TSV Griedel II verlor den Saisonauftakt gegen den HSV Butzbach/Degerfeld

Griedeler E-Jugend verlor den Saisonauftakt in Fernwald
20.09.2016
Souveräner Auftritt der dritten Männer des TSV Griedel
20.09.2016

TSV Griedel II verlor den Saisonauftakt gegen den HSV Butzbach/Degerfeld

hintere Reihe von links: Sebastian Schmandt (Co-Trainer), Jonas Krüger, Julian Mandler, Nils Grotegut und Florian Grassl; vordere Reihe von links: Andreas Müller-Starke, Philipp Hlawiczka, Tilman Schomaker, David Müller und Tim Strasheim; es fehlen: Georg Grassl (Trainer), Christopher Kopf, Sebastian Eichler, Christoph Steiner, Steffen Strasheim, Bruno Sakschewski und David Pössl

Am Sonntagabend stand das Stadt-Derby zwischen dem TSV Griedel II und dem HSV Butzbach/Degerfeld auf dem Programm. Am Ende feierte der HSV Butzbach/Degerfeld einen verdienten 26:21 (14:7) Erfolg. Die zweite Mannschaft des TSV Griedel von Trainer Georg Grassl musste auf zahlreiche Spieler verzichten, die entweder krank oder im Urlaub waren. Einige Spieler der ersten Mannschaft stellten sich kurzfristig zur Verfügung. Zudem gab Oscar Krzeczek sein Debüt im Aktivenbereich und zeigte mit seiner Leistung über welches Potenzial er verfügt. Gestützt auf einen starken Tilman Schomaker im Tor, zu Beginn des Spiels, konnte der TSV Griedel II bis zum 4:5 (14. Min.) mithalten. Danach lief auf Griedeler Seite nicht mehr viel zusammen. Nils Wittig, der Spielmacher des HSV Butzbach/Degerfeld führte hervorragend Regie und setzte immer wieder Kreisläufer Rafael Heß gekonnt in Szene. Nach dem 5:7 durch Oscar Krezeczek setzte sich der HSV Butzbach/Degerfeld auf 5:13 ab. Bis zur Pause konnten Philipp Hlawiczka mit einem Siebenmeter und Constantin Jantos noch zwei Tore für den TSV Griedel II zum 7:14 erzielen. In der zweiten Halbzeit zeigte der TSV Griedel jetzt ein anderes Gesicht, die Abwehr stand stabiler und im Angriff wurde variabler gespielt. Mit vier Toren in Folge verkürzte der TSV auf 11:15. Der HSV Butzbach/Degerfeld konnte sich wieder auf 11:17 absetzen, aber der TSV Griedel II ließ nicht locker. Lukas Kipp erzielte zwei Tore zum 13:17. Nils Grotegut zeigte mit einem Rückraumkracher zum 14:17 seine Möglichkeiten und Sandro Krüger war mit einem Tempogegenstoß zum 15:17 (40. Minute) erfolgreich. Der TSV Griedel war jetzt wieder im Spiel. Allerdings scheiterten die Griedeler Angreifer mit den besten Chancen immer wieder am hervorragenden Jonas Fritz im Tor des HSV Butzbach/Degerfeld. Jonas Hafer traf zum 18:20 und Constantin Jantos zum 19:21. Mit einem Tempogegenstoß erzielte Jonas Hafer das 20:22 (53. Min.). Danach setzte sich der  HSV Butzbach/Degerfeld spielentscheidend auf 20:25 ab. Am Ende kam der HSV Butzbach/Degerfeld zu einem verdienten 21:26 Erfolg. Am nächsten Sonntag, den 25.09.2016 um 17.00 Uhr spielt der TSV Griedel II in Aßlar.

TSV Griedel II: Tilman Schomaker und Lars Hilbert im Tor, Timm Weiß, Philipp Hlawiczka (5/5), Andreas Müller-Starke, Lukas Kipp (4), Jonas Hafer (2), Sandro Krüger (3), Constantin Jantos (4), Tim Strasheim, David Müller, Nils Grotegut (1) und Oscar Krzeczek (2)

HSV Butzbach/Degerfeld: Jonas Fritz im Tor, Nils Wittig (1), Michael Schaubach, Kevin Hinkel (6), Christian Will (2/2), Ronny Novak, Pierre Buß (2), Rafael Heß (7/2), Steven Hesse (1), Denis Michel (1), Benjamin Stork (5), Oliver Göckel (1) und Jens Hayfer