WJD am Ende nicht konsequent genug

WJC Griedel/Mörlen: dem Tabellenführer fast ein Bein gestellt
29.02.2016
WJE nach Siegeswillen am Ende knapp unterlegen
03.03.2016

WJD am Ende nicht konsequent genug

Am vergangenen Sonntag fand in der ASH Butzbach das letzte Saisonspiel für die diesjährige weibliche D-Jugend gegen die HSG Fernwald statt. An diesem Tag war das Ziel simpel und für alle klar: Rausgehen. Zeigen, was man in der Saison gelernt hat. Das Zusammenspiel noch einmal genießen und Spaß haben. Denn auch diesmal sah es auf der Auswechselbank mit nur einer Spielerin mau aus.

Überragend war somit der Start ins Spiel, bei dem eine schnelle 1:0 Führung durch Anna Thiévent zu verzeichnen war. Kurz darauf konnten die Gäste allerdings nachziehen und erzielten zwei Tore in Folge. Durch den Treffer von Linda Fritzsche stand es 2:2 unentschieden. Erneut zogen die Gäste mit zwei Toren voraus. Ein Doppelpack von Lola Pillekamp machte den Vorsprung der HSG wett. Innerhalb von einer Minute gelang es den Fernwäldern wieder mit 2:0 Toren in Führung zu gehen, ehe Daravy Ket, Lea Krüger und Anna Thiévent den Endstand von 7:6 zur Halbzeit sicherten.

Bereits in der ersten Hälfte wurde deutlich, dass durchaus mehr drin gewesen wäre, wenn die gut heraus gespielten Chancen …

auch in Tore umgewandelt worden wären. Denn zu häufig waren die Würfe im Abschluss zu ungenau platziert, sodass die Torwartin nichts mehr tun musste, als den Ball einfach abzuwehren. Auf der eigenen Seite mussten die Mädels sich wieder einmal bei der stabil spielenden Anna-Lena Knoop im Tor bedanken, dass es nur 6 Gegentore zu verzeichnen gab.

 

Wenige Sekunden nach Anpfiff der 2.Halbzeit konnte durch den Treffer von Lea Krüger der 2-Tore-Vorsprung gesichert werden. Danach waren gute Ansätze zu erkennen. Häufig konnten Bälle clever heraus gespielt werden, auf dem Weg zum Tor versagten allerdings zu oft die Nerven von einigen Spielerinnen, sodass keine Tore erzielt werden konnten. Die Gäste trafen danach zur Führung mit 9:8. Lea Krüger konnten zum Unentschieden treffen. Die Minuten darauf jubelten nur noch die Gäste und konnten sich mit 15:10 erstmals absetzen. 6 Minuten lang gelang es dem TSV nicht, die Torwartin zu überwinden. Zu oft wurden freie Räume ungenutzt unbeachtet gelassen und stattdessen sich das Leben selbst schwer gemacht. Anna Thiévent, Linda Fritzsche und Lea Krüger konnten durch ihre Treffer am Ende die 13:17 Niederlage nicht mehr verhindern.

 Trotz alledem kann das Trainerteam über große Strecken die Leistung der Spielerinnen loben!

 Die TSV Mädels konnten jedoch leider nicht mehr ihren Tabellenplatz nach obenhin verbessern und beendeten die Saison auf dem 6. Platz.

 

Für den TSV Griedel spielten: Anna-Lena Knoop, Nikole Stevakin, Daravy Ket, Beatriz Bartosch, Lea Krüger, Linda Fritzsche, Lola Pillekamp und Anna Thiévent