind Felix Repp, Daniel Hanika und auch Spielmacher Steffen Wilhelmi lenkt das Spiel hervorragend. Unter diesen Voraussetzungen kommt eine schwierige Aufgabe auf die Griedeler Mannschaft zu. Nach der Spielbeobachtung kommt Trainer Wilfried Siegmund zu folgender Analyse: „Die Herausforderung wird darin bestehen, gegen die starke 3:2:1-Deckung anzugreifen und individuelle Fehler zu vermeiden. Denn diese nutzt Vollkirchen konsequent für ihre starken Tempogegenstöße. Dies machen sie sehr konzentriert und effektiv. Im Angriff agiert der Gast variabel und effektiv in einer guten Kombination aus Würfen von den Positionen Außen, vom Kreis und aus dem Rückraum. Wir müssen konzentriert und ruhig im Angriff bleiben und im richtigen Moment in die Deckung stoßen. Außerdem wird es wichtig sein, in der Deckung ähnlich stabil zu stehen, wie in der 2. Halbzeit, im Derby gegen die MSG Oppershofen/Münzenberg/Gambach. Wenn wir das schaffen, bleiben die Punkte in Griedel“, erläutert der Trainer. Leider war die Vorbereitung in dieser Woche durch Krankheitsfälle nicht optimal. Torwart Marco Pajung wird nach seiner Amerikareise wieder in den Kader zurückkommen und auch Jonas Hafer wird sein Saisondebüt geben. Die Griedeler Mannschaft hat sich, nach dem verpatzten Saisonstart, gegen die MSG Florstadt/Gettenau viel vorgenommen und viel den Schwung aus dem Derbysieg mitnehmen. Die Angriffskonzeptionen und die Chancenverwertung werden in diesem Spitzenspiel, neben einer engagierten Abwehrarbeit, über Sieg und Niederlage entscheiden, zudem gilt es, durch eine gute Rückwärtsbewegung, das schnelle Spiel der TUS Vollnkirchen zu unterbinden. Zum Spitzenspiel lädt der Hauptsponsor des TSV Griedel, die Zurich Bezirksdirektion von Kaiser und Rausch aus Friedberg, alle weiblichen Zuschauer zu einem Glas Sekt ein. Im Vorspiel am Samstag trifft die männliche B-Jugend in der Bezirksoberliga auf die JSG Wetzlar/Niedergirmes. Um 15.45 Uhr spielt die weibliche C-Jugend gegen ihre Alterskameradinnen aus Kirchhain/Neustadt.

TSV Griedel: Uwe Bonn und Marco Pajung im Tor, Florian Wagner, Timm Weiß, Sascha Siek, Frederic Noll, Michel Stolte, Simon Lingenberg, Nils Siek, Lukas Kipp, Jonas Hafer, Sandro Krüger, Sebastian Dietz und Constantin Jantos

TuS Vollnkirchen: Martin Hepp, Jonas Moser und Alexander Syring im Tor, David Friedrich, Niklas Emmelius, Daniel Krouhs, Chris Syring, Joshua Planer, Daniel Schmidt, Felix Repp, Nils-Christian Petry, Eric Molling, Sascha Uhl, Lars Schwindowski, Jannis Ohly, Jannick Droß, Steffen Wilhelmi und Daniel Hanika