TSV Griedel ehrt Griedeler Handballikone Georg Bauer

Männliche E-Jugend in Mörlen erfolgreich
15.05.2016
Zurich Versicherung stiftet neuen Pokal
30.05.2016

TSV Griedel ehrt Griedeler Handballikone Georg Bauer

stehend von links: Jürgen Weiß (Männerwart des TSV Griedel), Jubilar Georg Bauer und Rainer Hachenburger (1. Vorsitzender des TSV Griedel)

Der TSV Griedel (Bild) überreichte Georg Bauer an seinem 90. Geburtstag einen Geschenkkorb und gratulierte herzlich. Georg Bauer führte die Abteilung Handball des TSV Griedel von 1964-1982. Georg Bauer war für sehr große Erfolge in der Vereinsgeschichte des TSV Griedel, besonders im Großfeldhandball, verantwortlich. Unter seiner Leitung gelang 1973 mit dem ungarischen Nationalspieler Julius Moor der Aufstieg in die Oberliga im Großfeld.

Parallel zu den Erfolgen im Aktivenbereich legte Georg Bauer auch immer großen Wert auf eine hervorragende Jugendarbeit. In diesem Bereich erhielt er Unterstützung von Jürgen Hering, Werner Weißenfels, Erhard Dörr, Günter Wrona und Walter Hlawiczka. Mit dieser Fachkompetenz im Rücken holte die Griedeler B-Jugend mit ihrem Trainer Otfried Schwarz im Jahr 1974 die Südwestdeutsche Meisterschaft und nahm an der deutschen Meisterschaft teil.

Georg Bauer war immer in allen Bereichen unermüdlich für seinen TSV Griedel tätig, unvergessen und legendär sind seine Einsätze mit dem Rasenmäher auf dem Griedeler Sportplatz.

Im Jahr 1982 beendete Georg Bauer seine sehr verdienstvolle Tätigkeit als Abteilungsleiter Handball. Für sein uneigennütziges Wirken im TSV Griedel als Spieler, Schiedsrichter und Funktionär erhielt Georg Bauer die goldene Ehrennadel des TSV Griedel und wurde zum Ehrenvorstandsmitglied ernannt.

Der TSV Griedel und speziell die Griedeler Handballer haben Georg Bauer viel zu verdanken und wünschen dem Jubilar alles erdenklich Gute.